Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 17.05.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Fahr­rad­dieb schei­tert am Schloss, Besit­zer gesucht

BAM­BERG. Am Sonn­tag­abend wur­de die Poli­zei über einen mög­li­chen Fahr­rad­dieb­stahl infor­miert. Ein Zeu­ge, der im Fahr­rad­haus in der Bren­ner­stra­ße sein Fahr­rad abhol­te, bemerk­te, dass ein benach­bar­tes Fahr­rad ver­mut­lich durch einen Unbe­kann­ten gestoh­len wer­den soll­te. Dazu nahm die­ser von einem wei­te­ren Fahr­rad den Sat­tel und ver­such­te damit, das Fahr­rad­schloss auf­zu­bre­chen, was aber offen­sicht­lich miss­lang. Die Besit­zer der bei­den Fahr­rä­der, einem blau/​weißen Her­ren­rad der Mar­ke Bulls und einem weiß/​schwarzen Damen-Mou­tain-Bikes der Mar­ke Her­cu­les, wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu setzen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem Park­platz eines Schnell­re­stau­rants in der Nürn­ber­ger Stra­ße wur­de zwi­schen Sams­tag­abend, 22.00 Uhr, und Sonn­tag­mit­tag, 14.30 Uhr, die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines dort gepark­ten grau­en Audi A4 ange­fah­ren. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand Sach­scha­den von etwa 300 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Auto­fah­rer stand unter Alkoholeinfluss

BAM­BERG. Sonn­tag­früh kurz nach 09.30 Uhr wur­de An der Brei­ten­au ein 54-jäh­ri­ger Auto­fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Bei einem durch­ge­führ­ten Alko­hol­test brach­te es der Mann auf 0,56 Pro­mil­le, wes­halb die Wei­ter­fahrt unter­bun­den wur­de. Er muss mit einer Geld­bu­ße, Punk­ten sowie einem Fahr­ver­bot rechnen.

Fuß­gän­ger hat­te Rausch­gift und Mes­ser einstecken

BAM­BERG. Wäh­rend der Kon­trol­le eines 49-jäh­ri­gen Fuß­gän­gers am Sonn­tag­mit­tag am Bahn­hofs­vor­platz fan­den Poli­zei­be­am­te in des­sen Ruck­sack eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na. Zudem trug der Mann in der Sei­ten­ta­sche sei­nes Gür­tels ein Ein­hand­mes­ser mit einer neun Zen­ti­me­ter lan­gen fest­stell­ba­ren Klin­ge, was einen Ver­stoß nach dem Waf­fen­ge­setz dar­stellt. Das Rausch­gift sowie das Mes­ser wur­den von der Poli­zei beschlagnahmt.

51-Jäh­ri­ger war ohne gül­ti­gen Füh­rer­schein, dafür aber mit Dro­gen unterwegs

BAM­BERG. Am Sonn­tag­nach­mit­tag wur­de im Stadt­teil Gaustadt ein 51-jäh­ri­ger Auto­fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­te sich her­aus, dass dem Mann bereits im März die­ses Jah­res sein Füh­rer­schein rechts­kräf­tig ent­zo­gen wor­den war. Außer­dem zeig­te er dro­gen­ty­pi­sche Aus­fall­erschei­nun­gen, wes­halb er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te. Der Auto­fah­rer muss sich wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und eines Ver­sto­ßes nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz verantworten.

Gei­ster­fah­rer stand unter Alkoholeinfluss

BAM­BERG. Sonn­tag­abend gegen 22.20 Uhr wur­de die Poli­zei über einen Gei­ster­fah­rer auf dem Ber­li­ner Ring in Fahrt­rich­tung Hall­stadt infor­miert. Laut Zeu­gen­an­ga­ben fuhr ein 47-jäh­ri­ger Auto­fah­rer auf dem Ber­li­ner Ring auf Höhe Geisfel­der Stra­ße auf der fal­schen Fahr­spur und ramm­te bei­na­he zwei ent­ge­gen­kom­men­de Auto­fah­rer. Bei der Kreu­zung zur Star­ken­feld­stra­ße wech­sel­te er dann wie­der auf die rich­ti­ge Fahr­bahn­sei­te und fuhr in Schlan­gen­li­ni­en wei­ter. Die Poli­zei konn­te den 47-Jäh­ri­gen schließ­lich auf einem Fir­men­park­platz einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zie­hen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten eine lal­len­de Aus­spra­che fest; bei einem Alko­hol­test brach­te es der Auto­fah­rer auf 0,94 Pro­mil­le, wes­halb auch er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen und sei­nen Füh­rer­schein abge­be­ben muss­te. Auto­fah­rer, die durch die Fahr­wei­se des Betrun­ke­nen gefähr­det wur­den, wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu setzen.

