Wei­ßeno­her Unter­neh­men iKra­tos infor­miert: Pho­to­vol­ta­ik trotz Denk­mal­schutz möglich

Logo iKratos

Rote Solar­mo­du­le als Mög­lich­keit für Denkmalschutz

Man­che ken­nen es bestimmt, man wohnt in der Stadt in einem Denk­mal geschütz­tem Haus und möch­te sich ger­ne eine Solar­an­la­ge instal­lie­ren las­sen, jedoch gibt es von der Stadt eini­ge Auf­la­gen dafür.

Eine Mög­lich­keit trotz­dem eine Solar­an­la­ge zu instal­lie­ren bie­ten die roten Solar­mo­du­le für den Denk­mal­schutz. Hier­bei han­delt es sich um Hoch­lei­stungs-Solar­mo­du­le die in Deutsch­land pro­du­ziert wer­den. Die Modu­le haben einen roten Rah­men und ein rotes Glas. Die Modu­le besit­zen zwar mit 300 Watt Lei­stung eine etwas gerin­ge­re Lei­stung, als her­kömm­li­che Solar­mo­du­le, dafür besit­zen Sie aber auch hohe Garan­tie­zei­ten von bis zu 15 Jah­ren Pro­dukt- und 25 Jah­ren Leistungsgarantie.

Der Vor­teil, die­se Modu­le sind spe­zi­ell für den Denk­mal- und Ensem­ble­schutz und eine per­fek­te Gebäu­de-Inte­gra­ti­on entwickelt.

Sichern Sie sich jetzt einen Ter­min für Ihre per­sön­li­che Bera­tung in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. Anmel­dung unter 09192–992800