HC Erlan­gen reist nach Minden

Symbolbild Handball

„Wir wol­len wei­ter machen, wo wir auf­ge­hört haben!“

Nur zwei Tage nach dem Aus­wärts­er­folg in Mann­heim sind die Erlan­ger Bun­des­li­ga­hand­bal­ler aus­wärts gegen den TSV GWD Min­den gefor­dert. Das Nach­hol­spiel des 26. Spiel­tags wird am kom­men­den Diens­tag um 20:30 Uhr ange­pfif­fen. SKY SPORT 1 HD über­trägt die Begeg­nung live.

Der HC Erlan­gen erwisch­te mit dem 26:30-Auswärtssieg bei den Rhein-Neckar Löwen einen per­fek­ten Start in das kom­men­de Ham­mer-Pro­gramm der näch­sten Tage. Gleich drei Mal (18.05 in Min­den, 20.05. in Leip­zig, 23.05. Heim­spiel gegen Göp­pin­gen) ist das Team von Trai­ner Micha­el Haaß in die­ser Woche gefor­dert. Dabei tre­ten die Fran­ken am heu­ti­gen Mon­tag ihre Aus­wärts-Tour in Rich­tung Min­den an, wo der HCE am mor­gi­gen Diens­tag wie­der um wich­ti­ge Punk­te in der Bun­des­li­ga kämp­fen wird. Mit im Gepäck: Jede Men­ge Selbst­ver­trau­en! Denn Seba­sti­an Firn­ha­ber & Co. haben zuletzt bewie­sen, dass der HC Erlan­gen auch ohne sei­ne 5 ver­letz­ten Stamm­spie­ler in der Lage ist, Top-Mann­schaf­ten zu besie­gen. Die­sen Rücken­wind wol­len die Erlan­ger mit ins näch­ste Spiel neh­men, auch wenn Trai­ner Micha­el Haaß weiß, dass es gegen den TSV GWD Min­den alles ande­re als ein­fach wer­den wird:
„Das Spiel wird schwer. Min­den ist ein­fach eine gute Mann­schaft. Dazu kommt, dass das mit dem Abstiegs­kampf noch nicht geklärt ist und sie gegen uns auf jeden Fall eine Chan­ce wit­tern. Sie haben es geschafft, auch Top-Mann­schaf­ten an ihre Gren­zen zu brin­gen und unse­re Situa­ti­on ist auf­grund unse­rer Ver­letz­ten immer noch nicht ein­fach. Wir wol­len aber wei­ter­ma­chen, wo wir auf­ge­hört haben. Wir wol­len über Lei­den­schaft und den Kampf dahin kom­men und uns die Punk­te zurück­ho­len, die wir, als die Situa­ti­on noch schwie­ri­ger war, gegen Min­den zuhau­se abge­ge­ben haben. Des­we­gen fah­ren wir opti­mi­stisch auf die­se Rei­se und wol­len uns stabilisieren“.

Der GWD ist bereits seit vier Spie­len ohne Nie­der­la­ge und sicher­te sich nach dem Aus­wärts­sieg Ende April in Nord­horn gleich drei Mal hin­ter­ein­an­der einen Punkt. Gegen Stutt­gart (27:27), Balin­gen (29:29) und zuletzt gegen Mels­un­gen (30:30) zeig­te das Team von Trai­ner Frank Car­stens ein­drucks­voll, dass es in der Lage ist, bis zur letz­ten Sekun­de zu kämp­fen. Ins­ge­samt sie­ben Mal teil­ten sich die Grün-Wei­ßen in der lau­fen­den Spiel­zeit bereits die Punk­te mit ihren Geg­nern und wer­den des­halb auch die „Remis-Köni­ge“ der Liga genannt. Ein Unent­schie­den gab es auch im Hin­spiel im Dezem­ber, als sich bei­de Mann­schaf­ten in einer kämp­fe­ri­schen Par­tie mit 21:21 trenn­ten. Erfolg­reich­ster Wer­fer bei den Gast­ge­bern ist Links­hän­der Chri­stoff­er Ram­bo, der bis dato 142 Mal den Ball im Tor der Geg­ner unter­brach­te. Auf­pas­sen müs­sen die Fran­ken außer­dem auf den deut­schen Natio­nal­spie­ler Juri Knorr. Der cle­ve­re GWD-Spiel­ma­cher ist eben­falls tor­ge­fähr­lich und hat immer ein Auge für sei­ne Mitspieler.

Ob die Schütz­lin­ge von Trai­ner Micha­el Haaß im Rück­spiel zwei Punk­te ein­fah­ren kön­nen, wird sich am Diens­tag­abend zei­gen. Die bei­den Unpar­tei­ischen Juli­an Fedt­ke und Niels Wien­rich wer­den die Nach­hol­par­tie des 26. Spiel­tags um 20:30 Uhr anpfei­fen. SKY SPORT 1 HD über­trägt das Spiel live aus der Mer­kur Are­na in Lübbecke.