Unte­re Brücke wei­ter­hin belieb­ter Treff­punkt – Poli­zei­kon­trol­len durchgeführt

BAM­BERG. Trotz mit Regen­schau­ern durch­wach­se­nem Wet­ter am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de fan­den sich auf der Unte­ren Brücke sowie Am Kra­nen wie­der Per­so­nen ein, die dort zum Teil in Grup­pen Alko­hol kon­su­mier­ten. Die Poli­zei Bam­berg-Stadt führ­te, auch mit Unter­stüt­zung von Beam­ten der Bereit­schafts­po­li­zei sowie des Ein­satz­zu­ges Bam­berg, ent­spre­chen­den Kon­trol­len durch. Ins­ge­samt wur­den auf der Unte­ren Brücke 35 Anzei­gen gegen Unbe­lehr­ba­re auf­ge­nom­men, die weder einen Abstand ein­hiel­ten, noch Mas­ke tru­gen und hier­bei ver­bo­te­ner­wei­se Alko­hol kon­su­mier­ten. Am Kra­nen wur­den dies­be­züg­lich sie­ben Per­so­nen bean­stan­det. Alle bean­stan­de­ten Per­so­nen müs­sen nun mit einem emp­find­li­chen Buß­geld rech­nen. Die Poli­zei wird auch in Zukunft die Situa­ti­on im Bereich der Unte­ren Brücke sowie an ande­ren bekann­ten Hot­spots kon­trol­lie­ren und fest­ge­stell­te Ver­stö­ße ent­spre­chend zur Anzei­ge bringen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Scha­den hinterlassen

HIRSCHAID. Einen Scha­den am hin­te­ren rech­ten Brems­licht rich­te­te ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer an einem grau­en Pkw, Ford Tran­sit, an. Obwohl ein Scha­den von min­de­stens 1.000 Euro ent­stand, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon, ohne die Poli­zei zu verständigen.

Die Unfall­flucht ereig­ne­te sich am Sams­tag, zwi­schen 17 und 18 Uhr. Als Unfall­ort kommt der Park­platz des REWE-Ein­kaufs­mark­tes in der Löser­stra­ße oder der Park­platz eines Bau­mark­tes in der Amling­stadter Stra­ße in Frage.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Nach Unfall geflüchtet

STA­DEL­HO­FEN. Aus Rich­tung Wöl­ken­dorf kom­mend bog am Sonn­tag­nach­mit­tag ein 91-jäh­ri­ger VW Golf-Fah­rer nach links in Rich­tung Klein­zie­gen­feld ab. Dabei über­sah der Seni­or die Ver­kehrs­in­sel im Ein­mün­dungs­be­reich und über­fuhr ein Ver­kehrs­zei­chen samt Stand­rohr. Zunächst hielt der Unfall­ver­ur­sa­cher noch an der Unfall­stel­le an. Aller­dings fuhr er anschlie­ßend davon, ohne sei­ner Unfall­mel­de- Pflicht nach­zu­kom­men. Nach erfolg­ter Hal­ter­fest­stel­lung konn­te das Fahr­zeug an der Wohn­an­schrift in Augen­schein genom­men wer­den. Es wies einen ent­spre­chen­den Unfall­scha­den auf. Auf Befra­gung gab der Seni­or an, den Unfall ver­ur­sacht zu haben. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den von etwa 2.100 Euro.

Tech­ni­sche Ver­än­de­run­gen am Fahr­zeug vorgenommen

TRA­BELS­DORF. In eine all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am Sonn­tag­abend ein 26-jäh­ri­ger Auto­fah­rer in der Bam­ber­ger Stra­ße. Bei der Über­prü­fung des BMW konn­te die ein­ge­stell­te Poli­zei­strei­fe fest­stel­len, dass am Fahr­zeug tech­ni­sche Ver­än­de­run­gen vor­ge­nom­men wur­den, für die ent­spre­chen­de Geneh­mi­gun­gen und Ein­tra­gun­gen im Fahr­zeug­schein erfor­der­lich sind. Die­se fehl­ten jedoch. Der 26-Jäh­ri­ge muss nun mit einer Anzei­ge wegen Erlö­schen der Betriebs­er­laub­nis rechnen.

Vor Poli­zei geflüchtet

SAS­S­AN­FAHRT. Weil er kei­ne Fahr­erlaub­nis besitzt flüch­te­te am Sonn­tag­abend ein 14-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer in der Kel­ler­stra­ße, nach­dem er einen Strei­fen­wa­gen erblick­te. Beim Ver­such, sich einer Kon­trol­le zu ent­zie­hen, fuhr der Zwei­rad­fah­rer auch über eine Wie­se. Dort stürz­te der Jugend­li­che, blieb jedoch unver­letzt. Er wird nun wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis angezeigt.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Kenn­zei­chen wur­den entstempelt

Bam­berg-Ost. Die Kon­trol­le eines Opel durch Schlei­er­fahn­der der Auto­bahn­po­li­zei ergab am Sonn­tag­nach­mit­tag, dass für den Pkw eine Betriebs­un­ter­sa­gung wegen aus­ste­hen­der Steu­er­zah­lung vor­lag. Die amt­li­chen Kenn­zei­chen wur­den des­halb noch vor Ort ent­stem­pelt und das Fahr­zeug still­ge­legt. Der 32jährige Fah­rer wird wegen eines Steu­er­ver­ge­hens angezeigt.

