HC Erlan­gen emp­fängt die Eulen Lud­wigs­ha­fen am Sonn­tag um 16 Uhr

Symbolbild Handball

Vier Tage nach dem Auf­ein­an­der­tref­fen gegen den Rekord­mei­ster THW Kiel ist der HC Erlan­gen erneut in der „stärk­sten Liga der Welt“ gefor­dert. Am mor­gi­gen Sonn­tag emp­fan­gen die Fran­ken die abstiegs­be­droh­ten Eulen aus Lud­wigs­ha­fen in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung. Anpfiff des 29. Spiel­tags ist um 16 Uhr. Bereits ab 15 Uhr ver­sorgt Hal­len­spre­cher Axel Fischer alle HC-Fans im Are­na-TV live bei Face­book und You­tube mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zum Spiel. Pünkt­lich zum Anpfiff stellt der HC Erlan­gen sei­nen Fans sein Fan­ra­dio zur Ver­fü­gung, wel­ches eben­falls über den ver­eins­ei­ge­nen You­tube- und Face­book-Kanal abruf­bar ist.

Mit der Par­tie gegen den THW Kiel am ver­gan­ge­nen Mitt­woch ist der Start­schuss für den Spie­le-Mara­thon im Monat Mai gefal­len. In den kom­men­den 22 Tagen sind die Erlan­ger Bun­des­li­ga­hand­bal­ler ins­ge­samt noch sie­ben Mal gefor­dert. Mit einem kla­ren Ziel vor Augen wird das Team von Trai­ner Micha­el Haaß am kom­men­den Sonn­tag gegen Die Eulen aus Lud­wigs­ha­fen in die hei­ße Pha­se der Sai­son starten:

„Es geht in der Hand­ball-Bun­des­li­ga dar­um, Spie­le zu gewin­nen. In der Tabel­len­re­gi­on, in der wir uns befin­den, tren­nen uns nur weni­ge Punk­te von den Mann­schaf­ten vor uns. Auf uns war­ten span­nen­de Auf­ga­ben in den näch­sten Wochen und wir wer­den alles dar­an­set­zen, um mög­lichst vie­le Spie­le zu gewin­nen und in der Tabel­le wei­ter nach oben zu klet­tern. Den Anfang dafür wol­len wir am Sonn­tag machen“, sagt HC-Trai­ner Micha­el Haaß auf der Pres­se­kon­fe­renz vor dem Spiel.

Der Trai­ner des HC Erlan­gen kann sich nur zu gut dar­an erin­nern, wie es ist, gegen Die Eulen Lud­wigs­ha­fen auf der Plat­te zu ste­hen und weiß, dass Spie­le gegen die Pfäl­zer nichts für schwa­che Ner­ven sind. Auch wenn der HCE mit fünf Sie­gen aus neun Par­tien gegen Die Eulen die bes­se­re Aus­sicht auf Zähl­ba­res hat, ist das Team von Trai­ner Micha­el Haaß vor sei­ner näch­sten Auf­ga­be gewarnt:„Es kommt ganz har­te Arbeit auf uns zu. Die Eulen leben von ihrer Kampf­kraft und haben es in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer wie­der uner­war­tet geschafft, die Klas­se zu hal­ten. Mit dem Sieg von Balin­gen in Mag­de­burg sind die Eulen zusätz­lich unter Druck gebracht wor­den. Es wird dar­auf ankom­men, wie bereit wir für die­ses Spiel sind und wie sehr wir den Kampf anneh­men wer­den. Wir ken­nen die­se Situa­ti­on und wir wis­sen genau, wie wir in das Spiel rein­ge­hen müs­sen. Es geht dar­um, dass wir unse­re Lei­stung abru­fen. Es ist unser Heim­spiel und wir wer­den alles rein­le­gen, um die Punk­te bei uns zu behal­ten“, sag­te HC-Trai­ner Micha­el Haaß vor dem Spiel.Der näch­ste Geg­ner der Erlan­ger ran­giert nach 26 Spie­len und 13:39 Punk­ten aktu­ell auf dem 17. Tabel­len­platz der LIQUI MOLY Hand­ball-Bun­des­li­ga. Im letz­ten Spiel gegen den Titel­fa­vo­ri­ten SG Flens­burg-Han­de­witt konn­ten Die Eulen 40 Minu­ten lang auf Augen­hö­he agie­ren, muss­ten sich am Ende jedoch mit 35:29 geschla­gen geben. Zuvor setz­ten die Pfäl­zer beim 28:24-Heimsieg gegen den TVB Stutt­gart ein Aus­ru­fe­zei­chen im Abstiegskampf.

Eulen-Coach Ben­ja­min Matsch­ke, der nach Ende der aktu­el­len Sai­son zum Liga­kon­kur­ren­ten HSG Wetz­lar wech­seln wird, erwar­tet am Sonn­tag eben­falls ein span­nen­des Spiel: „Erlan­gen ist eine Top-Mann­schaft. Ich erwar­te einen Geg­ner, der mit einem hohen Invest ver­su­chen wird, die­ses Heim­spiel unbe­dingt zu gewin­nen. Man muss nach einer Län­der­spiel­pau­se sehen, wie die Mann­schaf­ten da raus­kom­men, wenn – wie in Erlan­gen – eini­ge Spie­ler weg waren und nicht voll trai­niert wer­den konn­te. Gegen Erlan­gen waren es immer schö­ne, bedeu­ten­de Spie­le für uns und letz­tes Jahr konn­ten wir dort gewin­nen. Es geht ins letz­te Drit­tel der Sai­son, klar, da wol­len wir alles tun, um erfolg­reich zu sein“. Das Hin­spiel im Novem­ber konn­ten die Erlan­ger dank einer star­ken Abwehr­lei­stung mit 26:30 für sich entscheiden.

Ob die zwei Punk­te auch im Rück­spiel an die Fran­ken gehen wer­den, wird sich am kom­men­den Sonn­tag um 16 Uhr zei­gen, wenn die bei­den Unpar­tei­ischen Tan­ja Kut­tler und Mai­ke Merz die Par­tie in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung anpfei­fen. Bereits ab 15 Uhr ver­sorgt Hal­len­spre­cher Axel Fischer alle HC-Fans im Are­na-TV live bei Face­book und You­tube mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zum Spiel. Pünkt­lich zum Anpfiff stellt der HC Erlan­gen sei­nen Fans sein Fan­ra­dio zur Ver­fü­gung, wel­ches eben­falls über den ver­eins­ei­ge­nen You­tube- und Face­book-Kanal abruf­bar ist. SKY SPORT 6 HD über­trägt das Spiel live.