Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 8.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Jugend­li­che auf Beutezug

BAM­BERG. Mon­tag­nach­mit­tag gegen 14:15 Uhr wur­de in einer Dro­ge­rie in der Franz-Lud­wig-Stra­ße eine 15-Jäh­ri­ge dabei erwischt, wie sie einen Kaja­l­stift in ihre Jacken­ta­sche steck­te und den Laden ver­las­sen woll­te, ohne die­sen im Wert von 1,65 Euro zu bezahlen.

BAM­BERG. In einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Franz-Lud­wig-Stra­ße wur­den am Mon­tag­mit­tag gegen 13:15 Uhr zwei 16-Jäh­ri­ge dabei beob­ach­tet, wie sie von Mode­schmuck im Wert von ca. 70 Euro die Eti­ket­ten ent­fern­ten, an der Kas­se ledig­lich ande­re Ware bezahl­ten und das Geschäft ver­las­sen woll­ten. Von einem Mit­ar­bei­ter wur­den sie dar­auf ange­spro­chen und ins Büro gebeten.

Gegen 15:00 Uhr wur­den dann zwei 17-Jäh­ri­ge dabei erwischt, wie sie eben­falls Schmuck im Wert von 40 Euro aus dem Laden schmug­geln woll­ten. Dar­auf ange­spro­chen, woll­te eine der Bei­den flüch­ten, konn­te aber von einem Ange­stell­ten fest­ge­hal­ten werden.

Ruck­sack vollgestopft

BAM­BERG. Mon­tag­abend gegen 18:00 Uhr wur­de ein 17-Jäh­ri­ger in einem Super­markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße dabei beob­ach­tet, wie er sei­nen Ruck­sack mit ver­schie­de­nen Haus­halts­ar­ti­keln und Lebens­mit­tel voll­stopf­te und den Laden ver­ließ, ohne die­se zu bezah­len. Von einem Ange­stell­ten wur­de er im Aus­gangs­be­reich dar­auf ange­spro­chen. Die Waren hat­ten einen Wert von ca. 60 Euro.

Gegen 18:15 Uhr bezahl­te ein 26-Jäh­ri­ger in einem Super­markt an der Pro­me­na­de eine Cola. Den Ouzo und wei­te­re Lebens­mit­tel im Wert von 12 Euro woll­te er an der Kas­se vorbeischleusen.

Moun­tain­bike hat neu­en Besitzer

BAM­BERG. Ein in der Klo­ster-Lang­heim-Stra­ße abge­stell­tes und an einem Zaun ange­ket­te­tes Moun­tain­bike wur­de in der Zeit von Don­ners­tag, 20.05.2021, und Mon­tag­mor­gen von Unbe­kann­ten ent­wen­det. Das blaue Fahr­rad mit hell­grau­er Schrift und schwar­zen Stri­chen hat einen Wert von ca. 200 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Tief­ga­ra­ge besprüht

BAM­BERG. Zwi­schen Don­ners­tag, 03.06.2021, und Frei­tag, 04.06.2021 wur­de eine Tief­ga­ra­ge in der Star­ken­feld­stra­ße mit vio­let­ter Far­be besprüht. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf 500 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Peu­geot und Polo beschädigt

BAM­BERG. Mon­tag zwi­schen 12:00 Uhr und 17:45 Uhr wur­de ein in einer Tief­ga­ra­ge in der Luit­pold­stra­ße abge­stell­ter oran­ge­ner Peu­geot von einem Unbe­kann­ten ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von 3.000 Euro zu kümmern.

Zwi­schen 15:30 Uhr und 18:30 Uhr wur­de von einem in der Hein­rich-Sem­lin­ger-Stra­ße abge­stell­ten schwar­zen VW Polo der Spie­gel der Bei­fah­rer­sei­te abge­bro­chen. Der hier ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt 200 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ein­gangs­tü­re hielt Auf­bruchs­ver­such stand

STE­GAU­RACH. Gewalt­sam ver­such­ten Unbe­kann­te am Mitt­woch­abend, gegen 22.50 Uhr, die Ein­gangs­tü­re einer Bäckerei/​Konditorei in der Debrin­ger Stra­ße auf­zu­bre­chen. Die­ses Vor­ha­ben miss­lang jedoch, so dass die Täter wie­der von dan­nen zogen. Am Rah­men der elek­tro­ni­schen Tür ent­stan­den Beschä­di­gun­gen in Höhe von ca. 300 Euro. Anhand von Video­auf­zeich­nun­gen konn­te in Erfah­rung gebracht wer­den, dass es sich bei den Ein­bre­chern um zwei männ­li­che Per­so­nen handelte.

