Land­kreis ERH: Locke­run­gen für Außen­ga­stro­no­mie, Kul­tur und Sport ab Don­ners­tag, 13. Mai

Symbolbild Corona Mundschutz

Ab mor­gen grei­fen in Erlan­gen-Höchstadt wei­te­re Locke­run­gen bei den Coro­na­auf­la­gen. Jeweils unter der Vor­aus­set­zung, dass von den Besu­che­rin­nen und Besu­chern ab sechs Jah­ren ent­we­der ein nega­ti­ver Test auf das Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 oder ein Nach­weis über eine voll­stän­di­ge Imp­fung bezie­hungs­wei­se eine min­de­stens 28 Tage, höch­stens jedoch sechs Mona­te zurück­lie­gen­de Coro­na-Infek­ti­on erbracht wird, kön­nen dann ent­spre­chend der gel­ten­den 12. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung die Außen­ga­stro­no­mie bis 22 Uhr, Thea­ter, Kon­zert- und Opern­häu­ser sowie Kinos wie­der öff­nen. Kon­takt­frei­er Sport im Innen­be­reich sowie Kon­takt­sport unter frei­em Him­mel dür­fen eben­falls wie­der statt­fin­den. Fit­ness­stu­di­os blei­ben als Frei­zeit­ein­rich­tun­gen geschlos­sen. Für die kon­kre­te Umset­zung vor Ort haben die zustän­di­gen Mini­ste­ri­en der Staats­re­gie­rung Rah­men­kon­zep­te zu den erfor­der­li­chen Schutz- und Hygie­ne­maß­nah­men erar­bei­tet. Die­se Rah­men­kon­zep­te müs­sen jeweils bei der Öff­nung beach­tet und in indi­vi­du­el­len Hygie­nekon­zep­ten umge­setzt wer­den. Die für die jewei­li­gen Berei­che gel­ten­den Rah­men­kon­zep­te sind unter https://​www​.ver​ku​en​dung​-bay​ern​.de/​b​a​y​m​bl/ abruf­bar. Die All­ge­mein­ver­fü­gung des Land­krei­ses vom 12.05.2021 wird in einem Son­der­amts­blatt unter https://​www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/​v​e​r​w​a​l​t​u​n​g​/​a​m​t​s​b​l​a​tt/ veröffentlicht.

Da der Land­kreis seit dem fünf­ten Mai kon­ti­nu­ier­lich Inzi­denz­wer­te unter der maß­geb­li­chen Schwel­le von 100 vor­wei­sen kann, hat das Land­rats­amt bei der Regie­rung von Mit­tel­fran­ken das Ein­ver­neh­men des Baye­ri­schen Gesund­heits­mi­ni­ste­ri­ums zu den Öff­nungs­schrit­ten bean­tragt. Die­ses Ein­ver­neh­men wur­de nun erteilt. Soll­te der Inzi­denz­wert drei Tage über 100 lie­gen, tre­ten die Öff­nungs­re­ge­lun­gen nach den nun kon­kre­ti­sier­ten Vor­ga­ben des Gesund­heits­mi­ni­ste­ri­ums zwei Tage nach der drit­ten Über­schrei­tung wie­der außer Kraft. Ent­spre­chen­de Ände­run­gen wer­den über das Amts­blatt per Son­der­aus­ga­be bekanntgegeben.

Nach­wei­se für Corona-Genesene

Für bestimm­te Berei­che ist meist ent­we­der ein aktu­el­ler nega­ti­ver Coro­na­test, ein Doku­ment wie den Impf­aus­weis, aus dem her­vor­geht, dass die voll­stän­di­ge Imp­fung min­de­stens 14 Tage zurück­liegt oder der Nach­weis einer über­stan­de­nen Coro­na-Infek­ti­on erfor­der­lich. Als Nach­weis gel­ten hier eine ärzt­li­che Beschei­ni­gung über eine Erkran­kung mit SARS-CoV2 oder die Abson­de­rungs­be­schei­ni­gung als Erkrank­ter mit SARS-CoV2 sowie ein posi­ti­ves Test­ergeb­nis, das nach der Erkran­kung über eine zurück­lie­gen­de Infek­ti­on mit SARS-CoV2 abge­nom­men wor­den ist. Der abge­nom­me­ne Test muss min­de­stens 28 Tage, höch­stens aber 6 Mona­te zurück­lie­gen. Das Staat­li­che Gesund­heits­amt weist dar­auf hin, dass über den Sta­tus kei­ne wei­te­ren Beschei­ni­gun­gen aus­ge­stellt wer­den kön­nen. Auch Sta­tus­än­de­run­gen in bereits aus­ge­stell­ten Abson­de­rungs­be­schei­ni­gun­gen sind eben­falls nicht mög­lich. Labor­be­fun­de kön­nen Gene­se­ne bei dem jeweils aus­stel­len­den Labor erhalten.

Infor­ma­tio­nen gibt es unter www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​m​e​l​d​u​n​g​e​n​/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​-​z​u​m​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​us/ oder per Push-Nach­richt über die Land­kreis-App. Sie ist kosten­los im Apple-Store unter https://​apps​.apple​.com/​d​e​/​a​p​p​/​e​r​h​/​i​d​1​3​6​8​3​6​1​962 oder Goog­le-Play­S­to­re unter https://​play​.goog​le​.com/​s​t​o​r​e​/​a​p​p​s​/​d​e​t​a​i​l​s​?​i​d​=​d​e​.​m​p​l​g​.​e​r​l​a​n​g​e​n​_​h​oec verfügbar.