Geo­gra­phi­sches Kol­lo­qui­um an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth: „Sustaina­bi­li­ty in Times of Dark Machines“

Logo der Universität Bayreuth

Am Diens­tag, 8. Juni 2021, von 16.15 bis 17.45 Uhr, refe­riert im Rah­men eines Geo­gra­phi­schen Kol­lo­qui­ums an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth Prof. Dr. Vic­tor Galaz vom Stock­holm Resi­li­en­ce Cen­ter zum The­ma „Sustaina­bi­li­ty in Times of Dark Machines.“

In dem Vor­trag wird das wach­sen­de Zusam­men­spiel zwi­schen Mensch, Tech­nik und Öko­lo­gie unter­sucht. Es wird erläu­tert, wie neue Tech­no­lo­gien, die durch fort­schritt­li­che algo­rith­mi­sche Syste­me (künst­li­che Intelligenz/​KI) erwei­tert wer­den, die Art und Wei­se beein­flus­sen, wie wir Kli­ma- und Umwelt­ver­än­de­run­gen sehen und dar­auf reagie­ren, und war­um ein umfas­sen­de­rer Ansatz für die KI drin­gend erfor­der­lich ist.

Ver­hee­ren­de Brän­de im Ama­zo­nas­ge­biet, in Austra­li­en und Kali­for­ni­en. Das schnel­le Abschmel­zen von Glet­schern und Eis­schich­ten, der anhal­ten­de Ver­lust der Arten­viel­falt und der Aus­bruch einer Zoo­no­se-Erkran­kung, die eine der ver­hee­rend­sten Pan­de­mien in der Geschich­te der Mensch­heit aus­ge­löst hat. Dies sind nur eini­ge Bei­spie­le dafür, wie sich unser Pla­net radi­kal ver­än­dert und wie tief­grei­fend die Aus­wir­kun­gen die­ser Ver­än­de­run­gen auf das mensch­li­che Wohl­erge­hen auf der gan­zen Welt sind.

Gleich­zei­tig befin­den sich moder­ne Gesell­schaf­ten in einer Pha­se rascher wirt­schaft­li­cher und tech­no­lo­gi­scher Ver­än­de­run­gen. Finanz­strö­me und Wirt­schafts­in­for­ma­tio­nen bewe­gen sich in Ultra­ge­schwin­dig­keit über den Pla­ne­ten. Sen­so­ren, immer fort­schritt­li­che­re Satel­li­ten­tech­no­lo­gien und eine wach­sen­de Zahl von Anwen­dun­gen der maschi­nel­len Intel­li­genz (ein­schließ­lich Machi­ne Lear­ning und Deep Lear­ning) zur Ana­ly­se enorm wach­sen­der Daten­men­gen ste­hen kurz davor, unse­re Wahr­neh­mung und Ver­än­de­rung unse­res leben­den Pla­ne­ten für immer zu verändern.