Bay­reu­ther Lohen­grin Ther­me öff­net am 1. Juli

Die Lohengrin Therme öffnet zum 01. Juli wieder ihre Pforten / Stadtwerke Bayreuth

Die Lohen­grin Ther­me öff­net zum 01. Juli wie­der ihre Pfor­ten / Stadt­wer­ke Bayreuth

Nach einem hal­ben Jahr im Lock­down öff­net die Lohen­grin Ther­me am 1. Juli. Aktu­ell wird das Hygie­nekon­zept an jene Bestim­mun­gen des Frei­staa­tes Bay­ern ange­passt, die bereits ver­öf­fent­licht wur­den. Hemm­schuh für eine frü­he­re Öff­nung ist, dass die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Ther­me der­zeit noch im Kreuz­stein­bad gebraucht wer­den. Hier sind die Stadt­wer­ke Bay­reuth auf der Suche nach Saisonkräften.

Bay­reuth – Seit mehr als einem hal­ben Jahr ist die Lohen­grin Ther­me nahe­zu ver­waist. Gäste durf­ten die Stadt­wer­ke Bay­reuth auf­grund der Coro­na-Bestim­mun­gen nicht begrü­ßen – ledig­lich die Tech­ni­ker und eini­ge Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter waren im Ein­satz, damit die Ther­me zumin­dest kei­nen Scha­den nimmt. „Das war für uns alle eine schwie­ri­ge Zeit und wir sind froh, dass es jetzt wie­der los­ge­hen kann“, sagt Harald Schmidt, Bäder­lei­ter bei den Stadt­wer­ken Bay­reuth. Der erste Öff­nungs­tag wer­de der 1. Juli sein. „Wir wären ger­ne noch frü­her für unse­re Bade­gä­ste da, uns drückt aber der Schuh bei unse­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern.“ Fakt ist: Aktu­ell sind die im Kreuz­stein­bad im Ein­satz, weil die Stadt­wer­ke Bay­reuth auf­grund der recht­li­chen Bestim­mun­gen die­ses Jahr nicht schon früh­zei­tig stu­den­ti­sche Sai­son­kräf­te fürs Kreu­zer suchen durf­ten. „Momen­tan set­zen wir alle Hebel in Bewe­gung und wir sind guter Din­ge, dass wir unse­re Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen schon bald wie­der in die Lohen­grin Ther­me zurück­ho­len können.“

Um in der Über­gangs­zeit kei­ne per­so­nel­len Eng­päs­se zu haben, wer­de die Öff­nungs­zeit der Ther­me anfangs ver­kürzt: Die Lohen­grin Ther­me wird vor­erst zwi­schen 13 und 20 Uhr geöff­net sein. „An die­sem Schritt führt kein Weg vor­bei, weil wir in der Anfangs­zeit durch die Hil­fe fürs Kreu­zer weni­ger Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter haben und zeit­gleich eini­ges an Zusatz­ar­beit stem­men müs­sen. Eine Rei­ni­gungs­kraft wird bei­spiels­wei­se per­ma­nent damit beschäf­tigt sein, Hand­läu­fe, Tür­grif­fe, Lie­gen und die Umklei­den zu des­in­fi­zie­ren. Sobald sich die Per­so­nal­si­tua­ti­on ent­spannt, wer­den wir natür­lich unse­re nor­ma­len Öff­nungs­zei­ten anbie­ten.“ Neben der Ther­men­welt und dem Außen­be­reich öff­nen die Stadt­wer­ke zum 1. Juli auch die Sau­na­welt der Ther­me. Zudem star­ten das Bistro und das In-Balan­ce-Team wie­der durch. Geschlos­sen blei­ben muss der Well­ness­be­reich, weil die Stadt­wer­ke das Per­so­nal an ande­rer Stel­le brauchen.

