Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 12.05.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Ver­lo­re­nes Kenn­zei­chen klärt auf

Am Diens­tag­mor­gen gegen 6 Uhr über­fuhr ein zunächst unbe­kann­ter Pkw-Fah­rer eine Ver­kehrs­in­sel in der Luit­pold­stra­ße. An der Ver­kehrs­ein­rich­tung ent­stand Sach­scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro. Der Fahr­zeug­füh­rer hielt nicht an und fuhr unver­mit­telt weiter.

Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me fan­den die Poli­zei­be­am­ten das ver­lo­re­ne Kenn­zei­chen des Ver­ur­sa­chers. Die Ken­nung führ­te die Poli­zi­sten zum Unfall­wa­gen. Der invol­vier­te Opel Astra wies ein­deu­ti­ge Spu­ren auf. Alle vier Rei­fen waren platt und die Fahr­zeug­front war erheb­lich beschädigt.

Als Fah­rer wur­de ein 26-Jäh­ri­ger bekannt. Bei dem Mann wur­den dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt. Ein Dro­gen­test ver­lief posi­tiv. Der Fah­rer muss­te eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen lassen.

Bei einer Durch­su­chung des Fahr­zeugs und der Woh­nung des 26-Jäh­ri­gen kamen Kon­sum­ein­hei­ten von Dro­gen in gerin­ger Men­ge und diver­se Rausch­gif­tu­ten­si­li­en zum Vorschein.

Dem 26-Jäh­ri­gen wur­de vor­erst unter­sagt ein Fahr­zeug zu füh­ren. Gegen den Mann sind nun diver­se Straf­ver­fah­ren anhän­gig. Es wird wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht, Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs und dem ille­ga­len Besitz von Rausch­gift ermittelt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Sach­be­schä­di­gung durch Graffiti

Spar­dorf – von Sams­tag, den 08.05.2021 bis zum Mon­tag, den 10.05.2021 wur­de auf dem Anwe­sen des Ärz­te­haus in Spar­dorf – Alte Zie­ge­lei – meh­re­re Graf­fi­tis u. a. auf Fen­ster­bän­ke gesprüht. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Zeu­gen, wel­che in dem Bereich in letz­ter Zeit ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land (Tel. 09131/760–514) zu melden.

Pkw über­se­hen

Ecken­tal-Eschen­au – Am Diens­tag­nach­mit­tag woll­te eine Frau aus Ecken­tal mit ihrem Pkw von der Neun­ho­fer Stra­ße nach rechts in die Lau­fer Stra0e abbie­gen. Obwohl sie nach rechts und links und in den gegen­über­lie­gen­den Ver­kehrs­spie­gel sah, über­sah sie den von links kom­men­den Pkw einer Frau aus Ecken­tal und es kam zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge. Ver­letzt wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein geschätz­ter Sach­scha­den in Höhe von ca. 6.000,- €.

Ver­kehrs­un­fall­flucht

Ecken­tal-Forth – Am Mon­tag, den 11.05.2021, park­te eine 21-jäh­ri­ge Ecken­ta­le­rin, gegen 21.45 Uhr, ord­nungs­ge­mäß ihren Pkw vor ihrem Wohn­an­we­sen in der Kol­ping­stra­ße. Am näch­sten Mor­gen stell­te die Hal­te­rin fest, dass die rech­te Fahr­zeug­sei­te des Pkws zer­kratzt war. Zeu­gen die die­sen Vor­fall beob­ach­tet haben und sach­dien­li­che Hin­wei­se dazu geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 09131 / 760–514, mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Schwe­rer Verkehrsunfall

Mar­loff­stein – Am Diens­tag­mit­tag ereig­ne­te sich auf der Ver­bin­dungs­stra­ße von Mar­loff­stein nach Raths­berg ein schwe­rer Unfall. Aus bis­lang unbe­kann­ten Grün­den kam eine 77jährige Fah­re­rin kurz nach der Ein­fahrt nach Bräu­nings­hof von der Fahr­bahn ab und fuhr in den angren­zen­den Wald. Die Fahrt ende­te an einem Baum. Zwei in der Frei­zeit befind­li­che Sani­tä­te­rin­nen kamen kurz dar­auf hin­zu und began­nen mit der Reani­ma­ti­on. Nach­dem der Ret­tungs­dienst und ein Not­arzt ein­ge­trof­fen waren, wur­de die Fah­re­rin wei­ter medi­zi­nisch ver­sorgt und in die Unfall­chir­ur­gie nach Erlan­gen ver­bracht. Eine Sper­rung der Kreis­stra­ße erfolg­te durch die Feu­er­wehr. Zur Ber­gung des total beschä­dig­ten Fahr­zeugs muss­te ein Kran­wa­gen ein­ge­setzt wer­den. Der Sach­scha­den dürf­te 2500 Euro betra­gen. Die Poli­zei sucht Zeu­gen des Unfalls und nimmt sach­dien­li­che Hin­wei­se unter 09131/760–514 entgegen.

