Bam­berg: Städ­ti­sche Muse­en freu­en sich auf den Museumstag

Apostelabschied, Hans Wolfgang Katzheimer d. Ä. (1465–1508) zugeschrieben, nach 1483, vor 1487 (© Museen der Stadt Bamberg)
Apostelabschied, Hans Wolfgang Katzheimer d. Ä. (1465–1508) zugeschrieben, nach 1483, vor 1487 (© Museen der Stadt Bamberg).

Häu­ser öff­nen am Sonn­tag, 16. Mai bei frei­em Ein­tritt, aber nur mit vor­he­ri­ger Anmel­dung / Zusätz­li­che digi­ta­le Angebote

„Wir freu­en uns sehr, dass es nun doch klappt, dass wir unse­re Häu­ser am kom­men­den Sonn­tag zum Inter­na­tio­na­len Muse­ums­tag für Gäste öff­nen kön­nen“, sagt Dr. Regi­na Hane­mann, Direk­to­rin der Muse­en der Stadt Bam­berg. „Der Ein­tritt ist wie immer an die­sem Tag frei.“

Pan­de­mie­be­dingt kann es heu­er lei­der kein gro­ßes Ver­an­stal­tungs­pro­gramm geben. Neben dem kosten­frei­en Besuch der vie­len sehens­wer­ten Aus­stel­lun­gen soll aller­dings im Hof der Stadt­ga­le­rie Bam­berg – Vil­la Des­sau­er – aller­dings nur, wenn das Wet­ter mit­spielt – das Papier­thea­ter „Unbe­zahl­bar“ (14–16:30 Uhr) als inter­ak­ti­ves Erzähl­stück auf­ge­führt wer­den. Im Rah­men der PAPIER-Aus­stel­lung des Bam­ber­ger Kunst­ver­eins dient hier­bei Papier als Büh­ne und Akteur: An einem gedeck­ten Tisch, bei dem alle Gegen­stän­de mit Papier ver­packt sein wer­den, neh­men die Besucher:innen Platz und wer­den so unmit­tel­bar Teil des Stückes. Die Auf­füh­rung wird mit begrenz­ter Per­so­nen­zahl im Frei­en auf dem Park­platz der Vil­la Des­sau­er statt­fin­den. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung unter info@​kunstverein-​bamberg.​de ist erfor­der­lich. Die Teil­nah­me ist nur mit einem nega­ti­ven Coro­na Test (bzw. mit Nach­weis einer erfolg­ten Zwei­fachimp­fung) mög­lich. Ein Coro­na Test kann auch vor Ort erfol­gen. Der Kunst­ver­ein stellt dafür kosten­lo­ses Test­ma­te­ri­al zur Ver­fü­gung. Die Teil­nah­me ist eben­so wie der Aus­stel­lungs­be­such an die­sem Tag für alle frei! Bei Regen muss die­se Ver­an­stal­tung aber lei­der ausfallen!

Dar­über hin­aus wird es auch zusätz­lich inter­es­san­te digi­ta­le Ange­bo­te geben, zum Bei­spiel die neu kon­zi­pier­te Live­stream Füh­rung „Göt­zen Papst und Kai­ser“ – eine High­light-Füh­rung durch alle Dom­berg-Muse­en (09:30 Uhr und 14:30 Uhr) und um 11:30 Uhr bie­tet das Histo­ri­sche Muse­um eine kosten­lo­se Live­stream-Füh­rung durch die Aus­stel­lung „Jüdi­sches in Bam­berg“ an. Bei­de Ange­bo­te via Zoom sind in Zusam­men­ar­beit mit dem lang­jäh­ri­gen Koope­ra­ti­ons­part­ner „AGIL-Bam­berg erle­ben“ ent­stan­den. Alles was dafür benö­tigt wird, ist ein PC oder ein mobi­les End­ge­rät und natür­lich ein Inter­net­zu­gang! Infos und Zugangs­link unter https://​www​.agil​-bam​berg​.de/​m​u​s​e​u​m​s​t​a​g​L​.​php.

Auch sonst haben sich die Muse­en der Stadt Bam­berg so eini­ges ein­fal­len las­sen – auf Face­book, Insta­gram oder You­Tube gewäh­ren sie einen Blick hin­ter die Kulis­sen und ins Depot. Außer­dem gibt es an die­sem Tag ab 14 Uhr auch aku­stisch etwas auf die Ohren: „Fen­s­ter­mu­sik“! Ken­nen Sie nicht? Las­sen Sie sich überraschen!

Info

Für alle Häu­ser gilt die Ein­hal­tung der Hygie­ne­maß­nah­men, das Tra­gen der FFP-2-Mas­ke und die Begren­zung der Besu­cher­zahl, so dass die gel­ten­den Abstands­re­geln ein­ge­hal­ten wer­den können.

Eine Anmel­dung ist erfor­der­lich: Ent­we­der tele­fo­nisch oder vor Ort: Histo­ri­sches Muse­um: 10–17 Uhr, Tel. 0951 87–1140, Samm­lung Lud­wig: 10–16:30 Uhr, 0951 87–1871, Stadt­ga­le­rie Bam­berg – Vil­la Des­sau­er: 12–18 Uhr, 0951 87–1861 und Doku­men­ta­ti­ons­zen­trum Mikwe: Anmel­dung vor Ort und tele­fo­nisch nur am Sonn­tag 14–17 Uhr unter 0151/ 16971088.