EBW Ober­fran­ken: Vor­trag in der Kulm­ba­cher Petri­kir­che über die aktu­el­le Lage in Afghanistan

Straßenszene in Afghanistan
Straßenszene in Afghanistan

Nichts ist gut in Afgha­ni­stan? Ein aktu­el­ler Bericht

Die Evang.-Luth. Kir­chen­ge­mein­de Kulm­bach-Kreuz­kir­che, der Evang.-Luth. Deka­nats­be­zirk Kulm­bach, der Freun­des­kreis Kulm­bach der Evan­ge­li­schen Aka­de­mie Tutz­ing und das Evan­ge­li­sche Bil­dungs­werk Ober­fran­ken-Mit­te laden am Mitt­woch, 16.06. um 19.30 Uhr zu einem Vor­trag mit einem Ver­tre­ter der Chri­stus­trä­ger Bru­der­schaft Trie­fen­stein über die aktu­el­le Lage in Afgha­ni­stan in die Petri­kir­che, Kirch­platz 1, in Kulm­bach ein.

Afghanistan. Foto: Christusträger Bruderschaft Triefenstein.

Stra­ßen­sze­ne in Afgha­ni­stan. Foto: Chri­stus­trä­ger Bru­der­schaft Triefenstein.

In ihrer Neu­jahrs­pre­digt 2010 hat­te die dama­li­ge EKD-Rats­vor­sit­zen­de Mar­got Käß­mann gesagt: „Nichts ist gut in Afgha­ni­stan!“ Damals stand Afgha­ni­stan im Fokus der Öffent­lich­keit und die west­li­che Mili­tär­in­ter­ven­ti­on soll­te den Men­schen in einem geschun­de­nen Land zu mehr Men­schen­rech­ten und Frei­hei­ten ver­hel­fen. Nach fast 20 Jah­ren Ein­satz ver­las­sen in die­sem Som­mer rund 10.000 NATO-Sol­da­ten der Aus­bil­dungs­mis­si­on „Reso­lu­te Sup­port“ das Land. Doch wie ist die Lage in Afgha­ni­stan? Gibt es Freu­de über den Trup­pen­ab­zug oder domi­niert die Angst vor einer Rück­kehr des repres­si­ven Regimes der Tali­ban oder einem neu­en Bür­ger­krieg? Und was bedeu­tet die neue Sicher­heits­la­ge für bei uns leben­de Asylbewerber/​innen? Kön­nen Kon­ver­ti­ten dar­auf ver­trau­en, ihren Glau­ben in Afgha­ni­stan leben zu dürfen?

Die Chri­stus­trä­ger Bru­der­schaft Trie­fen­stein ist seit Herbst 1969 in Afgha­ni­stan beim Auf­bau und bei der Unter­stüt­zung von Hospi­tä­lern tätig. Die Brü­der leben und arbei­ten in Kabul und haben einen sehr unmit­tel­ba­ren Ein­druck von der all­täg­li­chen Lage. Die­ser Vor­trag gibt Ein­blicke in die aktu­el­le Lage in Afgha­ni­stan und lie­fert Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, die hel­fen, die Vor­gän­ge in Afgha­ni­stan ein­ord­nen zu können.

Der Ein­tritt ist frei, Spen­den sind für die Arbeit der Chri­stus­trä­ger Bru­der­schaft Trie­fen­stein erwünscht. Anmel­dung nach Mög­lich­keit vor­ab unter info@​ebw-​oberfranken-​mitte.​de oder Tel. 0921/56 06 81 0. Für die­se Ver­an­stal­tung gilt das Hygie­nekon­zept des EBW (vgl. Homepage).