Frei­bad­sai­son im Bam­ber­ger Sta­di­on­bad star­tet am Freitag

Als eines der ersten Bäder in Bay­ern sind das Frei­bad Gaustadt und die Hain­ba­de­stel­le am Pfingst­wo­chen­en­de in die Frei­bad­sai­son gestar­tet. Nun geht es am kom­men­den Frei­tag, 4. Juni, auch im Sta­di­on­bad los. Ein Besuch ist ganz ein­fach mit online Vor­ab­bu­chung über www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de mög­lich. Der Vor­weis eines nega­ti­ven Coro­na-Tests ist aktu­ell nicht notwendig.

Als hät­te der Som­mer dar­auf gewar­tet, sind pünkt­lich zum Sai­son­start die Tem­pe­ra­tu­ren gestie­gen. Das gute Wet­ter haben dem­entspre­chend vie­le Bam­ber­ge­rin­nen und Bam­ber­ger für einen Besuch im Hain­bad und Frei­bad Gaustadt genutzt. Ab Frei­tag ist auch das Sta­di­on­bad täg­lich von 6.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 20 Uhr geöff­net. Auch im Sta­di­on­bad gilt: Die Zahl der Besu­cher ist begrenzt und wer schwim­men will, muss sich vor­her regi­strie­ren. Für alle drei Schwimm­bä­der der Stadt­wer­ke geht das sehr kom­for­ta­bel und auch kurz vor dem Ein­tritt über ein Online-Buchungs­sy­stem auf www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de

Die Bezah­lung ist mit allen gän­gi­gen Online­zah­lungs­mit­teln mög­lich. Anschlie­ßend laden sie sich das Ticket ein­fach auf ihr Smart­pho­ne oder drucken es zuhau­se aus, um es beim Betre­ten des jewei­li­gen Bads kon­takt­los über­prü­fen zu las­sen. Noch schnel­ler zum Ticket kommt, wer sich ein Nutzerkonto2 ein­rich­tet; die Kon­takt­da­ten sind bei der näch­sten Buchung dann bereits vor­han­den, die Buchung mit weni­gen Klicks erle­digt. Für Gäste ohne Inter­net­zu­gang haben die Stadt­wer­ke einen Vor­ver­kauf über ihr Kun­den­cen­ter ein­ge­rich­tet. An der Bäder­kas­se wer­den kei­ne Tickets verkauft.

Alle Details zur Öff­nung der Bam­ber­ger Frei­bä­der sind auf der Inter­net­sei­te der Stadt­wer­ke Bam­berg unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​b​a​e​der zu fin­den, der tele­fo­ni­sche Bäder-Kun­den­ser­vice ist unter der 0951 77–5555 erreichbar.