Bam­berg: „Lol­li­tests“ für Klein­kin­der am Paradiesweg

Freuen sich, dass die Testung von Kleinkindern regelmäßig angeboten werden kann: Kreisgeschäftsführer Klaus Otto (v.l.), Evalies Meier, Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes, Pius Schiele, stellvertretender Vorsitzender, Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, BRK-Bereitschaftsleiter Lars Freyer und Christoph Treubel aus dem Team, das sich um die Tests von Kleinkindern kümmert. Foto: Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Gerhard Beck

Freu­en sich, dass die Testung von Klein­kin­dern regel­mä­ßig ange­bo­ten wer­den kann: Kreis­ge­schäfts­füh­rer Klaus Otto (v.l.), Eva­lies Mei­er, Vor­sit­zen­de des BRK-Kreis­ver­ban­des, Pius Schie­le, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der, Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp, BRK-Bereit­schafts­lei­ter Lars Frey­er und Chri­stoph Treu­bel aus dem Team, das sich um die Tests von Klein­kin­dern küm­mert. Foto: Amt für Bür­ger­be­tei­li­gung, Pres­se- und Öffentlichkeitsarbeit/​Gerhard Beck

Gemein­sa­me Initia­ti­ve von Sozi­al­re­fe­rent Glü­sen­kamp und BRK ent­la­stet Bam­ber­ger Familien 

Der BRK-Kreis­ver­band bie­tet seit Mitt­woch, 26. Mai, am Test­zen­trum Para­dies­weg regel­mä­ßig so genann­te Lol­li­tests für Kin­der unter sechs Jah­ren an. Dabei kön­nen die Tests ohne gro­ßen Auf­wand im vor­de­ren Mund­raum durch­ge­führt wer­den. Bei sei­nem Besuch am 26. Mai lob­te Bür­ger­mei­ster Jonas Glü­sen­kamp die schnel­le Umset­zung der Idee durch den BRK-Kreis­ver­band: „Ich habe mit eini­gen Akteu­ren über ein zusätz­li­ches Testan­ge­bot für klei­ne Kin­der gespro­chen. Es gab eini­ge Beden­ken, aber das Rote Kreuz hat zuge­schla­gen und ein Ange­bot unter­brei­tet. Das Testan­ge­bot für Fami­li­en ist ein wich­ti­ges Zusatz­an­ge­bot in der Stadt.“

„Ohne Ehren­amt wäre ein sol­ches Enga­ge­ment nicht mög­lich“, stell­te Klaus Otto, Kreis­ge­schäfts­füh­rer des Kreis­ver­ban­des, fest. Wäh­rend der Pan­de­mie sei­en bis­her 11.000 zusätz­li­che Ehren­amts­stun­den ange­fal­len. Otto dank­te sei­nen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern für ihren Ein­satz und Bür­ger­mei­ster Glü­sen­kamp für die unkom­pli­zier­te Bear­bei­tung des neu­en BRK-Ange­bots. Chri­stoph Treu­bel vom BRK hat bereits erste Erfah­run­gen sam­meln kön­nen: „Die Kin­der sind offen und unbe­fan­gen, was die Tests anbe­trifft. Die Eltern sind erleich­tert dar­über, dass es zusätz­lich zu den kin­der­ärzt­li­chen Testun­gen nun ein wei­te­res ver­bind­li­ches Ange­bot für Klein­kin­der gibt.“

„Lol­li­tests“ sind am Para­dies­weg 1 regel­mä­ßig immer mitt­wochs von 17 bis 18.30 Uhr sowie zu den regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten diens­tags und don­ners­tags von 19 bis 21 Uhr, frei­tags von 18 bis 21 Uhr sowie sonn­tags von 9 bis 11 Uhr und 18 bis 20 Uhr mög­lich. Über­dies bie­tet der Kreis­ver­band eine wei­te­re Test­mög­lich­keit für Kin­der unter sechs Jah­ren sonn­tags von 13.30 bis 15 Uhr in der Main­stra­ße 28 in Hall­stadt an. Anmel­dung mit dem Namen des Kin­des erfolgt unter www​.kin​der​-test​-bam​berg​.de, zu den regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten unter www​.test​-bam​berg​.de. Für den kosten­lo­sen Test sind eine aus­ge­druck­te und unter­schrie­be­ne Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung, ange­bo­ten zum Down­load auf der Home­page, sowie ein Aus­weis mit­zu­brin­gen. Eine Schnupf­na­se ist kein Hin­der­nis für eine Testung, wohl aber Sym­pto­me wie bei­spiels­wei­se Fieber.