Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 27.05.2021

Symbolbild Polizei

Feu­er­scha­le aus Schre­ber­gar­ten entwendet

COBURG. Aus einem Schre­ber­gar­ten im Cobur­ger Stadt­teil Scheu­er­feld ent­wen­de­ten Unbe­kann­te am Pfingst­wo­chen­en­de eine Feuerschale.

Die Metall­scha­le, die auf einer Grün­flä­che im Schre­ber­gar­ten stand, hat einen geschätz­ten Zeit­wert von 500 Euro. Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln wegen Dieb­stahls und bit­ten unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 um Zeugenhinweise.

Ohne Füh­rer­schein und unter Dro­gen­ein­fluss mit dem Rol­ler unterwegs

UNTER­SIE­MAU, LKR. COBURG. Dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten zeig­te ein 16-Jäh­ri­ger aus dem Itz­grund am Mitt­woch­abend bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le in der Cobur­ger Straße.

Der 16-Jäh­ri­ge war mit einem eben­falls 16-jäh­ri­gen Freund auf einem Klein­kraft­rad unter­wegs. Der unter Dro­gen ste­hen­de Fah­rer besaß kei­ne Fahr­erlaub­nis, son­dern ledig eine Mofa-Prüf­be­schei­ni­gung. Die Poli­zi­sten unter­ban­den dar­auf­hin die Wei­ter­fahrt und ord­ne­ten beim Rol­ler­fah­rer eine Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum an. Beim 16-jäh­ri­gen Sozi­us stell­ten die Beam­ten eine klei­ne­re Men­ge Mari­hua­na sicher. Die Poli­zi­sten über­ga­ben die bei­den Jugend­li­chen nach Abschluss der Ermitt­lun­gen an ihre Erziehungsberechtigten.

Die Beam­ten ermit­teln wegen Betäu­bungs­mit­tel­be­sit­zes, Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis, sowie der Fahrt des 16-Jäh­ri­gen unter dem Ein­fluss von Betäubungsmitteln.

Lang­fin­ger hat­ten es auf Blu­men­ka­sten abgesehen

BAD RODACH, LKR. COBURG. Den Blu­men­ka­sten einer Apo­the­ke ent­wen­de­ten unbe­kann­te Die­be in der Nacht zum Mitt­woch in der Held­bur­ger Straße.

Die Besit­ze­rin der Apo­the­ke hat­te erst tags zuvor drei frisch bepflanz­te Blu­men­kä­sten vor die Aus­stel­lungs­fen­ster der Apo­the­ke gestellt. Die Unbe­kann­ten ent­wen­de­ten einen Blu­men­ka­sten samt neu­er Bepflan­zung. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei 50 Euro. Die Poli­zei­wa­che Bad Rodach ermit­telt wegen Diebstahls.

Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bad Rodach unter der Tel.-Nr. 09564/80494–0 entgegen.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken – Land­kreis Hof

Pla­nen­schlit­zer unterwegs

A9 / BERG, LKR. HOF. Min­de­stens 19 Last­wa­gen gin­gen bis­lang Unbe­kann­te am spä­ten Mitt­woch­abend auf der Rast­an­la­ge Fran­ken­wald-West an der Auto­bahn A9 bei Berg an, indem sie die Pla­nen auf­schlitz­ten. Ladung wur­de nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen nicht ent­wen­det. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof ermit­telt und bit­tet um Hinweise.

