An der Fach­ober­schu­le Forch­heim haben die Fach-/Ab­itur­prü­fun­gen begonnen

logo fachoberschule forchhe

In den Turn­hal­len am BSZ Forch­heim wird wie­der geschwitzt

Ins­ge­samt 97 Schüler*innen der Staat­li­chen Fach­ober­schu­le Forch­heim began­nen am Don­ners­tag ihre schrift­li­chen Abschluss­prü­fun­gen abzu­le­gen. Sie star­ten mit dem Deutsch­ab­itur dort, wo eigent­lich jetzt Sport­un­ter­richt oder abends Mann­schafts­sport statt­fin­den würde.

Die Situa­ti­on in den Turn­hal­len ist den 16 Abitu­ri­en­ten und 81 Fach­ab­itu­ri­en­ten der Aus­bil­dungs­rich­tun­gen Tech­nik und Wirt­schaft sehr ver­traut, denn wäh­rend der inzi­denz­ab­hän­gi­gen Prä­senz­be­schu­lun­gen waren die drei Turn­hal­len ähn­lich bestuhlt und vie­le Unter­richt­stun­den fand an die­sem Ort in Vor­be­rei­tung auf die ent­schei­den­den Tage der schrift­li­chen Prü­fun­gen statt. Am Frei­tag und in der kom­men­den Woche wer­den die Prüf­lin­ge noch ihre schrift­li­chen Arbei­ten in Phy­sik bzw. Betriebs­wirt­schafts­leh­re, Eng­lisch und Mathe­ma­tik, bewäl­ti­gen müs­sen und hof­fen, dass sie trotz Coro­na-Ein­schrän­kun­gen und zeit­li­cher Ver­schie­bung eine fai­re und adäqua­te Lei­stungs­be­ur­tei­lung zum Abschluss ihrer Schul­lauf­bahn an der Fach­ober­schu­le erhal­ten. Denn auch in die­sem Schul­jahr konn­ten alle beim Unter­richts­be­trieb nur mit Fle­xi­bi­li­tät, gro­ßer Moti­va­ti­on und hoher Eigen­ver­ant­wor­tung punkten.

Die Abschlussschüler*innen wer­den am 23.07. abends hof­fent­lich am glei­chen Ort ihren Erfolg bei den offi­zi­el­len Zeug­nis­über­ga­ben, trotz und mit Hygie­nekon­zept, fei­ern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.