Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels unter­stützt das Pro­jekt „Der Land­kreis blüht“ und das Enga­ge­ment zur Erhal­tung alter, loka­ler Obstsorten

För­der­prei­se für Umwelt­sta­ti­on und Kreis­ver­band für Gartenbau

Ein Ter­min – dop­pel­te Freu­de: Gleich zwei Pro­jek­te aus dem Bereich des Natur­schut­zes und der Kul­tur­för­de­rung unter­stützt die Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels heu­er im Land­kreis Lich­ten­fels. Zum einen ist es die Erhal­tung alter, loka­ler Obst­sor­ten und zum ande­ren das Pro­jekt „Der Land­kreis blüht“. Die Spen­den­über­ga­be von je 1.000 Euro an die Trä­ger der bei­den Pro­jek­te, näm­lich den Kreis­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge Lich­ten­fels und die Umwelt­sta­ti­on des Land­krei­ses, erfolg­te an einem pas­sen­den Ort: Auf der reich blü­hen­den Obst­wie­se von Klo­ster Banz.

Mit Förderpreisen unterstützt die Sparkasse Coburg-Lichtenfels zwei Projekte des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege sowie der Umweltstation Weismain: Bei der Übergabe der Spende (v.li.) Maria Wiehle, 2. Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, Landrat Christian Meißner, Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, Pressesprecher Stefan Schneyer von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, Michael Stromer, Kreisfachberater und Leiter der Umweltstation Weismain, und Tim Baum, Leiter der Abteilung Bauen, Umwelt und Kommunales am Landratsamt.  Foto: Landratsamt Lichtenfels/Heidi Bauer

Mit För­der­prei­sen unter­stützt die Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels zwei Pro­jek­te des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge sowie der Umwelt­sta­ti­on Weis­main: Bei der Über­ga­be der Spen­de (v.li.) Maria Wieh­le, 2. Vor­sit­zen­de des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge, Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner, Vor­sit­zen­der des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge, Pres­se­spre­cher Ste­fan Schney­er von der Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels, Micha­el Stro­mer, Kreis­fach­be­ra­ter und Lei­ter der Umwelt­sta­ti­on Weis­main, und Tim Baum, Lei­ter der Abtei­lung Bau­en, Umwelt und Kom­mu­na­les am Land­rats­amt. Foto: Land­rats­amt Lichtenfels/​Heidi Bauer

Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner, 1. Vor­sit­zen­der des Kreis­ver­ban­des, ver­wies bei der Spen­den­über­ga­be dar­auf, dass sich die bei­den Insti­tu­tio­nen von ihrem Selbst­ver­ständ­nis her für Arten­viel­falt in der Stadt, im Dorf und in der Flur ein­set­zen und hier schon vie­le Initia­ti­ven ange­sto­ßen haben. Dazu zäh­le auch das lang­jäh­ri­ge kreis­ei­ge­ne För­der­pro­gramm für Land­schafts-Obst­bäu­me genau­so wie die aktu­ell lau­fen­de Natur­gar­ten-Zer­ti­fi­zie­rung von Pri­vat­gär­ten oder das „100.000 wil­de Bie­nen-Pro­jekt“ der Umwelt­sta­ti­on für Schul­klas­sen. „Nach­hal­tig­keit und Arten­schutz sind aktu­el­le The­men und dafür müs­sen wir auf allen Ebe­nen die rich­ti­gen Wei­chen stel­len“, so der Land­rat weiter.

„Die Obst­wie­se von Klo­ster Banz wird vom Kreis­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge betreut und kann sym­bo­lisch für die bei­den geför­der­ten Pro­jek­te ste­hen“, erläu­ter­te Maria Wieh­le, 2. Vor­sit­zen­de des Kreis­ver­ban­des. Erst kürz­lich wur­den hier die Sitz­bän­ke und Erläu­te­rungs­ta­feln erneu­ert. Das Inter­es­se für Natur und Gar­ten und auch spe­zi­ell für die Obst­baum-Kul­tur sei unver­min­dert hoch und hat sich als Begleit­erschei­nung der Pan­de­mie im ver­gan­ge­nen Jahr sogar noch gestei­gert, so Kreis­fach­be­ra­ter Micha­el Stromer.

„Staf­fel­stei­ner Becken­bir­ne oder die Apfel­sor­te Klo­ster­lang­hei­mer Pfing­ster sind nicht nur klang­vol­le Namen, son­dern auch loka­le Rari­tä­ten, die in kei­ner Baum­schu­le der­zeit auf­ge­schult wer­den. Den Bestand die­ser Rari­tä­ten zu sichern, dazu wird die Spen­de der Spar­kas­se bei­tra­gen“, so der Kreis­fach­be­ra­ter. Micha­el Stro­mer ist auch mit dem Pro­jekt „Der Land­kreis blüht“ betraut und lei­tet seit vie­len Jah­ren erfolg­reich die Umwelt­sta­ti­on des Land­krei­ses Lich­ten­fels in Weismain.

„Für die Spar­kas­se Coburg – Lich­ten­fels spielt das The­ma Nach­hal­tig­keit eine gro­ße Rol­le“, unter­strich Pres­se­spre­cher Ste­fan Schney­er, der die Spen­de sei­tens der Spar­kas­se Coburg-Lich­ten­fels über­reich­te. „Dabei stan­den 2020 vor allem zwei Berei­che im Fokus – der Geschäfts­be­trieb der Spar­kas­se sowie das Kun­den­ge­schäft. Doch auch im gesell­schaft­li­chen Enga­ge­ment berück­sich­tigt die Spar­kas­se Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en und stellt sich den zuneh­men­den öko­lo­gi­schen Her­aus­for­de­run­gen. Der Leit­ge­dan­ke der Spar­kas­se – gut für die Regi­on – kann bei den bei­den aus­ge­zeich­ne­ten Pro­jek­ten ganz augen­schein­lich umge­setzt werden.“