Resü­mee mit Senft

Resümee mit Senft. Foto: Alex Dittrich

Balu’s Wochen­rück­blick aus den Resten der wöchent­li­chen Mel­dun­gen. Gewürzt mit der rich­ti­gen Schär­fe und eige­nem Gusto.

Natür­lich gibt’s auch die­se Woche wie­der, ein lecke­res Bam­ber­ger Allerlei!

Die Vor­spei­se:

Frank Walter

Balu kocht auf …

Auch in Bam­berg sinkt der Wert also kon­stant, und das trotz der Brücken­ta­ge. Nach der Prio­ri­sie­rungs­auf­he­bung ist nun aller­dings ein Stop für die Erst­imp­fung befoh­len wor­den, oder doch nicht, oder vor­erst, oder nur in Bam­berg, drei Wochen, für immer!? Man weiß es nicht, dann doch, es wird wei­ter Erst­ge­impft ! – Grad da wo ich den Vor­schlag machen woll­te einen Impf­bus zur Unte­ren Brücke zu schicken wis­sen die Obrig­kei­ten dann genau­so wenig was sie machen wer­den, über­le­gen aber eine Sper­rung der Brücke von 17–23 Uhr, bis Ende Mai, für immer, oder dann wie­der doch nicht, schluss­end­lich bleibt der Durch­gang dann doch, weil sich eine knap­pe Mehr­heit im Stadt­rat gegen ein Ver­weil­ver­bot ent­schloss. Viel­leicht kom­men ja jetzt doch die Cat­walk-Cops, wie von mir angedacht!?

Mei­ne neue Idee, „Der Impf­bus“, könn­te also rea­li­siert wer­den! Durch die Mobi­li­tät kann die­ser auch über­all dahin, wo sich sonst Ansamm­lun­gen bilden!
Willst du an einem öffent­li­chen Platz ver­wei­len, dann nur mit Imp­fung von Johnson&Johnson! ‑1x Imp­fen reicht da ja. Und so wird die Brücke, oder ande­re Hot­spots, dann Woche für Woche siche­rer! Posi­ti­ver Effekt ist die Her­denimu­ni­tät, zumin­dest bei die­sen Gruppen …

Ob „Erst sprit­zen, dann sit­zen“ der rich­ti­ge Slo­gan für den Bus und sein Ange­bot wäre, muss ich aber noch­mal überdenken.…

Über mei­ne Emp­feh­lung mit dem Fran­ken Tat­ort am ver­gan­ge­nen Sonn­tag schei­de­ten sich die Gei­ster. Bis Mit­te der Woche ein Arti­kel nach dem ande­ren in der Tages­pres­se, mit der Fra­ge wie man den denn so fand. Die einen waren über­for­dert, die ande­ren gelang­weilt und der Rest nimmt die Prime Time der Öffent­lich-Recht­li­chen eh nur als natür­li­ches Ein­schlaf­mit­tel. Ich fand ihn gut, bis auf den gespiel­ten Dia­lekt (obwohl der Schau­spie­ler aus Würz­burg ist) von Mike’s Vater, der viel­leicht aber auch Mike aus der Zukunft war, aus der Ver­gan­gen­heit, aus bei­den Zei­ten, oder der Onkel, oder Mike selbst (zumin­dest war er ein Dar­stel­ler aus der Serie „Dark“, viel­leicht kam ich des­halb durch­ein­an­der oder war­te­te auf eine Auf­lö­sung die­ser Art!)

Aber genug Aufgewärmtes!

Der Topf:

Apro­pos Strea­ming­dienst, ein Sol­cher sucht Kom­par­sen für einen Seri­en­dreh. Sechs Fol­gen über die öster­rei­chi­sche Kai­se­rin Sis­si sol­len u.a. in Bam­berg gedreht wer­den. Hier­für wer­den fol­gen­de Sta­ti­sten­rol­len ver­ge­ben zu denen ich logi­scher­wei­se mei­nen Senft dazu gebe:

  • Ade­li­ge: Da fällt mir aktu­ell nur unser König Mar­kus ein, der wäre ja nach 45 Minu­ten mit dem vom zukünf­ti­gen Koali­ti­ons­part­ner gefor­der­tem E‑Auto für Jeder­mann hier.
  • Hof­da­men: Wenn die nicht auf dem Cat­walk bei der „Unte­ren“ zu fin­den sind, dann weiß ich auch nicht.
  • Leib­wäch­ter: Gibt’s zur Zeit sogar Aus­ge­bil­de­te en mas­se, Clubs und Co sind ja wei­ter­hin geschlos­sen, also auch kein Pro­blem da wel­che zu engagieren.
  • Hand­wer­ker: Da wirds schon schwie­ri­ger, am Besten jetzt schon küm­mern wenn man sie in 6 Wochen braucht! Und als Tip, den Dreh­ter­min noch­mal zwei Wochen nach hin­ten ver­le­gen! Es kommt dem Hand­wer­ker näm­lich garan­tiert was „dazwi­schen“!
  • Staats­ober­häup­ter: Hät­ten wir auch prä­de­sti­nier­te da. Müs­sen die Macher der Serie nur auf­pas­sen falls Über­stun­den abge­rech­net werden.
  • Bür­ger: Auch schwie­rig, soll­ten die Zah­len wie­der stei­gen. Nur ein Haus­halt + ein wei­te­rer Haus­halt, so will es das Gesetz. Außer du musst bei der Pro­duk­ti­ons­fir­ma auch schon den Pas­sier­schein a38 vor­le­gen für die Sta­ti­sten­rol­le beim Außendreh.

