Erlan­gen: Stern­la City-Lounge sucht Gastro­no­men für 2021 – Chan­ce für beson­ders betrof­fe­ne Erlan­ger Betriebe

Erlanger SchlossStrand © ETM Thomas Dettweiler

Erlan­ger Schloss­Strand © ETM Tho­mas Dettweiler

Erlan­gen, 01.06.2021 – Nach­dem der belieb­te Erlan­ger Schloss­Strand auch die­ses Jahr pan­de­mie­be­dingt nicht wie geplant statt­fin­den kann und damit ein wei­te­res Jahr pau­siert, hat das City-Manage­ment Erlan­gen in Zusam­men­ar­beit mit DiBou GmbH sowie den bewähr­ten Part­nern ein coro­na­kon­for­mes alter­na­ti­ves Kon­zept auf dem Erlan­ger Schloss­platz für 2021 kon­zi­piert: die Stern­la City-Lounge. Erlan­ger Gastro­no­mie­be­trie­be bekom­men die Mög­lich­keit, sich aktiv an der Stern­la City-Lounge zu beteiligen.

Einen Schloss­Strand wird es auch die­ses Jahr nicht in Erlan­gen geben, doch dafür wird momen­tan ein coro­na­kon­for­mes Alter­na­tiv­pro­gramm geplant. Offi­zi­ell ist die Durch­füh­rung noch nicht bestä­tigt, doch die Pla­nun­gen lau­fen bereits im Hin­ter­grund. Vom 6. Juli bis 8. August sieht das neue Kon­zept vor, eine ähnliche,
jedoch flä­chen­mä­ßig redu­zier­te Infra­struk­tur mit Sitz­mo­bi­li­ar, Strand­kör­ben, Lie­ge­stüh­len, Sand­flä­che in der
Innen­stadt anzu­bie­ten. Die Gäste­an­zahl wird ent­spre­chend der Coro­na­maß­nah­men reduziert.

Bei die­sem mehr­wö­chi­gen Strand­er­leb­nis in der Innen­stadt bekom­men auch die Erlan­ger Gastro­no­men die Gele­gen­heit, sich im Rah­men des Kon­zepts als tem­po­rä­re Betrei­ber zu enga­gie­ren und damit einen klei­nen finan­zi­el­len Aus­gleich in der noch andau­ern­den Coro­na-Kri­se zu erwirt­schaf­ten. Vor Ort wird es eine feste
Infra­struk­tur mit Aus­schank­be­trieb geben, die für jeweils immer eine Woche gepach­tet wer­den kann.

Gene­rell rich­tet sich das Ange­bot an die schwer von der Pan­de­mie betrof­fe­nen gastro­no­mi­schen Betrie­be im Stadt­ge­biet Erlan­gens, für die fol­gen­de Punk­te zutreffen:

 Sie ver­fü­gen momen­tan nur über eine klei­ne bis hin zu kei­ner Außen­flä­che und pro­fi­tie­ren nicht von
den ersten Locke­run­gen der Corona-Beschränkungen

 Ihre Mitarbeiter*innen befin­den sich noch immer in Kurz­ar­beit und seh­nen sich nach einer
sinn­stif­ten­den Tätig­keit und Lohn, jen­seits des Kurzarbeitergeldes

 als Betrei­ber nach einer Per­spek­ti­ve nach einem mona­te­lan­gen Lock­down suchen

Über die Anmel­dung und genaue­re Kon­di­tio­nen infor­miert das City-Manage­ment Erlan­gen unter www​.erlan​gen​.info