Neu­es Pro­jekt der Kli­ma­schu­le des Land­krei­ses Kulm­bach für Erwach­se­ne und Kinder

„mEIN Stück Natur – Im Gar­ten zieht Leben ein!“ – Inten­si­vie­rung der Umwelt­bil­dung des Land­krei­ses Kulmbach

Der Land­kreis Kulm­bach hat seit 2010 mit dem Koope­ra­ti­ons­netz­werk „Die Kli­ma­schu­le des Land­krei­ses Kulm­bach“ ein zukunfts­wei­sen­des und nach­hal­ti­ges Umwelt-Pro­jekt initiiert.

Die Kli­ma­schu­le bie­tet pra­xis­na­he Bil­dungs­pro­jek­te für alle Alters­stu­fen in ver­schie­de­nen Hand­lungs­be­rei­chen an. Sämt­li­che Kosten für Päd­ago­gik, Refe­ren­ten u. ein­ge­setz­ter Mate­ria­li­en über­nimmt der Land­kreis Kulm­bach – ein­stim­mi­ger Beschluss des Kli­ma-Rates und des Umwelt­aus­schus­ses des Land­krei­ses Kulm­bach! Ins­ge­samt hat der Land­kreis Kulm­bach seit dem Start des Pro­jek­tes im Sep­tem­ber 2010 mehr als 85.000,00 € ausgegeben.

Die Koope­ra­ti­ons­part­ner der Kli­ma­schu­le des Land­krei­ses Kulm­bach sind von Beginn an der Bund Natur­schutz, der Lan­des­bund für Vogel­schutz, der Kreis­ver­band für Gar­ten­bau, der Kreis­ver­band der Imker, das Amt für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten, der Jäger­ver­ein Kulm­bach, die Ener­gie­agen­tur Ober­fran­ken, das staat­li­che Schul­amt und vie­le wei­te­re Ver­ei­ne und Verbände.

Jeder ist gefor­dert, sei­nen Bei­trag zum ver­stärk­ten Schutz der Arten­viel­falt und zur Stei­ge­rung der Bio­di­ver­si­tät zu lei­sten. Zusätz­lich zur Bewäl­ti­gung der Coro­na-Pan­de­mie, zur Stra­te­gie­ent­wick­lung der Dekar­bo­ni­sie­rung, um dem Kli­ma­wan­del ent­ge­gen­zu­steu­ern, ist die Siche­rung der Bio­di­ver­si­tät mit eine der aktu­ell rele­van­te­sten Auf­ga­ben unse­rer Gesellschaft.

Der Land­kreis Kulm­bach will daher die Umwelt­bil­dung im Hand­lungs­be­reich Arten­schutz & Bio­di­ver­si­tät beson­ders in Zei­ten von Coro­na wei­ter inten­si­vie­ren und mit dem neu­en Pro­jekt “mEin Stück Natur – im Gar­ten zieht Leben ein” pra­xis­na­he Umwelt­bil­dung mit einem aus­ge­reif­ten Coro­na-Kon­zept für alle anbieten.

Zusätz­lich zur Umwelt­schu­le SchlöNZ des Bun­des Natur­schutz kommt nun mit dem Natur-Erleb­nis­hof der Anna Julia Weber in Hum­men­dorf 3 in Unter­stein­ach ein wei­te­rer außer­schu­li­scher Lern­ort mit dazu. Für das neue Pro­jekt „mEIN Stück Natur – im Gar­ten zieht Leben ein“ hat der Land­kreis Kulm­bach erst­mals För­der­mit­tel zur wei­te­ren Inten­si­vie­rung der Umwelt­bil­dung bean­tragt. Dies war erfolg­reich – der Land­kreis hat die Zusa­ge für den vor­zei­ti­gen Maß­nah­men­be­ginn vom Baye­ri­schen Mini­ste­ri­um für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz über die Regie­rung von Ober­fran­ken erhal­ten. Herz­li­chen Dank für die För­der­mit­tel an das Baye­ri­sche Umwelt­mi­ni­ste­ri­um und an die Regie­rung von Oberfranken.

