Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 13.05.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Gegen ca. 07:45 Uhr befuhr ein 20jähriger Mann mit sei­nem Pkw die Mem­mels­dor­fer Stra­ße in stadt­ein­wär­ti­ger Rich­tung. An der Kreu­zung zur Feld­kir­chen­stra­ße woll­te er nach links abbie­gen und über­sah dabei eine 66jährige Pkw Fah­re­rin, die ihm ent­ge­gen kam. Es kam zum Zusam­men­stoß zwi­schen bei­den Fahr­zeu­gen, sodass ein Gesamt­scha­den von rund 8000 Euro ent­stand. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall nie­mand. Die Pkw muss­ten durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men gebor­gen werden.

Gegen ca. 12 Uhr befuhr ein 75jähriger Pkw Fah­rer die Mem­mels­dor­fer Stra­ße in stadt­ein­wär­ti­ger Rich­tung. An der Kreu­zung zur Mem­mels­dor­fer Stra­ße woll­te er nach links abbie­gen, muss­te aber zunächst ver­kehrs­be­dingt war­ten. Als er dann erneut anfuhr um abzu­bie­gen über­sah er einen ent­ge­gen­kom­men­den Lkw und kol­li­dier­te fron­tal mit die­sem. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ver­letz­te sich leicht, der Lkw-Fah­rer blieb unver­letzt. Am Pkw ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den, am Lkw ein Scha­den an der Front in Höhe von rund 10000 Euro. Die Fahr­zeu­ge wur­den durch Abschlepp­un­ter­neh­men gebor­gen, die Stra­ße muss­te auf­grund von Ver­schmut­zung durch Betriebs­stof­fe gerei­nigt werden.

Um 12:05 ereig­ne­te sich in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße / Sie­chen­stra­ße ein wei­te­rer Ver­kehrs­un­fall mit einem leicht­ver­letz­ten Rad­fah­rer. Ein Bus befuhr die Mem­mels­dor­fer Stra­ße in Rich­tung Sichen­stra­ße. An genann­ter Kreu­zung woll­te der Bus­fah­rer nach links in die Sie­chen­stra­ße abbie­gen und über­sah dabei den ent­ge­gen kom­men­den Rad­fah­rer, der nicht mehr aus­wei­chen oder brem­sen konn­te und gegen die Front des Bus­ses prall­te. Der Rad­fah­rer zog sich Prel­lun­gen zu, die Schei­be des Bus­ses sprang, sodass ein Scha­den in Höhe von rund 3000 Euro entstand.

Schmier­fink in Bam­berg unterwegs

BAM­BERG. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter hat in Bam­berg, See­hof­stra­ße, an der Fas­sa­de der dor­ti­gen Spar­kas­se im Zeit­raum vom 11.05.2021 / 19 Uhr bis 12.05.2021 / 6 Uhr ein schwar­zes Graf­fi­ti ange­bracht, sodass ein Scha­den in Höhe von rund 300 Euro ent­stand. Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei Bam­berg Stadt unter der Tele­fon­num­mer 0951 9129210 entgegen.

BAM­BERG. Im Zeit­raum vom 11.05.2021 / 19 Uhr bis 12.05.2021 / 8 Uhr wur­de ein wei­ßer Sprin­ter, der in der Greif­fen­berg­stra­ße geparkt abge­stellt war, durch ein ähn­li­ches, schwar­zes Graf­fi­ti beschä­digt. Der Scha­den beläuft sich auf rund 100 Euro.

Laden­dieb erbeu­tet hoch­wer­ti­ges Werkzeug

BAM­BERG. Ein 54jähriger Mann aus dem Bereich Lich­ten­fels wur­de am Mitt­woch­nach­mit­tag gegen ca. 15 Uhr in einem Bau­markt am Laub­an­ger bei einem Dieb­stahl betrof­fen. Der Mann hat­te Waren im Wert von rund 700 Euro ein­ge­steckt. Im Rah­men der poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen gab der Mann an, dass er die Waren spä­ter gewinn­brin­gend wei­ter­ver­kau­fen wollte.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Lager auf Bau­stel­le aufgebrochen

