Türen auf für die Smart City Bamberg

Offi­zi­el­ler Start der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung am 20. Mai 2021

Banner Smart City Bamberg

Ban­ner „Smart City Bamberg“

Mitt­ler­wei­le hat es sich her­um­ge­spro­chen: Bam­berg erhält bis 2027 ins­ge­samt 17,5 Mio. Euro, um sich zu einer „Smart City“ zu ent­wickeln. Das Ziel: Die Lebens­qua­li­tät aller Men­schen in der Stadt mit digi­ta­len Mit­teln nach­hal­tig zu ver­bes­sern. Die bereit­ge­stell­te För­de­rung des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums des Inne­ren, für Bau und Hei­mat wird dazu in sorg­fäl­tig aus­ge­wähl­te digi­ta­le Pro­jek­te inve­stiert. Das wich­tig­ste Aus­wahl­kri­te­ri­um für die „Smart City“-Projekte ist der jewei­li­ge Nut­zen für die Bürger:innen der Stadt. Des­halb ist es gera­de in der Pla­nungs- und Stra­te­gie­pha­se wich­tig, dass mög­lichst vie­le Bürger:innen mit­ma­chen und die zen­tra­le Fra­ge beant­wor­ten: „Wie sieht ein smar­tes Bam­berg für mich/​für uns alle aus?“

Im Rah­men des Pro­gramms wer­den vie­le offe­ne Zugangs­we­ge ein­ge­rich­tet, um die gesam­te Stadt­ge­sell­schaft in ihrer Viel­falt ein­zu­bin­den. Der offi­zi­el­le Start der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung fin­det am Don­ners­tag, 20. Mai 2021, von 18:00 – 19:30 Uhr online statt: https://​tinyurl​.com/​h​n​9​5​z​dtu

Per Live­stream auf You­Tube wer­den die Wege der Betei­li­gung vor­ge­stellt. Es kom­men zahl­rei­che Bürger:innen zu Wort, die dis­ku­tie­ren, wel­che Chan­cen in einer „Smart City“ lie­gen. Denn „smart“ heißt weit mehr als nur „digi­ta­li­siert“. Die Mode­ra­ti­on über­nimmt die Bam­ber­ger Kaba­ret­ti­stin Hei­di Fried­rich, unter ande­rem sind Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und das Netz­werk „Tran­si­ti­on Bam­berg“ dabei. OB Star­ke lädt zum Mit­ma­chen ein: „Das För­der­pro­jekt „Smart City“ ist eine gro­ße Chan­ce für Bam­berg. Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind auf­ge­ru­fen, sich zu infor­mie­ren und sich mit Ihren Ideen und Vor­schlä­gen zu beteiligen.“

Es wird die neue Platt­form www​.bam​berg​-gestal​ten​.de prä­sen­tiert, die über bereits lau­fen­de Pro­jek­te infor­miert und Platz für Dis­kus­sio­nen bie­tet, sowie das Netz­werk Intra­kom­mu­na https://​bam​berg​-bue​r​ger​.intra​kom​mu​na​.net, in dem alle Bamberger:innen eige­ne Pro­jekt­ideen ein­stel­len und sich zur Zusam­men­ar­beit ver­net­zen kön­nen. Alle sind herz­lich ein­ge­la­den, vor­bei­zu­schau­en, sich ein­zu­brin­gen und eige­ne Akzen­te zu setzen.

Dass die Ver­an­stal­tung auf­grund von Coro­na vir­tu­ell statt­fin­den muss, soll die Dyna­mik die­ses „Start­schus­ses“ nicht brem­sen – und die viel­fäl­ti­gen per­sön­li­chen Begeg­nun­gen wer­den sehr bald nach­ge­holt. Für die Bür­ger­be­tei­li­gung zur Smart City Bam­berg ist ein gro­ßes Zeit­fen­ster bis Herbst 2022 ange­setzt. Ein wich­ti­ger Mei­len­stein wird ein „Open Space“, also ein offe­ner Raum oder Markt­platz, im Herbst 2021 sein. Hier ist dann der Ort, an dem alle Vor­schlä­ge aus der Stadt­ge­sell­schaft auf Augen­hö­he zusam­men­ge­führt und dis­ku­tiert werden.

Damit auch alle jene Bürger:innen erreicht wer­den, die ihren All­tag nicht digi­tal orga­ni­sie­ren, sol­len Mul­ti­pli­ka­to­ren Kon­takt zu Ver­ei­nen, Initia­ti­ven und Nach­bar­schafts­netz­wer­ken auf­neh­men und per­sön­lich zum Mit­ma­chen ein­la­den. Wer Lust hat, selbst zum Mul­ti­pli­ka­tor zu wer­den, kann sich bis 28.05. bewer­ben: smartcity@​stadt.​bamberg.​de.

Teil­nah­me an der Auf­takt­ver­an­stal­tung für die Bür­ger­be­tei­li­gung zu Smart City am Don­ners­tag, 20. Mai 2021, 18.00 bis 19.30 Uhr über fol­gen­den Link:

https://​tinyurl​.com/​h​n​9​5​z​dtu