Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 10.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen – Stadt

Zwei Lang­fin­ger erwischt

Am Mitt­woch­abend beob­ach­te­te eine auf­merk­sa­me Mit­ar­bei­te­rin eines Beklei­dungs­ge­schäf­tes, wie Jugend­li­che T‑Shirts ent­wen­den woll­ten. Die bei­den Schü­ler hat­ten die T‑Shirts nach der Anpro­be unter ihren Pull­overn versteckt.

Nach­dem die Mit­ar­bei­te­rin die Bei­den dar­auf­hin ange­hal­ten hat, stell­te sich her­aus, dass sie noch meh­re­re Klei­dungs­stücke mit sich führ­ten, wofür sie kei­nen Kas­sen­zet­tel vor­wei­sen konnten.

Die­se stamm­ten aus ande­ren Beklei­dungs­ge­schäf­ten, die mitt­ler­wei­le ermit­telt wer­den konn­ten und wur­den dort eben­falls entwendet.

Der Waren­wert der ent­wen­de­ten Klei­dungs­stücke beläuft sich auf ca. 270 Euro.

Die Schü­ler erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Dieb­stahls. Außer­dem erhiel­ten sie in allen Geschäf­ten ein Hausverbot.

Zeu­gen nach Unfall­flucht gesucht

Am Mitt­woch­mor­gen stell­te eine 59-jäh­ri­ge Frau ihren grau­en Pkw der Mar­ke Opel gegen 07:30 Uhr am Thea­ter­platz ab.

Als die Fahr­zeug­füh­re­rin gegen 17:00 Uhr dort­hin zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass ihr Wagen im vor­de­ren lin­ken Bereich durch einen Ver­kehrs­un­fall stark beschä­digt wor­den war.

Am Pkw der Frau ent­stand ein wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von etwa 5.000 €.
Der Unfall­fah­rer hat kei­nen Hin­weis­zet­tel hin­ter­las­sen oder sich bei der Poli­zei gemeldet.

Laut ersten unbe­tei­lig­ten Zeu­gen­be­fra­gun­gen gab es vor­mit­tags zwi­schen 09 – 12 Uhr einen lau­ten Knall, bei wel­chem ein roter Lkw fest­ge­stellt wer­den konn­te, wel­cher in die Losch­ge­stra­ße nach links abbog.

Lei­der sind zu dem roten Lkw bis­lang kei­ne nähe­ren Infor­ma­tio­nen bekannt. Soll­te es wei­te­re unbe­tei­lig­te Zeu­gen geben, wel­che das Unfall­ge­sche­hen beob­ach­tet haben, bit­tet die Poli­zei um Mel­dung unter 09131/760–115.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Fal­ken­dorf. Ein 40-jäh­ri­ger Hand­wer­ker aus Nürn­berg stell­te sei­nen Klein­trans­por­ter auf einer abschüs­si­gen Stra­ße ab, ohne sein Fahr­zeug genü­gend gegen ein Weg­rol­len zu sichern. Das Fahr­zeug mach­te sich dem­nach selbst­stän­dig und roll­te in den Zaun eines angren­zen­den Grund­stücks, wei­ter­hin wur­de auch ein Ver­tei­ler­ka­sten der Strom­ver­sor­gung in Mitt­lei­den­schaft gezo­gen. Es ent­stand ein hoher Sach­scha­den, die Strom­ver­sor­gung des Wohn­ge­bie­tes wur­de glück­li­cher­wei­se nicht unterbrochen.

Heß­dorf. Ein unbe­kann­ter Täter hat im Zeit­raum von Mit­te Mai bis zum Anfang Juni ein Solar­mo­dul einer Geschwin­dig­keits­meß- und anzei­ge­an­la­ge ent­wen­det. Das Die­bes­gut war in einer Höhe von vier Metern mon­tiert, sodass zumin­dest eine lan­ge Lei­ter zum Ein­satz gekom­men sein muss. Das Gerät befin­det sich am Orts­ein­gang von Hes­sel­berg. Auf­grund der auf­fäl­li­gen Bege­hungs­wei­se erhofft sich die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach nun Zeugenhinweise.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.