SCHEß­LITZ. In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch bra­chen Unbe­kann­te auf der Schul­bau­stel­le in den Lager­raum einer Elek­tro­fir­ma gewalt­sam ein und ent­wen­de­ten vier hoch­wer­ti­ge Leuch­ten im Wert von 2500 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Fuß­gän­ger schlug gegen Pkw

BAU­NACH. Am Mitt­woch erstat­te­te eine Pkw-Besit­ze­rin Anzei­ge wegen Beschä­di­gung ihres Pkw. Sie schil­der­te, dass sie am Sams­tag, den 08.05.2021, gegen 20.45 Uhr, mit ihrem Pkw, Kia Rio, in der Schön­hengstgaustra­ße unter­wegs war und wegen Fuß­gän­ger­ver­kehrs bis zum Still­stand abbrem­sen muss­te. Einem vor­bei lau­fen­den Pas­san­ten miss­fiel dies offen­bar der­art, dass er sich dazu hin­rei­ßen ließ, mit der Faust gegen die Heck­klap­pe des Fahr­zeu­ges zu schla­gen. Dabei ent­stand eine Del­le im Blech. Der Mann ent­fern­te sich uner­kannt und hin­ter­ließ einen Scha­den von rund 200 Euro. Der Täter war ca. 30 Jah­re alt, hat­te röt­li­che Haa­re und ein schma­les Gesicht. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951/9129–310 entgegen.

Vor­fahrts­feh­ler an Parkplatzausfahrt

HALL­STADT. Am Mitt­woch­nach­mit­tag bog eine 61-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin von einem gro­ßen Park­platz eines Ein­kauf­mark­tes nach rechts in die Emil-Kem­mer-Stra­ße ein. Dabei über­sah sie einen von links nahen­den vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw und es kam zur Kol­li­si­on. Die Scha­dens­hö­he beläuft sich ins­ge­samt auf ca. 3.000 Euro. Glück­li­cher­wei­se blie­ben die Unfall­be­tei­lig­ten unverletzt.

Lkw der Müll­ab­fuhr angefahren

BUT­TEN­HEIM. OT Fran­ken­dorf. Am Mitt­woch, gegen 13.30 Uhr, woll­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer eines wei­ßen Kasten­wa­gens in der Orts­durch­fahrt von Fran­ken­dorf links an einem Lkw der Müll­ab­fuhr vor­bei­fah­ren. Dabei tou­chier­te er das Dach des Lkw und ver­ur­sach­te einen Scha­den von rund 3000 Euro. Im Anschluss setz­te der Ver­ur­sa­cher uner­kannt sei­ne Fahrt fort. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 – 310.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Nach Streif­vor­gang weitergefahren

But­ten­heim. Beim Fahr­strei­fen­wech­sel nach rechts, nach einem Über­hol­vor­gang, streif­te am Mitt­woch­mor­gen der bis­lang unbe­kann­te Fah­rer eines Seat auf der A 73, Rich­tung Süden, wegen zu gerin­gen Abstands mit sei­ner hin­te­ren rech­ten Fahr­zeug­sei­te den VW eines 46jährigen vor­ne links. Obwohl dabei ein Scha­den von rund 3000 Euro ent­stand setz­te der Seat-Fah­rer sei­ne Fahrt unge­bremst fort. Vom mög­li­cher­wei­se öster­rei­chi­schen Kenn­zei­chen des Seat sind nur die Buch­sta­ben WB???MB bekannt. Die Auto­bahn­po­li­zei bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se unter Tel. 0951/9129–510.

Bei Auf­fahr­un­fall leicht verletzt

Hirschaid. Auf regen­nas­ser Fahr­bahn muss­te am spä­ten Mitt­woch­nach­mit­tag der 54jährige Fah­rer eines BMW auf der A 73, Rich­tung Nor­den, ver­kehrs­be­dingt abbrem­sen. Dies bemerk­te die nach­fol­gen­de 22jährige Fah­re­rin eines Audi zu spät und fuhr wegen zu gerin­gen Abstands und nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit in das Heck des BMW. Der dahin­ter fah­ren­de 30jährige Fah­rer eines Chrys­ler war eben­falls zu schnell, zog nach links um nicht auf den Audi auf­zu­fah­ren, schramm­te die­sen und die Mit­tel­schutz­plan­ke und kam auf Höhe des BMW zum Ste­hen. Die 22jährige kam leicht ver­letzt ins Kli­ni­kum. Der Sach­scha­den an den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen und der Leit­plan­ke sum­miert sich auf rund 27000 Euro.

