E‑Bike-Lade­sta­ti­on in Eber­mann­stadt in Betrieb gegangen

Landrat Dr. Hermann Ulm, Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Fiedler, Bürgermeisterin Christiane Meyer
Landrat Dr. Hermann Ulm, Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Fiedler, Bürgermeisterin Christiane Meyer

Upcy­cling macht es möglich

An der Dienst­stel­le Eber­mann­stadt des Land­rats­am­tes ist nun von Bür­ger­mei­ste­rin Chri­stia­ne Mey­er, Stadt­wer­ke-Geschäfts­füh­rer Jür­gen Fied­ler und Land­rat Dr. Her­mann Ulm eine ganz beson­de­re öffent­li­che E‑Bike Lade­sta­ti­on in Betrieb gegan­gen. Vor etwa 10 Jah­ren wur­de der Lade­schrank schon mal in Betrieb gesetzt, als Lade­sta­ti­on für E‑Autos im Koope­ra­ti­ons­mo­dell zwi­schen den Stadt­wer­ken Eber­mann­stadt und dem Land­rats­amt mit dem System „Park & Char­ge“. Die Tech­nik ist mit der deut­li­chen Zunah­me an moder­nen E‑Fahrzeugen ver­al­tet und spä­te­stens seit der Errich­tung der moder­nen, roa­ming-fähi­gen Lade­säu­le, ein­ge­bun­den in den Lade­ver­bund+, überflüssig.

„Anstatt die Lade­säu­le kom­plett abzu­bau­en und zu ver­schrot­ten, hat­te unser Kli­ma­schutz­team zusam­men mit der Tou­ris­mus­zen­tra­le die Idee, die Säu­le für E‑Bike Fah­rer zugäng­lich zu machen“, freut sich Land­rat Dr. Her­mann Ulm. Die Umrü­stung haben dar­auf­hin die Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt über­nom­men. „Wir haben die Steck­do­sen und Absi­che­run­gen für Fahr­rä­der ange­passt und die alte Park & Char­ge-Schließ­an­la­ge durch ein Pfand-Münz­schloss – ähn­lich wie es in Schwimm­bä­dern bekannt ist – ersetzt“, erklärt Jür­gen Fied­ler. Neben der tech­ni­schen Umrü­stung wur­de auch das Umfeld ange­passt, eine Pfla­ster­flä­che mit Fahr­rad­bü­geln bie­tet jetzt den durch­rei­sen­den Fahr­rad­fah­rern die not­wen­di­ge Infra­struk­tur. „Die Pedel­ec-Fah­rer haben auch rund um Eber­mann­stadt und der Frän­ki­schen Schweiz deut­lich zuge­nom­men. Mit der öffent­li­chen Lade­mög­lich­keit steht unse­ren Tou­ri­sten nun auch eine öffent­li­che Lade­mög­lich­keit zur Ver­fü­gung, auch wenn die Gastro­no­mie den E‑Bikern ger­ne mit Lade­strom aus­hilft“, ergänzt Bür­ger­mei­ste­rin Mey­er. Die Lade­sta­ti­on ist jeder­zeit zugäng­lich und bie­tet ins­be­son­de­re moder­nen Fahr­rä­dern eine Strom­tank­stel­le, bei denen der Akku direkt am Fahr­rad­rah­men gela­den wird. Ein grö­ße­res Schließ­fach steht bedingt durch das Upcy­cling nicht zur Ver­fü­gung, der Stecker des Lade­netz­tei­les kann aber am Lade­schrank gesi­chert werden.