Gerä­te­mu­se­um Arzberg zeigt „Nut­zungs­än­de­rung – nach­hal­ti­ge Kunst von Kat­rin Schin­ner und Mei­ke Goldfuss“

Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung

Ab Juni 2021 im Gerä­te­mu­se­um Arzberg

Wenn sich die Systemir­rele-Wan­ze mit einem Eisprung trifft und das Gel­be vom Ei über Groß­mutters Spit­zen­tan­ga bei der Slow Fashion dis­ku­tiert gibt es NIX­zu­BE­REU­THen! Weil: Der Som­mer wird dann ein­fach nur: bunt, schräg und schrill!

Das Gerä­te­mu­se­um hat die bei­den Bay­reu­ther Künst­le­rin­nen Kat­rin Schin­ner und Mei­ke Gold­fuss, die seit 2019 als Duo nix­Be­reuth 2.0 künst­le­risch aktiv sind, ein­ge­la­den, sich krea­tiv zu ver­wirk­li­chen und aus nicht mehr genutz­ten All­tags­ge­gen­stän­den Kunst­ob­jek­te zu schaffen.

Collage Sonderausstellung Nutzungsänderung

Col­la­ge Son­der­aus­stel­lung Nutzungsänderung

Die dar­aus ent­stan­de­nen Nut­zungs­än­de­run­gen sind ein ech­ter Hin­gucker und laden ein, sich augen­zwin­kernd und mit einer Pri­se Humor mit ern­sten The­men zu beschäf­ti­gen. In der Kli­maecke soll bei­spiels­wei­se auf die aktu­el­le Kli­ma­kri­se auf­merk­sam gemacht wer­den, die flip­pi­gen und gefähr­lich aus­se­hen­den Systemir­rele­van­zen kom­men­tie­ren die seit 2020 andau­ern­de Coro­na-Kri­se. Pin­ke Pla­stik­hand­schu­hen, Holz­wä­sche­klam­mern, Pup­pen­au­gen und Kon­ser­ven­do­sen wer­den zu Kunstwerken!

In drei Berei­chen – Wer­ken von Mei­ke Gold­fuss und Kat­rin Schin­ner, sowie von bei­den als Duo nix­Be­reuth 2.0, zeigt die Aus­stel­lung Objek­te der Male­rei, Assem­bla­gen, skulp­tu­ra­le Arbei­ten und Installationen.

Ein wich­ti­ger Aspekt des Künst­le­rin­nen­du­os, der sich direkt in ihren Arbei­ten zeigt, ist der Gedan­ken der Nach­hal­tig­keit. Ganz kon­kret, die Wie­der­ver­wer­tung von nicht mehr im Gebrauch befind­li­chen Gegen­stän­den für Kunstobjekte.

Las­sen Sie sich begei­stern und ent­decken Sie fas­zi­nie­ren­de Nutzungsänderungen!

Infos unter https://​berg​ners​reuth​.de/​a​u​s​s​t​e​l​l​ung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.