Bam­berg: „Öku­me­nisch, digi­tal, dezen­tral“ – Got­tes­dienst mit Erz­bi­schof Schick im Bam­ber­ger Dom zum Öku­me­ni­schen Kirchentag

Erzbischof Ludwig Schick
Erzbischof Ludwig Schick

Bam­berg. Anläss­lich des drit­ten Öku­me­ni­schen Kir­chen­tags (ÖKT) fei­ert Erz­bi­schof Lud­wig Schick im Bam­ber­ger Dom am Sams­tag, 15. Mai, um 17 Uhr die Vor­abend­mes­se als Votiv­mes­se für die Ein­heit der Chri­sten. An ihr wird auch der evan­ge­li­sche Dekan Hans-Mar­tin Lech­ner teil­neh­men. Der Got­tes­dienst wird im Live­stream über­tra­gen auf

www​.you​tube​.com/​e​r​z​b​i​s​t​u​m​b​a​m​b​erg.

„Die Bit­te Jesu um die Ein­heit und der gemein­sa­me Auf­trag aller Chri­stin­nen und Chri­sten, das Evan­ge­li­um zu ver­kün­den und zu leben, sind blei­ben­de Auf­ga­ben unse­rer Zeit auf allen Ebe­nen“, so Erz­bi­schof Schick. Die Öku­me­ne lei­ste hier­zu einen wich­ti­gen Bei­trag. Dar­an erin­ne­re der Öku­me­ni­sche Kir­chen­tag und for­de­re alle Chri­sten auf, sich um die Ein­heit der Kir­che zu sorgen.

In einem Schrei­ben an alle Pfar­rei­en der Erz­diö­ze­se ermu­tigt Schick die Gläu­bi­gen, sowohl digi­tal als auch selbst vor Ort aktiv zu wer­den. Infos und Anre­gun­gen dazu gibt es unter https://​oeku​men​e​re​fe​rat​.erz​bis​tum​-bam​berg​.de/.

Unter dem Mot­to „Schaut hin!“ (Mk 6,38) fin­det der ÖKT vom 13. bis 16. Mai pan­de­mie­be­dingt nicht wie ursprüng­lich geplant in Frank­furt am Main, son­dern digi­tal und dezen­tral statt.

Inter­es­sier­te kön­nen unter www​.oekt​.de an digi­ta­len Work­shops, Vor­trä­gen und Podi­ums­dis­kus­sio­nen teil­neh­men sowie Live­streams ver­fol­gen. Das Pro­gramm ori­en­tiert sich an den drei Schwer­punk­ten Glau­be, Zivil­ge­sell­schaft und Schöp­fungs­ver­ant­wor­tung. Hin­wei­se zu Anmel­dungs- und Teil­nah­me­be­din­gun­gen fin­den sich unter www​.oekt​.de/​p​r​o​g​r​a​m​m​u​e​b​e​r​s​i​cht.