Land­kreis ERH: Bau­ar­bei­ten in den Pfingst­fe­ri­en – Fünf Stra­ßen­sper­run­gen im west­li­chen Land­kreis ab Diens­tag, 25. Mai

Symbolbild Umleitung

Bau­ar­bei­ten in Hammerbach

Wegen Bau­ar­bei­ten an der Staats­stra­ße St 2263 ist die Ham­mer­ba­cher Stra­ße abschnitts­wei­se halb­sei­tig gesperrt. Die Orts­durch­fahrt Ham­mer­bach ist zwi­schen Loh­stra­ße und Lupi­nen­stra­ße in den kom­men­den Wochen abschnitts­wei­se nur halb­sei­tig befahr­bar. Eine Ampel regelt den Ver­kehr. Grund dafür sind Arbei­ten der HerzoWerke.

ÖPNV und Herzo­Bus betroffen

Die Hal­te­stel­len „Loh­stra­ße“ und „Ham­mer­ba­cher Stra­ße“ sind durch die Bau­maß­nah­me beein­träch­tigt. Bus­se hal­ten jeweils vor der Baustellen-Ampel.

In der ersten Feri­en­wo­che ent­fällt die Hal­te­stel­le „Blu­men­stra­ße“ der Linie 268 vom 25. bis 28. Mai ersatzlos.

Kreis­stra­ße ERH 25 zwi­schen Beu­tels­dorf und Ham­mer­bach gesperrt

Eine Umlei­tung ist ein­ge­rich­tet. Die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten dau­ern bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, den vier­ten Juni 2021, an.

Hepp­städ­ter Weg/​ERH 35 zwi­schen Blu­men­stra­ße und Sied­ler­weg in Hem­ho­fen gesperrt.

Bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, den vier­ten Juni 2021, dau­ern Arbei­ten der Deut­schen Tele­kom an. Eine Umlei­tung ist ein­ge­rich­tet. Die Fahr­ten der Bus­li­nie 205 begin­nen jeweils fünf Minu­ten frü­her in Neu­haus, neh­men die Umlei­tung über Hepp­städt – Wie­sen­dorf – B470 – Hemhofen.

Orts­durch­fahrt Ailersbach/​ERH 27 gesperrt

Bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, den vier­ten Juni 2021, ist die Orts­durch­fahrt Ailersbach/​ERH 27 gesperrt. Grund dafür sind Stra­ßen­bau­ar­bei­ten. Eine Umlei­tung ist eingerichtet.

Unter­füh­rung an der A 3/​Höchstadt Nord kom­plett gesperrt

Im Zuge des sechs­spu­ri­gen Aus­baus der A3 ist die Unter­füh­rung der Staats­stra­ße Höhe Höchstadt Nord von Diens­tag, 25. Mai 14 Uhr bis vor­aus­sicht­lich Frei­tag, den 28. Mai 2021, fünf Uhr, kom­plett gesperrt. Grund sind Abriss­ar­bei­ten auf der Staats­stra­ße in der Unterführung.

ÖPNV betrof­fen

Wäh­rend der Sper­rung ver­kehrt die Linie 207 in der Zeit aus­schließ­lich als Bedarfs­ver­kehr. Alle Fahr­ten wer­den als soge­nann­te „Ruf­bus­se“ ange­bo­ten. Fahrt­wün­sche sind min­de­stens eine Stun­de vor Abfahrt tele­fo­nisch beim Ver­kehrs­un­ter­neh­men unter 09193 635812 in der Zeit von 6 bis 20 Uhr anzu­mel­den. Davor und danach ver­kehrt die Linie 207 als „nor­ma­ler“ Linienverkehr.

Die Unte­re Ver­kehrs­be­hör­de des Land­rats­am­tes Erlan­gen-Höchstadt bit­tet alle Ver­kehrs­teil­neh­me­rin­nen und Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die not­wen­di­gen Maß­nah­men sowie um Ent­schul­di­gung für even­tu­el­le Beein­träch­ti­gun­gen im Straßenverkehr.