Neue Schnell­test­sta­ti­on auf dem Bay­reu­ther Stadtparkett

schnelltest-symbolbild

In enger Zusam­men­ar­beit und in Abstim­mung mit der Stadt Bay­reuth betrei­ben die Moh­ren- und die Rat­haus-Apo­the­ke sowie das Baye­ri­sche Rote Kreuz – Kreis­ver­band Bay­reuth – ab Frei­tag, 14. Mai, 7 Uhr, auf dem Stadt­par­kett direkt auf dem Markt­platz eine wei­te­re POC-Schnellteststation.

Die Stadt­ver­wal­tung stellt noch am heu­ti­gen Mitt­woch zwei Con­tai­ner und zwei Pavil­lons auf, rich­tet die neue Test­sta­ti­on ein und macht sie betriebs­fer­tig, sodass die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ab Frei­tag die Mög­lich­keit haben, sich dort kosten­los auf Coro­na testen zu las­sen. Mit die­ser neue­sten Zusam­men­ar­beit wird dafür Sor­ge getra­gen, dass den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern mit Blick auf die Öff­nung der Außen­ga­stro­no­mie eine wei­te­re Test­mög­lich­keit an einem zen­tra­len Ort zur Ver­fü­gung steht.

Die Öff­nungs­zei­ten der neu­en Test­sta­ti­on sind Mon­tag bis Frei­tag von 7 bis 11 Uhr und 15 bis 19 Uhr, Sams­tag, Sonn­tag und an Fei­er­ta­gen von 10 bis 19 Uhr. Eine Ter­min­ver­ein­ba­rung ist nicht notwendig.

Auch für die­se Test­sta­ti­on gilt, dass dort Erwach­se­ne, Jugend­li­che und Kin­der ab vier Jah­ren gete­stet wer­den, die kei­ne Krank­heits­sym­pto­me auf­wei­sen. Men­schen mit Krank­heits­sym­pto­men wen­den sich bit­te an den Haus­arzt oder die Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung, Tele­fon 116 117. Kin­der unter vier Jah­ren müs­sen beim Kin­der­arzt gete­stet wer­den. Für die Testung von Kin­dern ab vier Jah­ren bis zur Voll­endung des 13. Lebens­jah­res ist die Beglei­tung durch einen Erzie­hungs­be­rech­tig­ten erfor­der­lich. Ab dem 13. Geburts­tag kann alter­na­tiv auch eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung der Erzie­hungs­be­rech­tig­ten vor­ge­legt und ab dem 15. Geburts­tag über die Testung selbst ent­schie­den werden.