Wie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr wird es ein Hygie­nekon­zept geben, das die Stadt­wer­ke Bay­reuth aktu­ell anpas­sen. „Gott sei Dank hat sich die Situa­ti­on ent­spannt und die Zah­len für Bay­reuth und Umge­bung sind toll, trotz­dem steht der Infek­ti­ons­schutz immer noch an erster Stel­le“, betont Harald Schmidt. Kon­kret heißt das: Höch­stens 250 Besu­cher dür­fen gleich­zei­tig in die Ther­me – im Was­ser dür­fen es maxi­mal 100 Gäste zeit­gleich sein. Außer­dem bleibt es bei der Mas­ken­pflicht bis zum Umklei­de­be­reich und bei der Kon­takt­ver­fol­gung. „Hier wer­den wir zusätz­lich zu den Zet­teln die Luca-App anbie­ten, die wir bereits im Kreuz­stein­bad im Ein­satz haben.“ Unklar ist, wie es mit dem Dampf­bad, dem Whirl­pool und dem Strö­mungs­ka­nal aus­sieht. „Ver­gan­ge­nes Jahr waren im Som­mer vie­le Attrak­tio­nen unter­sagt, zum Schluss durf­ten wir unse­ren Gästen zumin­dest den Whirl­pool und den Strö­mungs­ka­nal anbie­ten.“ Aktu­ell gibt es zu die­sen Punk­ten aller­dings noch kei­ne Vor­ga­ben sei­tens der Staats­re­gie­rung. „Unse­re Mei­nung ist aber ganz klar: Wenn die Exper­ten, die die Poli­tik bera­ten, kei­ne Infek­ti­ons­ge­fahr sehen, wür­den wir unse­ren Bade­gä­sten am lieb­sten alles anbie­ten, was wir haben.“

Die Rege­lun­gen im Detail:

  • Öff­nungs­zei­ten: anfangs täg­lich von 13 bis 20 Uhr; sobald mög­lich wer­den die Öff­nungs­zei­ten auf 9 bis 20 Uhr ausgeweitet
  • Regi­strie­rung not­wen­dig (online, vor Ort, Luca-App)
  • Kar­ten­zah­lung bevorzugt
  • Bistro und In-Balan­ce-Team sind eben­falls wie­der für die Bade­gä­ste da
  • Lohen­grin Spa bleibt geschlossen
  • Mas­ken­ge­bot (solan­ge man Stra­ßen­klei­dung trägt)
  • Höch­stens 250 Besu­cher gleich­zei­tig im Bad (Reser­vie­run­gen sind nicht mög­lich); maxi­mal 100 Bade­gä­ste zeit­gleich im Wasser
  • Abstands­re­ge­lun­gen (z.B. sind die Hälf­te der Duschen gesperrt)

Info­box:

Die Stadt­wer­ke suchen der­zeit nach stu­den­ti­schen Sai­son­kräf­ten für die Bade­auf­sicht im Kreu­zer. Eben­falls braucht das Unter­neh­men Unter­stüt­zung für die Kas­se und Rei­ni­gungs­ar­bei­ten. Inter­es­sier­te kön­nen sich unter bewerbungen@​stadtwerke-​bayreuth.​de bewerben.

Über die Stadt­wer­ke Bayreuth
Die Stadt­wer­ke Bay­reuth lie­fern 100 Pro­zent Öko­strom und Öko­gas – auto­ma­tisch, ohne Auf­preis und TÜV-zer­ti­fi­ziert. Dar­über hin­aus bie­ten die Stadt­wer­ke Fern­wär­me und Ener­gie-Con­trac­ting an. Außer­dem belie­fern die Stadt­wer­ke ihre Kun­den in und um Bay­reuth jedes Jahr mit rund fünf Mil­li­ar­den Litern Trink­was­ser und beför­dern all­jähr­lich etwa sechs Mil­lio­nen Fahr­gä­ste durch den Bus­ver­kehr im Stadt­ge­biet. Zudem betreibt das Unter­neh­men meh­re­re Park­ein­rich­tun­gen in Bay­reuth. Die Lohen­grin Ther­me, das Stadt­bad, das Kreuz­stein­bad und das Frei­luft­bad Bür­ger­reuth gehö­ren eben­falls zum Port­fo­lio. Die Stadt­wer­ke Bay­reuth beschäf­ti­gen rund 400 Mit­ar­bei­ter und erwirt­schaf­te­ten im Jahr 2019 einen Umsatz in Höhe von 137 Mil­lio­nen Euro. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter stadt​wer​ke​-bay​reuth​.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.