Wer hat zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Unbe­kann­ter ver­klebt Türschloss

DÖRF­LEINS. Das Tür­schloss eines Anwe­sens in der Anger­stra­ße ver­kleb­te ein Unbe­kann­ter, so dass ein Scha­den von ca. 300 Euro ent­stand. Die Beschä­di­gung ereig­ne­te sich am Mon­tag, zwi­schen 14.00 und 16.30 Uhr.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Hin­wei­se geben?

Dieb­stahl wur­de beobachtet

HALL­STADT. Beklei­dung im Wert von etwa 105 Euro ver­such­te am Mon­tag­mit­tag ein 23-jäh­ri­ger marok­ka­ni­scher Mit­bür­ger in einem Ein­kaufs­markt in der Emil-Kem­mer-Stra­ße zu ent­wen­den. Er zog mehr­fach Klei­dung unter sei­ne eige­ne Beklei­dung und woll­te damit anschlie­ßend den Kas­sen­be­reich ohne Bezah­lung ver­las­sen. Dabei wur­de er jedoch vom Laden­de­tek­tiv beob­ach­tet, der anschlie­ßend die Poli­zei ver­stän­dig­te. Der Dieb wird zur Anzei­ge gebracht.

Mit 2,20 Pro­mil­le vom Rad gestürzt

STRUL­LEN­DORF. Wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr wird ein Rad­fah­rer zur Anzei­ge gebracht. Der stark alko­ho­li­sier­te 39-jäh­ri­ge Pedel­ec-Fah­rer woll­te am Mon­tag­abend, 19.30 Uhr, von der Hein­rich­stra­ße nach links in die Hein­rich-Wacken­ro­der-Stra­ße abbie­gen. Dabei stürz­te er und ver­letz­te sich leicht an der Hand. Ein von der Poli­zei­strei­fe vor Ort durch­ge­führ­ter Alcotest erbrach­te einen Wert von 2,20 Pro­mil­le. Der ver­stän­dig­te Ret­tungs­dienst brach­te den Mann zur Behand­lung ins Kran­ken­haus. Dort wur­de auch eine Blut­ent­nah­me durchgeführt.

Auf Fiat aufgefahren

STEINS­DORF. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit einer leicht ver­letz­ten Per­son und etwa 200 Euro Sach­scha­den kam es am Sonn­tag­nach­mit­tag. Ver­kehrs­be­dingt muss­te eine 62-jäh­ri­ge Fiat-Fah­re­rin, die auf der Staats­stra­ße 2262 von Frens­dorf in Rich­tung Steins­dorf unter­wegs war an der Kreu­zung anhal­ten. Dies erkann­te ein nach­fol­gen­der 18-jäh­ri­ger Auto­fah­rer zu spät und fuhr aus Unacht­sam­keit auf den Fiat auf.

Rol­ler total beschädigt

FRENS­DORF. Auf und davon mach­te sich ein Ver­kehrs­teil­neh­mer, nach­dem er am Mon­tag­abend, gegen 22.10 Uhr, gegen einen in der Lär­chen­stra­ße abge­stell­ten Rol­ler stieß. Obwohl dabei Total­scha­den in Höhe von ca. 400 Euro ent­stand, kam der Ver­ur­sa­cher sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nicht nach.

Eine auf­merk­sa­me Zeu­gin konn­te der Poli­zei den Hin­weis geben, dass es sich beim flüch­ti­gen Fahr­zeug um einen wei­ßen Kasten­wa­gen gehan­delt hat. Die Ermitt­lun­gen wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht wur­den durch die Poli­zei Bam­berg-Land aufgenommen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Füh­rer­schein war nicht gültig

Bam­berg. Weil er es ver­säumt hat­te, sei­nen ukrai­ni­schen Füh­rer­schein recht­zei­tig umschrei­ben zu las­sen, erhält der 21jährige Fah­rer eines Klein­trans­por­ters nun eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis. Der jun­ge Mann wohnt schon seit län­ge­rem in Deutsch­land und wur­de am Mon­tag­vor­mit­tag in Bam­berg-Mit­te von einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei kontrolliert.