Nur zwei Tage nach dem Aus­wärts­er­folg in Mann­heim sind die Erlan­ger Bun­des­li­ga­hand­bal­ler aus­wärts gegen den TSV GWD Min­den gefor­dert. Das Nach­hol­spiel des 26. Spiel­tags wird am kom­men­den Diens­tag um 20:30 Uhr ange­pfif­fen. SKY SPORT 1 HD über­trägt die Begeg­nung live.

Der HC Erlan­gen erwisch­te mit dem 26:30-Auswärtssieg bei den Rhein-Neckar Löwen einen per­fek­ten Start in das kom­men­de Ham­mer-Pro­gramm der näch­sten Tage. Gleich drei Mal (18.05 in Min­den, 20.05. in Leip­zig, 23.05. Heim­spiel gegen Göp­pin­gen) ist das Team von Trai­ner Micha­el Haaß in die­ser Woche gefor­dert. Dabei tre­ten die Fran­ken am heu­ti­gen Mon­tag ihre Aus­wärts-Tour in Rich­tung Min­den an, wo der HCE am mor­gi­gen Diens­tag wie­der um wich­ti­ge Punk­te in der Bun­des­li­ga kämp­fen wird. Mit im Gepäck: Jede Men­ge Selbst­ver­trau­en! Denn Seba­sti­an Firn­ha­ber & Co. haben zuletzt bewie­sen, dass der HC Erlan­gen auch ohne sei­ne 5 ver­letz­ten Stamm­spie­ler in der Lage ist, Top-Mann­schaf­ten zu besie­gen. Die­sen Rücken­wind wol­len die Erlan­ger mit ins näch­ste Spiel neh­men, auch wenn Trai­ner Micha­el Haaß weiß, dass es gegen den TSV GWD Min­den alles ande­re als ein­fach wer­den wird:
„Das Spiel wird schwer. Min­den ist ein­fach eine gute Mann­schaft. Dazu kommt, dass das mit dem Abstiegs­kampf noch nicht geklärt ist und sie gegen uns auf jeden Fall eine Chan­ce wit­tern. Sie haben es geschafft, auch Top-Mann­schaf­ten an ihre Gren­zen zu brin­gen und unse­re Situa­ti­on ist auf­grund unse­rer Ver­letz­ten immer noch nicht ein­fach. Wir wol­len aber wei­ter­ma­chen, wo wir auf­ge­hört haben. Wir wol­len über Lei­den­schaft und den Kampf dahin kom­men und uns die Punk­te zurück­ho­len, die wir, als die Situa­ti­on noch schwie­ri­ger war, gegen Min­den zuhau­se abge­ge­ben haben. Des­we­gen fah­ren wir opti­mi­stisch auf die­se Rei­se und wol­len uns stabilisieren“.

Der GWD ist bereits seit vier Spie­len ohne Nie­der­la­ge und sicher­te sich nach dem Aus­wärts­sieg Ende April in Nord­horn gleich drei Mal hin­ter­ein­an­der einen Punkt. Gegen Stutt­gart (27:27), Balin­gen (29:29) und zuletzt gegen Mels­un­gen (30:30) zeig­te das Team von Trai­ner Frank Car­stens ein­drucks­voll, dass es in der Lage ist, bis zur letz­ten Sekun­de zu kämp­fen. Ins­ge­samt sie­ben Mal teil­ten sich die Grün-Wei­ßen in der lau­fen­den Spiel­zeit bereits die Punk­te mit ihren Geg­nern und wer­den des­halb auch die „Remis-Köni­ge“ der Liga genannt. Ein Unent­schie­den gab es auch im Hin­spiel im Dezem­ber, als sich bei­de Mann­schaf­ten in einer kämp­fe­ri­schen Par­tie mit 21:21 trenn­ten. Erfolg­reich­ster Wer­fer bei den Gast­ge­bern ist Links­hän­der Chri­stoff­er Ram­bo, der bis dato 142 Mal den Ball im Tor der Geg­ner unter­brach­te. Auf­pas­sen müs­sen die Fran­ken außer­dem auf den deut­schen Natio­nal­spie­ler Juri Knorr. Der cle­ve­re GWD-Spiel­ma­cher ist eben­falls tor­ge­fähr­lich und hat immer ein Auge für sei­ne Mitspieler.

Ob die Schütz­lin­ge von Trai­ner Micha­el Haaß im Rück­spiel zwei Punk­te ein­fah­ren kön­nen, wird sich am Diens­tag­abend zei­gen. Die bei­den Unpar­tei­ischen Juli­an Fedt­ke und Niels Wien­rich wer­den die Nach­hol­par­tie des 26. Spiel­tags um 20:30 Uhr anpfei­fen. SKY SPORT 1 HD über­trägt das Spiel live aus der Mer­kur Are­na in Lübbecke.