Scheß­litz: Spen­de eines Ultra­schall­ge­räts für das Bam­ber­ger Tierheim

1. Vorsitzender Jürgen Horn und Nicole Hollik bei der Spendenübergabe / Foto: Krankenhausgesellschaft

1. Vor­sit­zen­der Jür­gen Horn und Nico­le Hol­lik bei der Spen­den­über­ga­be / Foto: Krankenhausgesellschaft

Wäh­rend die Gemein­nüt­zi­ge Kran­ken­haus­ge­sell­schaft des Land­krei­ses Bam­berg als höch­ste Prio­ri­tät eine opti­ma­le Ver­sor­gung von Patient*innen sowie Bewohner*innen sieht, gibt es auch im Bereich des Tier­schut­zes Orga­ni­sa­tio­nen, die das glei­che Ziel für ihre Schütz­lin­ge haben. So kommt auch das Bam­ber­ger Tier­heim Berg­an­za, wel­ches unter dem Dach des Tier­schutz­ver­ei­nes Bam­berg e. V. steht, für die Ver­sor­gung von chro­nisch kran­ken und gehan­di­cap­ten Fund- sowie Abga­be­tie­ren auf und bie­tet den Tie­ren die not­wen­di­ge pfle­ge­ri­sche und oft auf­wän­di­ge Versorgung.

Im Zuge der Aus­mu­ste­rung eines Ultra­schall­ge­rä­tes im Kli­nik­be­reich der GKG Bam­berg kam die Idee auf, das Gerät an das Bam­ber­ger Tier­heim zu spen­den. Dort stellt eine Gerät­schaft wie die­se ein wert­vol­les Gut dar und bie­tet der behan­deln­den Tier­ärz­tin die Mög­lich­keit, Ultra­schall-Unter­su­chun­gen vor Ort durch­füh­ren. Initi­iert und orga­ni­siert wur­de die Akti­on von Nico­le Hol­lik, die stell­ver­tre­tend sowohl in lei­ten­der Posi­ti­on bei der GKG Bam­berg als auch seit vie­len Jah­ren ehren­amt­lich im regio­na­len Tier­schutz­ver­ein tätig ist.

Bei der Über­ga­be, die an der Jura­kli­nik in Scheß­litz statt­fand, sprach auch der 1. Vor­sit­zen­de des Tier­schutz­ver­eins Bam­berg Jür­gen Horn ein herz­li­ches Dan­ke­schön aus, das er mit einem klei­nen Prä­sent unter­strich. „Als klei­ner Ver­ein ist es aus finan­zi­el­len Grün­den oft nicht mög­lich, sol­che Anschaf­fun­gen zu täti­gen. Des­halb freu­en wir uns umso mehr über die Spen­de der GKG, die zur best­mög­li­chen Ver­sor­gung unse­rer Tie­re bei­tra­gen kann“, sind sich Nico­le Hol­lik und Jür­gen Horn einig.