Ver­si­che­rungs­pla­ket­te war abgelaufen

Bam­berg. Mit abge­lau­fe­ner Ver­si­che­rungs­pla­ket­te war am Mon­tag­nach­mit­tag ein 26jähriger auf sei­nem E‑Scooter im Laub­an­ger unter­wegs, als er von einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Da er kei­ne gül­ti­ge Ver­si­che­rung nach­wei­sen konn­te, wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und Anzei­ge wegen Ver­stoß gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz erstattet.

Ver­bo­te­nes Mes­ser mitgeführt

Bam­berg. Ein zugriffs­be­reit in der Hand­ta­sche mit­ge­führ­tes, soge­nann­tes „Ein­hand­mes­ser“ wur­de am Mon­tag­nach­mit­tag einer 24jährigen zum Ver­häng­nis. Der ver­bo­te­ne Gegen­stand wur­de bei einer Kon­trol­le durch eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei in Bam­berg-Mit­te auf­ge­fun­den und sicher­ge­stellt. Zusätz­lich erhält sie eine Anzei­ge wegen Ver­stoß gegen das Waf­fen­ge­setz und muss­te eine Sicher­heits­lei­stung in Höhe eines drei­stel­li­gen Euro­be­tra­ges zahlen.

Wet­ter­la­ge bleibt Thema

Brei­ten­güß­bach. Bei einem Platz­re­gen war am spä­ten Mon­tag­nach­mit­tag die 41jährige Fah­re­rin eines VW auf der A 73, Rich­tung Bam­berg, zu flott unter­wegs. Sie kam mit ihrem Fahr­zeug ins Schleu­dern und prall­te zunächst in die Mit­tel­schutz­plan­ke, bevor sie, nach einer Schleu­der­tour über die gesam­te Fahr­bahn und nach einem erneu­ten Auf­prall in die Außen­schutz­plan­ke, am Sei­ten­strei­fen zum Ste­hen kam. Der Sach­scha­den an Pkw und Schutz­plan­ken sum­miert sich auf rund 15000 Euro.

Brum­mi­fah­rer hat­te „Druck“

Scheß­litz. Wegen star­ken Harn­drang hielt am Diens­tag, in den frü­hen Mor­gen­stun­den, der 71jährige Fah­rer eines Lkw sein Fahr­zeug in einer Aus­buch­tung an der A 70, Rich­tung Bam­berg, an, um sich zu erleich­tern. Er ver­gaß jedoch, die Fest­stell­brem­se anzu­zie­hen, wes­we­gen sein Lkw sich rück­wärts in Bewe­gung setz­te und in die Außen­schutz­plan­ke roll­te, wo er hän­gen blieb. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den blieb mit rund 1500 Euro im „erträg­li­chen“ Rahmen.

Auf­fahr­ram­pen wur­den entwendet

Sta­del­ho­fen. Wäh­rend der 59jährige Fah­rer einer Sat­tel­zug­ma­schi­ne, in der Nacht von Mon­tag auf Diens­tag, auf der A 70, am Park­platz Para­die­s­tal-Süd, sei­ne vor­ge­schrie­be­ne Tages­ru­he­zeit ein­brach­te, wur­den von sei­nem Fahr­zeug zwei, mit Ket­te und Vor­hän­ge­schloss gesi­cher­te Auf­fahrt-Ram­pen aus Metall, im Wert von rund 1000 Euro gestoh­len. Der Dieb­stahl wur­de erst bei der Abfahrts­kon­trol­le am frü­hen Mor­gen bemerkt. Die Auto­bahn­po­li­zei bit­tet hier­zu um Zeu­gen­mel­dun­gen unter T. 0951/9129–510.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Alko­hol­un­fall

Bay­reuth. Am gest­ri­gen Mon­tag kam es zu einem Ver­kehrs­un­fall in der Erlan­ger Stra­ße. Die Unfall­ver­ur­sa­che­rin stand unter Alkoholeinfluss.

Eine 46-jäh­ri­ge Peg­nit­ze­rin befuhr am gest­ri­gen Mon­tag gegen 16:30 Uhr die Erlan­ger Stra­ße stadt­aus­wärts. Sie nutz­te hier­zu mit ihrem Opel Astra mit Bay­reu­ther Zulas­sung den rech­ten der bei­den Fahrstreifen.

