Stadt Bam­berg: Schul- und Kita­be­trieb wie bisher

Symbolbild Corona Mundschutz

Aktu­el­le Rege­lung in der Stadt bleibt bestehen

In der gemein­sa­men Coro­na-Koor­di­nie­rungs­grup­pe von Stadt und Land­kreis Bam­berg ging es mit Blick auf die Inzi­denz­wer­te um einen gemein­sa­men Aus­tausch. Die Stadt Bam­berg liegt wei­ter­hin unter dem Schwel­len­wert von 100, der Land­kreis darüber.

Für die Schu­len in der Stadt Bam­berg bedeu­tet das: An allen Schul­ar­ten und allen Jahr­gangs­stu­fen ist – wie bereits seit Don­ners­tag, 6. Mai 2021 – Wech­sel­un­ter­richt die Regel. Soll­te der vor­ge­schrie­be­ne Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern durch­ge­hend und zuver­läs­sig ein­ge­hal­ten wer­den kön­nen, ist auch Prä­senz­un­ter­richt möglich.

Ab 10. Mai 2021 bie­ten die Stadt­wer­ke Bam­berg zusätz­li­che Ver­stär­ker­fahr­ten an:

Linie 914

06:51 Uhr ab Gun­dels­heim Rat­haus über den ZOB zur Graf-Stauffenberg-Schule

Linie 914

13:30 Uhr vom ZOB nach Gun­dels­heim Rathaus

Linie 901

07:23 Uhr ab ZOB bis Klinikum

Zudem gibt es gute Fort­schrit­te bei der Coro­na-Schutz­imp­fung für Lehr­kräf­te: Seit die­sem Wochen­en­de erhal­ten alle impf­wil­li­gen Lehr­kräf­te an wei­ter­füh­ren­den und beruf­li­chen Schu­len Impf­an­ge­bo­te. Das gilt ins­be­son­de­re für Leh­re­rin­nen und Leh­rer an Gym­na­si­en, an deren Schu­len bald die Abitur­prü­fun­gen begin­nen. Direkt nach Ver­öf­fent­li­chung der Hin­wei­se zur Imp­fung von Lehr­kräf­ten an den wei­ter­füh­ren­den und beruf­li­chen Schu­len durch das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Unter­richt und Kul­tur (StMUK) zu Beginn der Woche haben die Ver­ant­wort­li­chen vor Ort die Impflo­gi­stik zügig angepasst.

Die Ein­rich­tun­gen der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung sowie Tages­pfle­ge­per­so­nen arbei­ten wei­ter­hin im ein­ge­schränk­ten Regel­be­trieb mit Betreu­ung in festen Gruppen.