Mit dem Pro­jekt „mEIN Stück Natur – Im Gar­ten zieht Leben ein!“ bie­tet die Kli­ma­schu­le des Land­krei­ses Kulm­bach mit Hil­fe von unter­schied­li­chen Bau­stei­nen Impul­se zum natur­na­hen Gärt­nern. Pri­va­te Haus­gär­ten bie­ten eine gro­ße Chan­ce, die Arten­viel­falt zu för­dern. Steht man bei­spiels­wei­se vor der Ent­schei­dung einen pfle­ge­leich­ten Vor­gar­ten zu gestal­ten, kann man sich für eine nicht natur­freund­li­che Ver­sie­ge­lung mit Foli­en und Stei­nen ent­schei­den oder man ver­zich­tet dar­auf, wählt eine pas­sen­de Sand­kör­nung und Natur­stei­ne, ergänzt mit deko­ra­ti­vem Tot­holz und setzt ein­hei­mi­sche Wild­stau­den hin­ein – schon ist ein wert­vol­ler Lebens­raum entstanden.

Arti­kel, Vor­trä­ge, Work­shops und Exkursionen

Das Pro­jekt hat das Ziel, die Umwelt­bil­dung zu inten­si­vie­ren und ist in meh­re­re Unter­pro­jek­te auf­ge­teilt. Beson­ders unter Berück­sich­ti­gung der aktu­el­len Coro­na-Pan­de­mie ist es ein Anlie­gen, fle­xi­bel auf die aktu­el­len Bestim­mun­gen reagie­ren zu kön­nen und mög­lichst viel der geplan­ten Aktio­nen auch wirk­lich umzu­set­zen. So sind Webi­na­re, Online­prä­senz (Home­page und Insta­gram), Zei­tungs­ar­ti­kel und ein abschlie­ßen­der Foto­wett­be­werb unab­hän­gig von per­sön­li­chem Kon­takt mög­lich. Selbst wenn die Kon­takt­be­schrän­kun­gen über den gesam­ten Som­mer auf­recht­erhal­ten wer­den soll­ten. In einer monat­lich erschei­nen­den Arti­kel­se­rie fin­den sich Tipps zur sofor­ti­gen Umset­zung im eige­nen Gar­ten oder auf dem Balkon.

Pas­send zu dem jewei­li­gen Monats­the­ma fin­den Online-Vor­trä­ge mit unter­schied­li­chen Fach­leu­ten statt. Zu den Grund­la­gen des natur­na­hen Gärt­nerns stei­gen wir am 27. Mai 2021 um 19.00 Uhr tie­fer ein. Die erste Refe­ren­tin wird Anna Weber sein. Sie star­tet das Pro­jekt mit dem The­ma „mEIN Stück Natur – Grund­la­gen des natur­na­hen Gärt­nerns“. Natür­lich wird auch aus­rei­chend Zeit für Ihre Fra­gen bleiben.

Die Anmel­dung ist bis zum 25. Mai 2021 unter klimaschutz@​landkreis-​kulmbach.​de möglich.

Sofern es die aktu­el­len Hygie­ne­vor­schrif­ten zulas­sen, wird das Ange­bot durch Pra­xis­work­shops für Kin­der und Erwach­se­ne ergänzt. Außer­dem sol­len Exkur­sio­nen in bei­spiel­haf­te Natur­gär­ten des Land­krei­ses durch­ge­führt werden.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen und Ter­mi­ne sind dem­nächst auf der Home­page des Land­krei­ses Kulm­bach zu fin­den. Für wei­te­re Fra­gen steht das Kli­ma­schutz­ma­nage­ment des Land­krei­ses Kulm­bach unter der Tel. 09221/707–148, E‑Mail: flieger.​ingrid@​landkreis-​kulmbach.​de oder Anna Weber unter der Tel. 0176 200 925 75, E‑Mail: info@​annajuliaweber.​com ger­ne zur Verfügung.