Gegen 22.30 Uhr bemerk­te ein Last­wa­gen­fah­rer auf den Park­plät­zen der Rast­an­la­ge zwei Per­so­nen, die sich an der Pla­ne eines wei­te­ren Lkw zu schaf­fen mach­ten und gleich dar­auf mit einem älte­ren dunk­len Klein­wa­gen, mög­li­cher­wei­se Ford Mon­deo oder Sko­da Octa­via, auf die A9 Rich­tung Süden flüch­te­ten. Wie sich her­aus­stell­te, war auch der Auf­lie­ger des Zeu­gen von den Tätern auf­ge­schlitzt wor­den, als sie nach gela­de­nem, poten­ti­el­lem Die­bes­gut gesucht hat­ten. Meh­re­re Strei­fen­be­sat­zun­gen fahn­de­ten nach dem ver­däch­ti­gen Auto, jedoch ohne Ergeb­nis. Die Ver­kehrs­po­li­zei Hof nahm vor Ort die Ermitt­lun­gen auf und stell­te ins­ge­samt 19 mit die­ser Vor­ge­hens­wei­se beschä­dig­te Last­wa­gen fest. Der Sach­scha­den beträgt zir­ka 10.000 Euro.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zu den Taten oder zu dem älte­ren Auto geben, bezie­hungs­wei­se sonst sach­dien­li­che Anga­ben machen kön­nen, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704–0.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Ver­käu­fer ent­puppt sich als „Fake-Shop“

Wil­helmsthal: Ein jun­ger Mann aus dem Gemein­de­be­reich hat­te vor einer Woche bei einem Online-Shop eine Nin­ten­do Switch gekauft und die Ware im Wert von 230,- Euro per Vor­kas­se bezahlt. Da der Käu­fer kei­ne ent­spre­chen­de Bestä­ti­gung für den Zah­lungs­ein­gang erhielt, stell­te er Recher­chen zum Ver­käu­fer an. Hier­bei kam her­aus, dass es sich bei dem Ver­käu­fer wohl um einen „Fake-Shop“ handelt.

Ille­gal Haus­müll entsorgt

Kro­nach: Die Poli­zei Kro­nach führt aktu­ell Ermitt­lun­gen wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Kreis­lauf­wirt­schafts­ge­setz. Eine bis­lang noch unbe­kann­te Per­son hat­te inner­halb der letz­ten Tage sei­nen Haus­müll im Abfall­con­tai­ner der Grund­schu­le Gehülz ent­sorgt, um sich ver­mut­lich hier­durch die Müll­ge­büh­ren zu spa­ren. Hin­weis zum Müll­ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Kro­nach unter Tel.: 09261–5030 entgegen.

Unbe­kann­ter beschä­digt Renault Captur

Wei­ßen­brunn: Eine Frau aus dem Gemein­de­be­reich Reuth erstat­te­te die­se Woche Anzei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung an ihrem Fahr­zeug. Die Renault-Fah­re­rin hat­te ihren Pkw in der Hof­ein­fahrt geparkt und kurz nach Fahrt­an­tritt fest­stel­len müs­sen, dass im lin­ken Hin­ter­rei­fen eine Schrau­be steck­te. Die Geschä­dig­te bezif­fert den Scha­den mit etwa 200,- Euro. Als Tat­zeit wird die Nacht von Mon­tag auf Diens­tag angegeben.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken – Land­kreis Wunsiedel

Fahr­zeug gestohlen

MARKT­RED­WITZ, LKR. WUN­SIE­DEL. Einen Ford ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Täter am Mitt­woch­nach­mit­tag von einem Park­platz im Orts­teil Lorenz­reuth. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen.

Zwi­schen 14.30 Uhr und 20 Uhr stah­len die Die­be den grau­en SUV mit den Kenn­zei­chen WUN-SD666, der auf dem Park­platz eines Ver­brau­cher­markt­la­gers in der Klep­per­stra­ße abge­stellt war. Ver­mut­lich gelang es den Tätern über die ver­bau­te Keyl­ess-Go-Tech­nik den etwa 30.000 Euro teu­ren Ford zu ent­wen­den. Die Kri­po Hof ermit­telt wegen eines beson­ders schwe­ren Dieb­stahls und bit­tet um Mithilfe.

Zeu­gen, die am Mitt­woch­nach­mit­tag im Gemein­de­teil Lorenz­reuth ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge bemerkt haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704–0 an die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof zu wenden.