Grems­dor­fer Gemein­de­rat geht geschlos­sen zum Corona-Test

Bgm. Norbert Walter übergibt ein Gastgeschenk an Ute Häußer von den Barmherzigen Brüdern Gremsdorf, dahinter die Gremsdorfer Gemeinderäte. Foto: Johannes Salomon
Bgm. Norbert Walter übergibt ein Gastgeschenk an Ute Häußer von den Barmherzigen Brüdern Gremsdorf, dahinter die Gremsdorfer Gemeinderäte. Foto: Johannes Salomon

Bevor es zur monat­li­chen Sit­zung ging, stand für den Grems­dor­fer Gemein­de­rat erst ein­mal ein Coro­na-Test auf dem Tagesprogramm.

Beate Drückler von den Barmherzigen Brüdern Gremsdorf entnimmt einen Abstrich bei Bürgermeister Norbert Walter. Foto: Johannes Salomon

Bea­te Drück­ler von den Barm­her­zi­gen Brü­dern Grems­dorf ent­nimmt einen Abstrich bei Bür­ger­mei­ster Nor­bert Wal­ter. Foto: Johan­nes Salomon

Bür­ger­mei­ster Nor­bert Wal­ter bedank­te sich bei den Barm­her­zi­gen Brü­dern Grems­dorf dafür, dass auch er mit sei­nen Gemein­de­rä­ten die Test­sta­ti­on der Ein­rich­tung für Men­schen mit Behin­de­rung nut­zen durf­te. Eigent­lich sei dies wie­der ein­mal ein signi­fi­kan­ter Beweis dafür, in welch engem und gutem Kon­takt die Gemein­de mit dem Hospi­tal­or­den stün­de. „Dafür sage ich ein herz­li­ches Dankeschön.“

Mit der Anfra­ge nach Testun­gen sei­tens der Gemein­de sei man bei den Barm­her­zi­gen Brü­dern Grems­dorf auf offe­ne Türen gesto­ßen, sag­te deren Direk­to­ri­ums­mit­glied, Ute Häu­ßer. Bereits seit vier Wochen kön­ne das ein­rich­tungs­ei­ge­ne Test­zen­trum auch von Ver­ei­nen, Insti­tu­tio­nen und Bür­gern im Umfeld genutzt wer­den. „Denn ganz nach unse­rem Ordens­grund­satz ‚Das Herz befeh­le‘ ist es für uns selbst­ver­ständ­lich, das Ange­bot auch für Men­schen von außer­halb zu öff­nen.“ Rund 120 Per­so­nen neh­men die­ses wöchent­lich wahr, erklär­te die Diplom-Päd­ago­gin weiter.

Das Testteam der Barmherzigen Brüder Gremsdorf freut sich über die Aufmerksamkeit der Gemeinderäte. Foto: Johannes Salomon

Das Test­team der Barm­her­zi­gen Brü­der Grems­dorf freut sich über die Auf­merk­sam­keit der Gemein­de­rä­te. Foto: Johan­nes Salomon

„Wir benut­zen den PoC-Anti­gen-Schnell­test, der aus­schließ­lich nasal abge­stri­chen wird und eine beson­ders hohe Qua­li­tät bie­tet“, sag­te Häu­ßer. Obwohl in der Ein­rich­tung etwa 90 Pro­zent der Bewoh­ner und 73 Pro­zent der Mit­ar­bei­ten­den bereits geimpft sei­en, „betrach­ten wir regel­mä­ßi­ge Testun­gen als not­wen­dig“. Es gebe näm­lich, so Häu­ßer, noch kei­ne ein­deu­ti­gen Erkennt­nis­se, ob Geimpf­te nicht trotz­dem das Coro­na­vi­rus über­tra­gen können.

Bevor sich die Gemein­de­rä­te und ihr Bür­ger­mei­ster mit einem jewei­li­gen nega­ti­ven Test­ergeb­nis auf den Weg Rich­tung Rat­haus mach­ten, über­reich­te Nor­bert Wal­ter noch ein Gast­ge­schenk an die Ver­tre­te­rin­nen der Barm­her­zi­gen Brü­der Gremsdorf.

Anna Krug