Fle­der­maus­weg zwi­schen Viereth und Unter­haid steht in den Startlöchern

Eröff­nung des fami­li­en­freund­li­chen Spa­zier­we­ges am 18. Juni

Die Idee zum Fledermausweg entstand 2019 bei der gemeinsamen Kellerzweiklang-Aktion der Gemeinden Oberhaid und Viereth-Trunstadt zum Tag des offenen Denkmals (im Bild: Bgm. Carsten Joneitis und Bgm.in Regina Wohlpart). Das Flussparadies Franken organisierte eine geführte Familien-Fledermauswanderung. Mit tatkräftiger Unterstützung der Wanderwegewarte der Gemeinde Viereth soll dies nun ein markierter Weg mit Infotafeln werden. Foto: Anne Schmitt/Flussparadies Franken

Die Idee zum Fle­der­maus­weg ent­stand 2019 bei der gemein­sa­men Kel­ler­zwei­klang-Akti­on der Gemein­den Ober­haid und Viereth-Trun­stadt zum Tag des offe­nen Denk­mals (im Bild: Bgm. Car­sten Jon­ei­tis und Bgm​.in Regi­na Wohl­part). Das Fluss­pa­ra­dies Fran­ken orga­ni­sier­te eine geführ­te Fami­li­en-Fle­der­maus­wan­de­rung. Mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung der Wan­der­we­ge­war­te der Gemein­de Viereth soll dies nun ein mar­kier­ter Weg mit Info­ta­feln wer­den. Foto: Anne Schmitt/​Flussparadies Franken

Von Fle­der­mäu­sen gehört haben vie­le, sie gese­hen eini­ge, doch wirk­lich etwas über sie wis­sen, das tun nur weni­ge. Dabei gibt es in der Regi­on ver­schie­den­ste Arten. Sie unter­schei­den sich in Grö­ße, Aus­se­hen und Jagd­ver­hal­ten, und haben doch eines gemein­sam: ihre Hei­mat ist in Fran­ken. Dar­um soll es bald einen Fle­der­maus­weg zwi­schen Viereth und Unter­haid geben, der die meist nacht­ak­ti­ven Bewoh­ner der Regi­on an sie­ben Sta­tio­nen vor­stellt. Als fami­li­en­freund­li­cher Spa­zier­weg ist die knapp 4 km lan­ge Strecke ein idea­les Aus­flugs­ziel. Der Weg schafft zudem eine bis­her feh­len­de Ver­bin­dung zwi­schen den bei­den Natur­par­ken Stei­ger­wald und Haß­ber­ge durch das Maintal.

Aktu­ell arbei­ten ehren­amt­lich noch vie­le flei­ßi­ge Hän­de und Köp­fe an der Umset­zung, damit die Eröff­nung pünkt­lich zum 18. Juni statt­fin­den kann. Der kon­kre­te Ablauf wird selbst­ver­ständ­lich den zum Ter­min aktu­el­len Coro­na-Bestim­mun­gen ange­passt. Geplant ist, dass Inter­es­sier­te selbst­stän­dig dem Weg fol­gen. Am Weges­rand wer­den von Part­nern aus der Regi­on betreu­te Info­stän­de von 15 bis 18 Uhr die Mög­lich­keit bie­ten, sich Natur und Kul­tur, allen vor­an der Fle­der­maus, spie­le­risch zu nähern. Gestar­tet wer­den kann sowohl am Berg­bräu­kel­ler am Rat­haus in Viereth als auch in der histo­ri­schen Kel­ler­gas­se in Unter­haid. Ter­min­lich läu­tet die Eröff­nung das Jubi­lä­um des Natur­parks Stei­ger­walds mit ein, der mit vie­len wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen an die­sem Wochen­en­de sein 50-jäh­ri­ges Bestehen feiert.

Unter­stüt­zung erfährt das Pro­jekt Fle­der­maus­weg durch eine beson­de­re LEA­DER-För­de­rung. Durch Bür­ger­en­ga­ge­ment ent­ste­hen­de Klein­pro­jek­te kön­nen, nach Geneh­mi­gung durch die Loka­le Akti­ons­grup­pe (LAG) Regi­on Bam­berg e.V., mit bis zu 80 Pro­zent der Net­to­ko­sten (bis max. 2.500 Euro) bezu­schusst wer­den. Das Fluss­pa­ra­dies Fran­ken, als Pro­jekt­trä­ger, hat im Rah­men die­ser För­de­rung eine Sum­me von 1.984 Euro geneh­migt bekom­men, womit Wege­mar­kie­rung, Info­ta­feln und ein Falt­blatt finan­ziert wer­den kön­nen. Die wei­te­re Umset­zung erfolgt auf ehren­amt­li­cher Basis durch Enga­gier­te vor Ort mit Unter­stüt­zung der Gemein­den, der Natur­par­ke und Fle­der­maus­ex­per­ten. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.fluss​pa​ra​dies​-fran​ken​.de.

Moni­ka Rank