Fal­sche Per­so­nal­pa­pie­re vorgelegt

Schlüs­sel­feld. Mit total gefälsch­ten bul­ga­ri­schen Iden­ti­täts­pa­pie­ren woll­ten sich am Mitt­woch­vor­mit­tag vier Geor­gi­er, im Alter von 23 bis 27 Jah­ren, beim Ein­woh­ner­amt der Stadt Schlüs­sel­feld zur Arbeits­auf­nah­me anmel­den. Einer auf­merk­sa­men Sach­be­ar­bei­te­rin fie­len jedoch Unge­reimt­hei­ten an den Papie­ren auf und sie ver­stän­dig­te die Fahn­dungs­kon­troll­grup­pe der Ver­kehrs­po­li­zei. Die Fäl­schungs­spe­zia­li­sten erkann­ten die gefälsch­ten Doku­men­te sofort und nah­men die vier jun­gen Män­ner fest. Die­se waren ohne Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung ille­gal nach Deutsch­land ein­ge­reist und wur­den nach Anzei­ge­n­er­stat­tung an die Aus­län­der­be­hör­de überstellt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

Forch­heim. In der Bastei­stra­ße wur­de am Diens­tag zwi­schen 15:10 und 15:30 Uhr ein dort gepark­ter roter Pkw, VW, UP beschä­digt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den von ca. 2500.- Euro zu küm­mern. Hin­wei­se auf den Ver­ur­sa­cher nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Dieb­stäh­le

Forch­heim. Am Mon­tag um 17 Uhr wur­de eine Frau von einer Über­wa­chungs­ka­me­ra auf­ge­zeich­net, als sie aus dem Ein­gangs­be­reich eines Anwe­sens in der Sude­ten­stra­ße ein dort abge­stell­tes Paket ent­wen­de­te. Die bis­lang noch unbe­kann­te Die­bin wird wie folgt beschrie­ben: ca. 170 cm groß, schein­bar um die 30 Jah­re alt, schlank, dunk­le Haa­re, sie trug eine wei­ße Son­nen­bril­le und führ­te eine gro­ße sil­ber-schwar­ze Tasche mit. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Jugend­li­che bre­chen in Bau­con­tai­ner ein

Horb am Main. Am Mitt­woch, gegen 19:30 Uhr, wur­den zwei Jugend­li­che durch einen Mit­tei­ler dabei beob­ach­tet, wie die­se ver­such­ten, einen Bau­con­tai­ner an der Bau­stel­le zwi­schen Zett­litz und Horb mit­tels eines Stemm­ei­sens auf­zu­bre­chen. Der Mit­tei­ler ver­stän­dig­te sofort über Not­ruf die Poli­zei. Nach Anspra­che der bei­den Jugend­li­chen durch den auf­merk­sa­men Bür­ger such­ten die Zwei mit ihren Fahr­rä­dern jedoch das Wei­te. Kurz vor Burg­kunst­adt konn­ten sie durch eine Strei­fe abge­fan­gen wer­den. Bei der Durch­su­chung der bei­den Die­be konn­te die Tat­beu­te, ver­schie­den­ste Bauuten­si­li­en, auf­ge­fun­den wer­den. Die zwei Jugend­li­chen haben nun eine Anzei­ge wegen Dieb­stahls sowie Haus­frie­dens­bruch zu erwarten.

Pär­chen kauft ohne Mund-Nasen-Schutz im Super­markt ein

Lich­ten­fels. Am Mitt­woch, gegen 18:15 Uhr, erreich­te die Poli­zei Lich­ten­fels die Mit­tei­lung über ein Pär­chen, wel­ches ohne einen Mund-Nasen-Schutz zu tra­gen in einem Super­markt in der Robert-Koch-Stra­ße ein­kauft. Vor Ort konn­ten die Frau und der Mann durch eine Strei­fe ange­trof­fen wer­den. Das Pär­chen erwar­tet nun eine Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz. Wei­ter­hin sprach die Fili­al­lei­tung ein Haus­ver­bot für die bei­den Mas­ken­ver­wei­ge­rer aus.