Impf­ver­sor­gung in Bay­reuth bis in den Herbst auf höch­stem Niveau

Symbolbild Impfung

Ver­trag für Impf­zen­trum verlängert

Gute Nach­rich­ten für alle Impf­wil­li­gen in Stadt und Land­kreis Bay­reuth: Die Mal­te­ser blei­ben bis in den Herbst hin­ein ein inte­gra­ler Bestand­teil der Impf­kam­pa­gne gegen das Coro­na­vi­rus in der Regi­on. Die ört­li­chen Behör­den und die Mal­te­ser haben sich jetzt dar­auf geei­nigt, den Ver­trag für die mobi­len Impf­teams, der den Betrieb des Impf­zen­trums (Kol­ping­s­tr. 7) in Bay­reuth beinhal­tet, zu ver­län­gern – aller Vor­aus­sicht nach bis zum 30. Sep­tem­ber 2021. Die Impf­ver­sor­gung mit Impf­zen­trum, mobi­len Impf­teams und Haus­ärz­ten bleibt damit in und um Bay­reuth auf höch­stem Niveau.

Das Impf­zen­trum ist mitt­wochs, frei­tags und sams­tags von 13.30 Uhr bis 21 Uhr sowie sonn­tags von 11 bis 19 Uhr geöff­net. Ter­mi­ne kön­nen ent­we­der online über die Regi­strie­rungs­platt­form des Frei­staats Bay­ern unter www​.impf​zen​tren​.bay​ern oder auch tele­fo­nisch bei der Impf­hot­line des Land­rats­am­tes Bay­reuth unter der Ruf­num­mer 0921/728–700 gebucht werden.

Auch die mobi­len Impf­teams, die genau­so wie das Impf­zen­trum von den Mal­te­sern Wai­schen­feld betrie­ben wer­den, gehen vor­erst wei­ter­hin auf Tour. Der Bedarf ist hier nach wie vor groß, wie Chri­sti­an Mey­er, ver­ant­wort­li­cher Lei­ter des Mal­te­ser-Impf­zen­trums Bay­reuth bestä­tigt: „In voll­sta­tio­nä­ren Pfle­ge­ein­rich­tun­gen und in Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behin­de­run­gen ist seit Beginn der Impf­kam­pa­gne eine zuneh­mend grö­ße­re Anzahl neu auf­ge­nom­me­ner Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern hin­zu­ge­kom­men. Die­se sind zum gro­ßen Teil nicht in der Lage, die Impf­zen­tren auf­zu­su­chen. Und die Haus­ärz­te wer­den ver­mut­lich nicht voll­stän­dig die Imp­fung in den Ein­rich­tun­gen über­neh­men können.“