Erz­bi­schof Schick: „Das Ange­sicht Euro­pas muss erneu­ert werden“

Erzbischof Ludwig Schick
Erzbischof Ludwig Schick

Renova­bis-Akti­on mit ZDF-Got­tes­dienst eröffnet

Im Zei­chen von Umwelt- und Kli­ma­schutz ist mit einem ZDF-Fern­seh­got­tes­dienst am Sonn­tag in Bens­heim die dies­jäh­ri­ge Renova­bis-Akti­on eröff­net wor­den. Der Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick sag­te in sei­ner Pre­digt: „Wir brau­chen eine Erneue­rung der Erde. Das Ange­sicht der Erde muss erneu­ert wer­den.“ Er bezog sich dabei auf das Renova­bis-Mot­to „DU erneu­erst das Ange­sicht der Erde“, dem ein Psalm­vers zugrun­de liegt. Renova­bis ist die Soli­da­ri­täts­ak­ti­on der Katho­li­ken in Deutsch­land für die Men­schen in Mit­tel- und Osteuropa.

„Renova­bis lei­stet seit 28 Jah­ren einen Bei­trag dazu, das Ange­sicht der Erde im Osten Euro­pas nach den Zer­stö­run­gen der kom­mu­ni­sti­schen Zeit zu erneu­ern“, so Erz­bi­schof Schick. Euro­pa sol­le ein schö­nes Ange­sicht haben mit lie­bens­wer­ten Städ­ten und Land­schaf­ten, guter Luft und sau­be­rem Was­ser, frei von Gift­müll, Smog und gefähr­li­cher Kli­ma­er­wär­mung. „Es soll ein Euro­pa sein, das von gemein­sa­men Wer­ten und Soli­da­ri­tät getra­gen wird.“ Schick füg­te hin­zu: „Das Ange­sicht der Erde ist durch Raub­bau an der Schöp­fung Got­tes ver­un­stal­tet und muss erneu­ert wer­den für das gute Leben der Men­schen heu­te und für die Zukunft der kom­men­den Generationen.“

Das Erz­bis­tum Bam­berg ist in die­sem Jahr Gast­ge­ber der Renova­bis-Pfingstak­ti­on. Der ZDF-Got­tes­dienst wur­de wegen der Coro­na-Pan­de­mie nicht aus dem Bam­ber­ger Dom, son­dern aus der Hei­lig-Kreuz-Kir­che in Bens­heim-Auer­bach in Süd­hes­sen aus­ge­strahlt. Gleich­zei­tig fei­er­te Gene­ral­vi­kar Georg Kestel einen Got­tes­dienst im Bam­ber­ger Dom, der auf www​.you​tube​.com/​e​r​z​b​i​s​t​u​m​b​a​m​b​erg gestreamt wur­de. Hier wur­de auch ein Gruß­wort des baye­ri­schen Umwelt­mi­ni­sters Thor­sten Glau­ber verlesen.

Auf­grund der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen fin­den die Ver­an­stal­tun­gen online statt. Eine Über­sicht ist zu fin­den auf www​.renova​bis​.de/​t​e​r​m​ine. Die Renova­bis-Akti­on endet am Pfingst­sonn­tag mit einem Got­tes­dienst in der Gemein­de Aller­hei­li­gen in Nürn­berg. Eine Kari­ka­tu­ren­aus­stel­lung zur Umwelt- und Kli­ma­kri­se in Ost- und West­eu­ro­pa wird nach dem Debüt in Nürn­berg als Wan­der­aus­stel­lung zu sehen sein.