Grund­stücks­mau­er ange­fah­ren – Zeu­gen gesucht

Herolds­berg – Im Zeit­raum zwi­schen dem 04.05.2021 – 05.05.2021 hat ein unbe­kann­ter Ver­ur­sa­cher eine Grund­stücks­mau­er in der Eichen­stra­ße ange­fah­ren und sich uner­laubt vom Unfall­ort ent­fernt. Die Mau­er wur­de dabei auf einer Höhe zwi­schen 35 – 70 cm zerkratzt.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Fahr­zeug oder dem Unfall machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich bei der PI Erlan­gen-Land unter Tel.: 09131/760 514 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Laden­dieb­stahl in einem Markenoutlet

Die Mög­lich­keit des Ein­kaufs in Pan­de­mie­zei­ten nutz­te ein 42jähriger Bewoh­ner einer Bam­ber­ger Flücht­lings­un­ter­kunft am Diens­tag­nach­mit­tag zum Dieb­stahl hoch­prei­si­ger Ober­be­klei­dung. Den Detek­ti­ven des Out­lets fiel der Mann auf und sie konn­ten den Dieb und die Beu­te der Poli­zei über­ge­ben. Der Täter wur­de erken­nungs­dienst­lich behan­delt und gegen ihn ein Straf­ver­fah­ren eingeleitet.

Unfall­ge­sche­hen

Wei­sen­dorf. Um 15.15 Uhr kam ein Pkw von der Staats­stra­ße Rezels­dorf nach Wei­sen­dorf ins Ban­kett und in Fol­ge ver­lor die Fah­re­rin die Kon­trol­le und prall­te gegen einen Baum. Sie ver­letz­te sich und es ent­stand hoher Sach­scha­den am Pkw.

Aurach­tal. Um 20.00 Uhr fuhr ein 37jähriger Pkw-Fah­rer mit nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit von Her­zo­gen­au­rach nach Fal­ken­dorf und ver­lor die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug. Das Auto kam letzt­lich nach links von der Fahr­bahn ab und in einer Wie­se beschä­digt zum Ste­hen. Der Fah­rer und Bei­fah­rer bleibt unver­letzt. Zum Glück kam zum Unfall­zeit­punkt kein Fahr­zeug entgegen.

Um 21.45 Uhr bog ein 22jähriger Pkw-Fah­rer von der König­stra­ße in die Für­ther Stra­ße zu schnell ein und gelang­te dadurch auf den Geh­weg. Dort beschä­dig­te er Pfo­sten und sein Auto. Es ent­stand gerin­ger Sach­scha­den. Der Fah­rer und sei­ne bei­den Insas­sen wur­den nicht ver­letzt. Bei der Unfall­auf­nah­me stell­te sich her­aus, dass das Auto nicht ver­si­chert war. Neben dem Sach­scha­den droht dem Fah­rer nun auch ein Strafverfahren.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Unfall­flucht am Aisch­park Cen­ter – Zeugensuche:

Am Diens­tag, den 11.05.2021 im Zeit­raum von 18:00 – 18:40 Uhr, ereig­ne­te sich ein Ver­kehrs­un­fall auf dem Park­platz des Aisch­park Cen­ters in Höchstadt a.d. Aisch. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer tou­chier­te ver­mut­lich beim Vor­bei­fah­ren einen schwar­zen VW Pas­sat, wel­cher in der Mit­te des Are­als vor­schrifts­mä­ßig geparkt war. Hier­bei ent­stand am hin­te­ren lin­ken Bereich des Pkw ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 800 Euro. Zeu­gen, die Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Höchstadt a.d. Aisch unter der Tele­fon­num­mer: 09193/63940, in Ver­bin­dung zu setzen.