Live-Stream-Show aus Höchstadt: „Genuss, Gesang und jede Men­ge Gschmarri“

Jörg Kaiser, Ulrike und Norbert Gumbrecht, Atze Bauer
Jörg Kaiser, Ulrike und Norbert Gumbrecht, Atze Bauer

Inter­ak­ti­ve Live-Stream-Show „Sonst nu was?!“ bei gutem Wet­ter im Bier­gar­ten mit Publikum

Lie­be geht bekannt­lich durch den Magen. Ob das Glei­che auch für Come­dy gilt, das wer­den die bei­den Komi­ker Atze Bau­er und Jörg Kai­ser am Mitt­woch, 26. Mai, ab 20.30 Uhr im Restau­rant Aisch­blick (Gro­ße Bau­ern­gas­se 88A) testen. Bei der sieb­ten Fol­ge ihrer Live-Stream-Show „Sonst nu was?! Der inter­ak­ti­ve Show­la­den von Der Kai­ser und der Bau­er“ erkun­den die bei­den Witz-Exper­ten die fas­zi­nie­ren­de Welt kuli­na­ri­scher Genüs­se. Zusam­men mit den Inha­bern des Restau­rant-Cafés Aisch­blick, Ulri­ke und Nor­bert Gum­brecht, wer­den Atze Bau­er und Jörg Kai­ser einen Gastro-Crash­kurs absolvieren.

Das Beson­de­re: Bei gutem Wet­ter wird die Sen­dung aus dem Bier­gar­ten gestreamt. Soll­te dies mög­lich sein, dann kann die Show erst­mals mit Live-Publi­kum vor Ort statt­fin­den. „Wir haben aktu­ell 30 Plät­ze frei. Reser­vie­run­gen sind per E‑Mail an ticket@​sonstnuwas.​de mög­lich. Der Ein­tritt beträgt 15 Euro pro Per­son“, sagt Atze Bau­er. Soll­te der Stream wet­ter­be­dingt nicht im Bier­gar­ten mög­lich sein, wodurch auch kein Publi­kum vor Ort zuge­las­sen wäre, wer­de man die Inter­es­sen­ten für Kar­ten­re­ser­vie­run­gen recht­zei­tig per E‑Mail über die Absa­ge infor­mie­ren. Unab­hän­gig vom Wet­ter erwar­tet die Zuschau­er an die­sem Abend jedoch erneut eine unter­halt­sa­me und abwechs­lungs­rei­che Show.

Vom Chor­kna­ben bis zum Rockmusiker

So haben sich die bei­den „Sonstnuwas“-Moderatoren Jörg Kai­ser und Atze Bau­er als Inter­view-Part­ner dies­mal Wolf­gang Gal­ster ein­ge­la­den. Der Inha­ber der Aisch­park Apo­the­ke und Betrei­ber des Schnell­test­zen­trums Höchstadt (Kie­fern­dor­fer Weg 58b) wird alle Fra­gen rund um das The­ma Coro­na-Test­mög­lich­kei­ten beantworten.

"Die Zwei": Fritz Schäfer und Stefan Wissner

„Die Zwei“: Fritz Schä­fer und Ste­fan Wissner

Musi­ka­lisch gestal­tet wird die Show vom Duo „Die Zwei“, das aus dem Pfar­rer der Evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Höchstadt, Fritz Schä­fer, und dem Rock­mu­si­ker Ste­fan Wiss­ner besteht. Rund 180 Lie­der – vom Weih­nachts­lied bis zur „selbst arran­gier­ten un-unplug­ged Ver­si­on von Rock- und Pop­songs“ – umfasst das Reper­toire der bei­den, wie sie sagen. Trotz ihres unter­schied­li­chen musi­ka­li­schen Back­grounds, Fritz Schä­fer sang einst im Winds­ba­cher Kna­ben­chor, har­mo­nie­ren „Die Zwei“ sehr gut. Sie haben Spaß am Gesang und ent­wickel­ten im Lauf der Jah­re ihren eige­nen Stil, den sie nach lan­ger Pan­de­mie-Pau­se nun erst­mals wie­der bei einem Auf­tritt prä­sen­tie­ren. Abge­run­det wird die Live-Show mit jeder Men­ge Scha­ber­nack, Frot­ze­lei­en und Come­dy-Gschmar­ri durch Atze Bau­er und Jörg Kaiser.

Der Live-Stream der sieb­ten Fol­ge von „Sonst nu was?! Der inter­ak­ti­ve Show­la­den von Der Kai­ser und der Bau­er“ star­tet am Mitt­woch, 26. Mai, ab 20.30 Uhr auf der Face­book-Sei­te des Frän­ki­schen Tags Herzogenaurach/​Höchstadt unter www​.face​book​.com/​E​R​Hft und auf der Web­sei­te www​.sonst​nu​was​.de. Die Sen­dung ist spä­ter als Auf­zeich­nung abruf­bar. Bei schö­nem Wet­ter fin­det der Stream im Bier­gar­ten vor Live-Publi­kum statt. Dafür ste­hen 30 Plät­ze zur Ver­fü­gung. Der Ein­tritt beträgt 15 Euro pro Per­son. Reser­vie­run­gen sind per E‑Mail unter ticket@​sonstnuwas.​de möglich.

Wei­te­re Infos: www​.sonst​nu​was​.de