Stadt und Kreis Bam­berg bie­ten Video-Sprech­tag für Unter­neh­men: „Fit bei Fra­gen zu Import und Export?“

Symbolbild Videokonferenz

Der Export von ober­frän­ki­schen Pro­duk­ten in alle Welt hat vor der Coro­na-Kri­se geboomt und hat nach der Kri­se gute Chan­cen, wie­der an Fahrt auf­zu­neh­men. Das glei­che gilt für Impor­te. Damit im glo­ba­len Han­del eine rei­bungs­lo­se Abwick­lung gewähr­lei­stet wer­den kann, müs­sen eine Rei­he von Bestim­mun­gen und Beson­der­hei­ten beach­tet werden.

Um Unter­neh­men und Star­tups bei ihren Import- und Export­ge­schäf­ten indi­vi­du­ell zu unter­stüt­zen, bie­ten die Wirt­schafts­för­de­run­gen von Stadt und Land­kreis Bam­berg in Koope­ra­ti­on mit der Indu­strie- und Han­dels­kam­mer für Ober­fran­ken Bay­reuth einen kosten­frei­en Video-Sprech­tag am Mitt­woch, den 23. Juni 2021 an.

Fol­gen­de The­men kön­nen bei­spiels­wei­se erör­tert werden:

  • Ein- und Aus­rei­se­be­schrän­kun­gen in Zei­ten der Corona-Krise
  • Inter­na­tio­na­le Lieferketten
  • Absi­che­rung von finan­zi­el­len Risi­ken bei Ex- und Importen
  • Ver­trag­li­che Rege­lun­gen zum Stich­wort „Höhe­re Gewalt“
  • Zoll­vor­schrif­ten und ‑doku­men­te
  • Beson­der­hei­ten der Mehrwertsteuer
  • Aus­fuhr-Beschrän­kun­gen und Sanktionen

Sie haben Inter­es­se? Dann mel­den Sie sich bit­te an bei: Rai­ner Keis, Wirt­schafts­för­de­rung Land­kreis Bam­berg, Tel.: +49 951/85–223 oder E‑Mail: rainer.​keis@​lra-​ba.​bayern.​de