Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 05.06.2021

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 05.06.2021

BAM­BERG. Gegen 11.30 h am Frei­tag gelang einem Laden­dieb in einem Super­markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße die Flucht. Er wur­de an der Kas­se ange­hal­ten und gebe­ten, sei­nen Ruck­sack zu öff­nen. Die­ser war vol­ler Waren, die er nicht bezah­len woll­te. Ins­ge­samt ging es um Spi­ri­tuo­sen und Lebens­mit­tel in Höhe von ca. 30 Euro. Die Poli­zei bit­tet unter der Ruf­num­mer 0951/9129210 um Hin­wei­se. Der Mann wur­de als ca. 35 Jah­re alt beschrie­ben, soll ca. 165 cm groß sein, süd­län­di­scher Typus und schlank. Er sprach gebro­chen Deutsch und hat­te einen schwar­zen Nike-Ruck­sack bei sich. Wer kann Anga­ben zu dem Täter machen?

BAM­BERG. Am Frei­tag­abend wur­den zwei jun­ge Män­ner beim Steh­len in einem Super­markt in der Lan­gen Stra­ße ertappt. Sie ver­such­ten Spi­ri­tuo­sen und Lebens­mit­tel in Höhe von 17.50 Euro zu ent­wen­den, wur­den aber vom Detek­tiv beob­ach­tet und gestellt. Die Män­ner erhiel­ten ein Haus­ver­bot und muss­ten die Waren zurück­ge­ben. Mög­li­cher­wei­se droht ein Strafverfahren.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 05.06.2021

TRA­BELS­DORF. Einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 3.000 Euro hin­ter­ließ ein bis­her unbe­kann­ter Täter an einem in der Bam­ber­ger Stra­ße gepark­ten Pkw. Der Geschä­dig­te hat­te sei­nen blau­en Vol­vo am Mitt­woch­abend vor dem Anwe­sen abge­stellt. Am Frei­tag bemerk­te er dann, dass die bei­den Türen der Bei­fah­rer­sei­te mas­siv ver­kratzt waren. Hin­wei­se auf den oder die Täter nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 entgegen.

HALL­STADT. Ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 30.000 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Frei­tag­vor­mit­tag an der Anschluss­stel­le der Auto­bahn­aus­fahrt auf Höhe der Bam­ber­ger Stra­ße ereig­ne­te. Hier hat­te ein 36jähriger Lkw-Fah­rer mit sei­ner Sat­tel­zug­ma­schi­ne einem 34jährigen Motor­rad­fah­rer die Vor­fahrt genom­men. Der Krad-Fah­rer stürz­te auf die Stra­ße und wur­de vom Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum gebracht. An sei­ner Har­ley-David­son ent­stand Totalschaden.

FRAN­KEN­DORF. Mit diver­sen Prel­lun­gen muss­te ein 22jähriger Pkw-Fah­rer ins Kli­ni­kum gebracht wer­den. Er war am Frei­tag­vor­mit­tag auf der Strecke von Tie­fen­höch­stadt in Rich­tung Fran­ken­dorf mit sei­nem Ford Focus von der Stra­ße abge­kom­men und im angren­zen­den Feld zum Lie­gen gekom­men. An sei­nem Fahr­zeug, der von einem Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den muss­te, ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den in Höhe von ca. 3.000 Euro.

STACKEN­DORF. Ein Straf­ver­fah­ren wegen Stra­ßen­ver­kehrs­ge­fähr­dung kommt auf zwei Unfall­be­tei­lig­te zu, die am Frei­tag­nach­mit­tag an einem Ver­kehrs­un­fall zwi­schen Stacken­dorf und Fran­ken­dorf betei­ligt waren. Ein 54jähriger Trak­tor­fah­rer war beim Links­ab­bie­gen mit einem im glei­chen Moment über­ho­len­den Opel-Fah­rer zusam­men gesto­ßen. Im Zuge der Unfall­auf­nah­me ver­lief ein beim 60jährigen Pkw-Fah­rer durch­ge­führ­ter Alko­test posi­tiv. Auch der Trak­tor-Fah­rer war alko­ho­li­siert, so dass bei bei­den Unfall­be­tei­lig­ten eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt wur­de. Nach Rück­spra­che mit der Staats­an­walt­schaft wur­de neben der Füh­rer­schein­be­schlag­nah­me beim Trak­tor­fah­rer auch der Pkw des Opel-Fah­rers sicher­ge­stellt. Bei­de Unfall­be­tei­lig­ten blie­ben unver­letzt, der Gesamtsach­scha­den wird mit ca. 2.000 Euro beziffert.

MEM­MELS­DORF. Ein auf dem Park­platz des Ede­ka-Mark­tes in der Josef-Fösel-Stra­ße abge­stell­ter Opel Meri­va wur­de am Frei­tag­vor­mit­tag ange­fah­ren, der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich uner­kannt. Die Unfall­zeit lässt sich auf den Zeit­raum des Ein­kaufs des Geschä­dig­ten von 11.30 bis 12.00 Uhr ein­gren­zen. Es ent­stand eine Beschä­di­gung an der lin­ken Fahr­zeug­sei­te, die Scha­dens­hö­he wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Hin­wei­se auf den Unfall­ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129–310 entgegen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 05.06.2021

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 05.06.2021

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 05.06.2021

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Don­ners­tag auf Frei­tag wur­de am Regels­berg in Burk ein dort gepark­ter, brau­ner, BMW am vor­de­ren Kot­flü­gel bzw. der Stoß­stan­ge beschä­digt. Bei dem bis­lang unbe­kann­ten Unfall­ver­ur­sa­cher könn­te es sich um einen wei­ßen Lie­fer­wa­gen han­deln. Es ent­stand ein Sach­scha­den von rund 2500 Euro.

FORCH­HEIM. In der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag dran­gen Unbe­kann­te gewalt­sam in ein Schul­ge­bäu­de in der Fritz-Hoff­mann-Stra­ße ein. Dort ent­wen­de­ten die­se aus dem Pau­sen­ver­kaufs­raum Bar­geld, Geträn­ke und Süßig­kei­ten. Bei der Tat­aus­füh­rung müs­sen meh­re­re Täter zu Wer­ke gewe­sen sein. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht?

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 05.06.2021

BÄRN­FELS. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter ver­bog in der Zeit vom 02.06. – 04.06.21 in der dor­ti­gen „Dorf­stra­ße“ von einem Anwe­sen ein neu ange­brach­tes Fen­ster­blech. Durch die Sach­be­schä­di­gung ent­stand dem Eigen­tü­mer ein Sach­scha­den von ca. 250,- Euros. Wer kann hier­zu Hin­wei­se geben?

EBER­MANN­STADT. Am 04.06.21, von 09.40 Uhr bis 10.20 Uhr, schramm­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Pkw gegen einen ord­nungs­ge­mäß gepark­ten Pkw, der Mar­ke Citro­en, Typ Ber­lin­go, Far­be grau, wel­cher vor dem Anwe­sen „Am Markt­platz“ in Eber­mann­stadt geparkt war. Nach dem Unfall ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher vom Unfall­ort, ohne die not­wen­di­gen Fest­stel­lun­gen zu tref­fen. Dem Geschä­dig­ten ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 500,- Euro. Vom flüch­ti­gen Pkw konn­ten Lack­tei­le sicher­ge­stellt werden.