Zu schnell im Regen

Strul­len­dorf. Weil er am Sonn­tag­mit­tag auf der A 73, Rich­tung Nor­den, bei regen­nas­ser Fahr­bahn mit nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit unter­wegs war, ver­lor der 32jährige Fah­rer eines BMW auf­grund Aqua­pla­ning die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug. Er prall­te in die Mit­tel­schutz­plan­ke, schleu­der­te quer über bei­de Fahr­spu­ren und über­roll­te noch zwei Leit­pfo­sten bevor er im Grün­strei­fen zum Ste­hen kam. Die Leit­plan­ke wur­de auf eine Län­ge von 30 Meter ein­ge­drückt. Der Sach­scha­den am Fahr­zeug und den Ver­kehrs­ein­rich­tun­gen sum­miert sich auf rund 53000 Euro.

Füh­rer­schein Fehlanzeige

Hirschaid. Bei der Kon­trol­le eines Seat am Sonn­tag­vor­mit­tag in der Orts­mit­te durch eine Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei stell­te sich her­aus, dass der 21jährige Fah­rer kei­nen Füh­rer­schein besitzt. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und der jun­ge Mann wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis angezeigt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Unter Dro­gen­ein­fluss und mit Dro­gen unterwegs

BAY­REUTH. Unter Dro­gen­ein­fluss und mit einer gerin­gen Men­ge Cry­s­tal war am Sams­tag­nach­mit­tag eine Auto­fah­re­rin im Stadt­ge­biet Bay­reuth unter­wegs. Zivil­be­am­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth kon­trol­lier­ten die Frau und zogen sie aus dem Verkehr.

Gegen 16.30 Uhr geriet die 33-Jäh­ri­ge mit ihrem Fahr­zeug in eine Kon­trol­le. Die Zivil­fahn­der stell­ten bei der Frau dro­gen­ty­pi­sche Anzei­chen fest. Ein Dro­gen­test bestä­tig­te den ersten Ver­dacht der Fahn­der. Wei­ter fahn­den die Beam­ten noch eine gerin­ge Men­ge Cry­s­tal bei der Frau und beschlag­nahm­ten es. Neben der Dro­gen­fahrt muss sich die 33-Jäh­ri­ge auch wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ver­ant­wor­ten. Die Füh­rer­schein­stel­le wird gege­be­nen­falls die Eig­nung der Frau zum Füh­ren von Kraft­fahr­zeu­gen prüfen.

Ohne Füh­rer­schein angehalten

BAY­REUTH. Das Feh­len einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis stell­te eine Strei­fe der PI Bay­reuth-Stadt am Sonn­tag­vor­mit­tag beim Füh­rer eines Klein­kraft­ra­des fest.

Als der 82-Jäh­ri­ge mit sei­nem Rol­ler in der Schwind­stra­ße kon­trol­liert wur­de, gab er die Höchst­ge­schwin­dig­keit sei­nes Fahr­zeu­ges mit 25 km/​h an. Eine Durch­sicht der

Fahr­zeug­pa­pie­re und ein Test vor Ort zeig­ten jedoch, dass der Rol­ler min­de­stens 40 km/​h schnell ist. Eine ent­spre­chen­de Fahr­erlaub­nis besitzt der Seni­or jedoch nicht.

Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und Ermitt­lun­gen wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Bärn­fels. Am Klet­ter­fels Wolf­stein bei Bärn­fels, ereig­ne­te sich gestern Nach­mit­tag ein Klet­ter­un­fall. Eine 45-jäh­ri­ge Frau aus Bad Staf­fel­stein, war gemein­sam mit ihrem 46-jäh­ri­gen Freund auf einer Trai­nings­ein­heit eines Anfän­ger­klet­ter­kur­ses unter­wegs. Die Sport­le­rin sicher­te sich und den Mann mit Band­schlau­fen und Kara­bi­nern. Beim Absei­len des Man­nes öff­ne­te sie das Siche­rungs­ge­rät zu weit, wor­auf­hin der Klet­te­rer zu schnell nach unten kam und aus ca. 7 m in die Tie­fe stürz­te. Hier­bei wur­de er trotz Helm und voll­stän­di­ger Siche­rungs­aus­rü­stung schwer ver­letzt und in das Kli­ni­kum Forch­heim gebracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Aus­schrei­tung zwi­schen meh­re­ren Personen

LICH­TEN­FELS-SCHNEY. Am Sonn­tag gegen 20:30 Uhr, kam es in der Fried­rich-Ebert-Stra­ße zu einer Strei­tig­keit zwi­schen drei jun­gen Per­so­nen. Laut Anga­ben der Betei­lig­ten, ging es bei der ört­li­chen Strei­tig­keit, um eine nicht vor Ort anwe­sen­de Per­son. Nach meh­re­ren wört­li­chen Aus­ein­an­der­set­zun­gen unter­ein­an­der, kam es anschlie­ßend zu hand­greif­li­chen Aus­schrei­tun­gen. Hier­bei erlit­ten alle Betei­lig­ten leich­te Ver­let­zun­gen und es kam zu Schä­den an einem Ford Focus und einer Jalou­sie. Der ins­ge­samt ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 600 Euro.