Auf Höhe des Johann-Stumpf-Weges fuhr der hin­ter ihr fah­ren­de Audi Q3, eben­falls mit Bay­reu­ther Zulas­sung, nahe­zu unge­bremst auf sie auf. Durch die auf­neh­men­den Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt konn­te bei der Unfall­ver­ur­sa­che­rin Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men. Bei der 40-jäh­ri­gen Bay­reu­the­rin erbrach­te ein frei­wil­li­ger Atem­al­ko­hol­test einen Wert von knapp 1,8 Pro­mil­le zum Vorschein.

Gegen die Audi-Fah­re­rin wird nun u.a. wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs ermit­telt, ihr Füh­rer­schein wur­de sichergestellt.

Haus­fas­sa­de mit Kot beworfen

Bay­reuth. In der Zeit von Mitt­woch- bis Frei­tag­nach­mit­tag wur­de die Haus­fas­sa­de der Stu­dio­büh­ne Bay­reuth mit Kot beworfen.

Bis­lang Unbe­kann­te bewar­fen die Haus­fas­sa­de der Stu­dio­büh­ne Bay­reuth in der Rönt­gen­stra­ße mit meh­re­ren befüll­ten Kot­beu­teln. Als Tat­zeit kommt die Zeit zwi­schen letz­ter Woche Mitt­woch und Frei­tag in Fra­ge. Durch die Beschmut­zung ent­stan­den Rei­ni­gungs­ko­sten in Höhe von ca. 300,- €.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se hier­zu nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter Tel. 0921/506‑2130 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Drai­sen­dorf. Kurz nach Mit­ter­nacht wur­de am Diens­tag ein 28-jäh­ri­ger Mann einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten beim Fah­rer dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest. Ein im Anschluss durch­ge­führ­ter Dro­gen­schnell­test zeig­te sich posi­tiv auf Cry­s­tal. Dar­auf­hin wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den und der Mann zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus Eber­mann­stadt gebracht. Auf ihn kommt eine Anzei­ge wegen Fah­rens unter Dro­gen­ein­fluss zu.

Wei­lers­bach. An der B470 wur­de am Mon­tag­abend eine zwei­stün­di­ge Laser­mes­sung durch­ge­führt. Hier­bei kommt auf zwei Fah­rer eine Anzei­ge wegen zu schnel­len Fah­rens zu. Spit­zen­rei­ter war im 70er Bereich ein 19-jäh­ri­ger Hon­da-Fah­rer aus dem Land­kreis Forch­heim, der mit 105 km/​h unter­wegs war.

Eber­mann­stadt. Mon­tag­mit­tag befuhr eine 59-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin die Fried­hofstra­ße. An der Ein­mün­dung zum Mühl­gra­ben nahm ihr ein 21-jäh­ri­ger Audi­fah­rer die Vor­fahrt. Nach dem die Frau hup­te, blieb der Mann mit­ten in der Stra­ße auf Höhe der Schrei­ne­rei ste­hen und blockier­te die Fahr­bahn. Nach kur­zer Wei­ter­fahrt wie­der­hol­te sich das Gan­ze noch­mals bei der Ein­fahrt Kalk­werk zur B470. Der Audi­fah­rer fuhr in Rich­tung Gas­sel­dorf davon, konn­te aber im Nach­hin­ein ermit­telt wer­den. Den jun­gen Mann erwar­tet eine Anzei­ge wegen Nöti­gung im Straßenverkehr.