Es wird übri­gens auch gebe­ten ab sofort auf den Fri­seur­be­such zu ver­zich­ten, für ein paar Mona­te … Naja!

„The Empress(die Kai­se­rin)“ soll die­se Serie hei­ßen und im näch­sten Jahr dann pünkt­lich zur 5.Welle, auf­grund der öster­rei­chi­schen Muta­ti­on, aus­ge­strahlt wer­den. Glaub das ist der Haken an der Sache um die Serie spä­ter bewer­ben zu kön­nen, wenn nach den Locke­run­gen zum Nach­bar­land die­se Muta­ti­on als näch­ste Stei­ge­rung ver­kün­det wird. Denn sonst hät­te man ja auch unse­re Kuni­gun­de als The­ma neh­men kön­nen, dreht man schon in Bam­berg. Aber da „Brücken-Lock­down“ ja schon durch ist, als Wer­be­slo­gan, einig­te man sich wohl auf eine Serie über Sis­si. Gebo­ren ist sie ja in Mün­chen und für so man­chen Tou­ri­sten ist ja ganz Deutsch­land Bay­ern und Okto­ber­fest, also alles gut!!

Die Bei­la­ge:

Als Beglei­ter der heu­ti­gen Zuta­ten gibt’s mal eine Zeit­rei­se! Aktu­el­le Bam­ber­ger Prei­se diver­ser Gast­häu­ser und Co, umge­rech­net in die gute alte Deut­sche Mark! Da denkst du, du bist mit dem DeLo­re­an aus „Zurück in die Zukunft“ in die 90ger Jah­re der Münch­ner Schicke­ria gereist.

  • Leber­würst­chen mit Sauer­kraut und Kar­tof­fel­brei 21,60 DM
  • Lin­sen mit Spoot­zen 19,60 DM
  • Por­ti­on Zwetsch­gen­baa­mes mit But­ter, Brot und Gur­ke 21,60 DM
  • 1 Paar Brat­wür­ste mit Kraut und Brot 15,60 DM
  • Sauer­bra­ten mit Klöß und Blau­kraut 31,00 DM
  • Schnit­zel­sand­wich 16,00 DM
  • Piz­za Spe­zi­al 20,00 DM
  • Leber­käs­bröt­la 6,00 DM
  • 0,5l Bier 7,20 DM
  • 0,5 Was­ser 4,40 DM
  • Kugel Eis 2,40 DM

Nor­mal???? „Ich waas fei net!!!“

Selbst in Euro sind die Prei­se ganz schön gesal­zen, in DM haben sie aber dazu noch Pfef­fer von Mada­gas­kar drü­ber, hand­ver­le­se­nen vom Lemu­ren-König Juli­en!! Man muss nur ein biss­chen ver­glei­chen und fin­det alles auch irgend­wo gün­sti­ger, klar!

Ich weiß das sowas Eini­gen sau­er auf­stößt und die Argu­men­ta­ti­on von Per­so­nal über Betriebs­ko­sten bis hin zu „Wer nicht will, der muss ja nicht kom­men“ geht. Belei­digt sein und kei­ne Mei­nung, außer die eige­ne zu haben ist wäh­rend der Pan­de­mie ja „en vogue“ gewor­den! – Den­noch wird man sich wohl noch Gedan­ken machen dür­fen, ab wann du für 2–3 mal mit dei­ner Frau Essen gehen im Monat einen 450€ Neben­job brauchst!?

Der Senft:

„Ein Reh­bock wur­de aus aus dem Main Donau Kanal geret­tet“, wird Mit­te der Woche gemel­det. Da muss­te ich natür­lich nach​for​schen​.So stell­te sich her­aus, dass die­ser Reh­bock der Grup­pie­rung „Vegan Roebuck“, unter der Füh­rung eines Ex Jägers aus Bam­berg, ange­hört. Es war also kein Unfall son­dern eine Pro­test­ak­ti­on gegen den Kon­sum von Wildfleisch.

Wie ich her­aus­fin­den konn­te ermit­telt bereits die „Soko Wild“! Um die­se Ermitt­lun­gen nicht zu behin­dern, wur­den Fake News ver­mel­det, ein Ein­fa­ches in die­ser Zeit!

Ziel der Grup­pe ist es wohl Men­schen dazu zu brin­gen, nur noch Bir­ne mit Prei­sel­bee­ren und Kloß zu essen, ohne Reh! „Denn wenn der Sauer­bra­ten schon 15,50€ kostet, bist beim Reh­bra­ten bei 22,70€ dafür zu ster­ben obwohl sich uns nur noch weni­ge lei­sten kön­nen, macht kei­nen Sinn. Ich hof­fe wir haben durch die Akti­on nun Auf­merk­sam­keit!?“ So der geret­te­te Reh­bock beim Inter­view in der Nähe von Bischberg!

Ver­rückt wie sich die Zuta­ten­li­ste, selbst fürs Bam­ber­ger Aller­lei, gera­de ver­än­dert.…. Es bleibt zu hof­fen, dass in nähe­rer Zukunft wie­der mit Filet­stücken und ess­ba­ren Blü­ten gekocht wer­den kann!