Sel­ber Wöl­fe: Ein Sieg muss her!

Selber Wölfe vs. Hannover Scorpions. Bild: Michael Ott Sportfotografie
Selber Wölfe vs. Hannover Scorpions. Bild: Michael Ott Sportfotografie

„Do or die“ heißt es für unse­re Wöl­fe in Spiel 4 gegen die Han­no­ver Scorpions

Spiel 3 ging am Diens­tag rela­tiv deut­lich mit 5:1 an die Scor­pi­ons, somit steht es in der Serie 2:1 für Han­no­ver. Den Nie­der­sach­sen fehlt also nur noch ein Sieg zum Gewinn der deut­schen Ober­li­ga­mei­ster­schaft und dem Auf­stieg in die DEL2. Doch noch ist nicht aller Tage Abend und noch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: Mit einem Heim­sieg am Frei­tag kön­nen unse­re Wöl­fe ein ent­schei­den­des Spiel 5 am Sonn­tag in Han­no­ver zu erzwin­gen. Und dass das alles ande­re als unmög­lich ist, haben unse­re Cracks um Leit­wolf Flo­ri­an Ondrusch­ka in den ersten bei­den Spie­len ein­drucks­voll gezeigt. Los geht es am Frei­tag, 07.05. um 19:30 Uhr in der NETZSCH-Are­na (live auf spra​de​.tv bzw. in der Radio Euro­herz Eis­zeit mit CoKom­men­ta­tor Achim Moos­ber­ger und Exper­ten Yann Jesch­ke). Ein mög­li­ches alle­sent­schei­den­des Spiel 5 fin­det – sofern erfor­der­lich – am Sonn­tag, 09.05. um 17:00 Uhr in der hus de groot EIS­ARE­NA in Mel­len­dorf statt. Unser Rudel ist lei­der wei­ter leicht dezi­miert: Bene­dikt Böh­rin­ger und Maxi­mi­li­an Hirsch­ber­ger wer­den ver­let­zungs­be­dingt wei­ter­hin nicht auf­lau­fen können.

Form­kur­ve

Unse­re Wöl­fe hat­ten am Diens­tag nicht ihren besten Tag erwischt und lie­ßen sich zu stark auf die Pro­vo­ka­tio­nen der Scor­pi­ons ein. Denn eines muss man neid­los aner­ken­nen: Das Power­play der Nie­der­sach­sen läuft wie am Schnür­chen und hat in Spiel 3 klar den Unter­schied aus­ge­macht. Doch eines ist auch fakt: Unse­re Wöl­fe sind schon über die gesam­te Sai­son hin­weg und auch in den vor­an­ge­gan­ge­nen Play­off-Seri­en immer gestärkt aus Nie­der­la­gen her­vor­ge­gan­gen und muss­ten sich noch nie in zwei auf­ein­an­der­fol­gen­den Par­tien geschla­gen geben.

Sta­ti­stik

Die Spe­cial-Teams der Scor­pi­ons sind aktu­ell die Trumpf­kar­te des Nord-Mei­sters. Konn­ten unse­re Wöl­fe bis zur Süd-Mei­ster­schaft noch nahe­zu jedes Unter­zahl­spiel schad­los über­ste­hen, so kom­men sie mit dem schnel­len Pass- und Lauf­spiel der Han­no­ve­ra­ner Power­play-For­ma­tio­nen noch nicht gut zurecht. So muss­ten unse­re Wöl­fe in den bis­he­ri­gen drei Par­tien fünf Tore aus 13 Unter­zahl­si­tua­tio­nen schlucken. Und auch das eige­ne Power­play funk­tio­niert noch nicht so wie gewünscht. Nur einen Tref­fer durch Lukas Micul­ka konn­ten unse­re Wöl­fe aus elf Über­zahl­spie­len bejubeln.