Schot­ters­müh­le. Eine 76-jäh­ri­ge Frau wan­der­te an Fron­leich­nam mor­gens zwi­schen Doos und Schot­ters­müh­le. Ent­lang des gesam­ten Wan­der­we­ges stell­te sie Löcher im Boden fest. An einem ca. 4qm gro­ßen Are­al fand sie Blät­ter und Blü­ten­tei­le am Boden und konn­te so fest­stel­len, dass es sich bei den aus­ge­gra­be­nen Pflan­zen um den „Aron­stab“ han­delt. Der „Aron­stab“ ist eine Gift­pflan­ze, bei der es bei Berüh­rung zu Rötun­gen und Bla­sen­bil­dung kom­men kann. Auf­grund der hohen Anzahl der aus­ge­gra­be­nen Knol­len, han­delt es sich nicht mehr um einen klei­nen Hand­strauß für den pri­va­ten Gebrauch. Es ergeht eine Anzei­ge nach dem Bun­des­na­tur­schutz­ge­setz. Zeu­gen die zur Ermitt­lung des Blu­men­samm­lers bei­tra­gen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Grä­fen­berg. Im Zeit­raum von Frei­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­mor­gen wur­den auf einer abge­sperr­ten Bau­stel­le im Bereich der Kas­ber­ger Stra­ße zwei Lieb­herr-Bag­ger beschä­digt. Die unbe­kann­ten Täter zer­stör­ten dabei mut­wil­lig zwei Außen­spie­gel sowie eine Motor­hau­be. Es ent­stand ein Sach­scha­den von 2.500 Euro. Ein Mit­ar­bei­ter der Bau­fir­ma gab an, dass es in letz­ter Zeit ver­mehrt zu Vor­fäl­len von Van­da­lis­mus auf der Bau­stel­le kommt. Es wur­den u. a. Schil­der und Zäu­ne umge­wor­fen. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt bit­tet um Hinweise.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Hal­lern­dorf. Im Begeg­nungs­ver­kehr tou­chier­ten sich auf der Staats­stra­ße 2264 am Diens­tag­mor­gen zwei Fahr­zeu­ge im Bereich der Außen­spie­gel. Einer der bei­den setz­te sei­ne Fahrt unver­mit­telt fort ohne sei­nen gesetz­li­chen Pflich­ten als Unfall­be­tei­lig­ter nach­zu­kom­men. Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se auf den Unfall­flüch­ti­gen geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0

FORCH­HEIM. Am Mon­tag gegen 05:00 Uhr kam es bei­na­he zu einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß auf der Kreis­stra­ße FO 8 in der Höhe von Sig­ritzau. Dabei über­hol­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer eine Kolon­ne von Pkws der­art rück­sichts­los, dass er mit einem ent­ge­gen­kom­men­den VW Eos bei­na­he kol­li­dier­te. Nur durch eine Voll­brem­sung konn­te dies ver­hin­dert wer­den. Bei dem bis­lang unbe­kann­ten Täter han­delt es sich ver­mut­lich um ein gel­bes Audi Cabrio.

Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim sucht nun nach Zeu­gen eines sol­chen Vor­falls, Tele­fon: 09191/7090–0.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Mon­tag­nach­mit­tag stell­te gegen 15:00 Uhr eine 55-Jäh­ri­ge ihr weiß-oran­ges E‑Bike der Mar­ke „Cube“ ver­sperrt vor einem Möbel­haus in Burk ab. Nach­dem sie sich nur 10 Minu­ten im Geschäft auf­hielt, ver­ließ sie die­ses wie­der und muss­te fest­stel­len, dass ein bis­lang unbe­kann­ter Dieb ihr Fahr­rad ent­wen­det hat­te. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge konn­te beob­ach­ten, wie ein Sprin­ter neben dem Fahr­rad­stän­der park­te und anschlie­ßend das Damen­rad ver­schwun­den war. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 erbeten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Fah­ren ohne Führerschein

LICH­TEN­FELS. Ein 28-Jäh­ri­ger befuhr am Mon­tag gegen 16:30 Uhr mit einem Fir­men­fahr­zeug die Grü­ne­wald­stra­ße, als die­ser einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen wur­de. Der Fah­rer konn­te hier­bei kei­nen Füh­rer­schein vor­zei­gen, da er nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis ist. Erst vor kur­zer Zeit wur­de er bereits wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis ange­zeigt. Die Wei­ter­fahrt wur­de ihm unter­sagt und der Mer­ce­des Sprin­ter ver­kehrs­si­cher abge­stellt. Der 28-jäh­ri­ge Fah­rer muss sich nun erneut wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis ver­ant­wor­ten. Auf den Hal­ter des Sprin­ters kommt eben­falls eine Anzei­ge wegen Ermäch­ti­gens zum Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis zu.

IPho­ne gestohlen

LICH­TEN­FELS-OBER­WAL­LEN­STADT. Am Don­ners­tag hiel­ten sich ein 25-Jäh­ri­ger und des­sen Bekann­ter am Bade­see in Ober­wal­len­stadt auf. Im Zeit­raum von 15 Uhr bis 16 Uhr ent­wen­de­te hier­bei ein bis­lang noch unbe­kann­ter Täter das Han­dy des jun­gen Man­nes. Bei dem gestoh­le­nen Smart­pho­ne han­delt sich um ein IPho­ne 11 Pro in der Far­be „mid­ni­ght green“, im Wert von ca. 1400 Euro. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.