MdB Anet­te Kram­me: „890.000 Euro flie­ßen nach Bad Berneck“

Anette Kramme © Susie Knol
MdB Anette Kramme © Susie Knol

Bad Berneck erhält 890.000 Euro aus dem Bun­des­för­der­pro­gramm „Sanie­rung kom­mu­na­ler Ein­rich­tun­gen“ für den Neu­bau eines Kunstrasenplatzes

890.000 Euro För­der­mit­tel aus dem Bun­des­pro­gramm „Sanie­rung kom­mu­na­ler Ein­rich­tun­gen“ flie­ßen nach Bad Berneck. Damit kann die Stadt einen neu­en Kunst­ra­sen­platz auf dem Gelän­de des SV Röh­ren­hof in Escher­lich bauen.

„Ich freue mich sehr, dass der Haus­halts­aus­schuss dem För­der­an­trag der Stadt Bad Berneck zuge­stimmt hat. Ich hat­te mich in den ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­ten vehe­ment dafür ein­ge­setzt. Gera­de in Zei­ten, in denen Kom­mu­nen mit sin­ken­den Gewer­be­steu­er­ein­nah­men und ande­ren Ein­nah­me­aus­fäl­len durch die Coro­na-Pan­de­mie zu kämp­fen haben, war es uns als Gro­ße Koali­ti­on und als SPD wich­tig, die Wirt­schaft auch durch öffent­li­che Inve­sti­tio­nen zu unter­stüt­zen und vor allem die Kom­mu­nen bei ihren Vor­ha­ben nicht allei­ne zu las­sen. Dass es nun mit dem Zuschuss geklappt hat, ist ein gutes Zei­chen für die Gemein­de“, erklärt die Bay­reu­ther Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Anet­te Kramme.

Mit dem Konjunktur­paket von Olaf Scholz zur Bekämp­fung der Coro­na-Pan­de­mie und dem Haus­halt 2021 hat die Gro­ße Koali­ti­on ins­ge­samt 800 Mil­lio­nen Euro für das erfolg­rei­che För­der­pro­gramm „Sanie­rung kom­mu­na­ler Ein­rich­tun­gen in den Berei­chen Sport, Jugend und Kul­tur“ zur Ver­fü­gung gestellt.

Nach einer ersten Tran­che in Höhe von 200 Mil­lio­nen Euro im Sep­tem­ber 2020, mit der deutsch­land­weit 105 Pro­jek­te geför­dert wur­den, folg­te im März die­sen Jah­res eine wei­te­re Tran­che über 400 Mil­lio­nen Euro, die wei­te­ren 225 Pro­jek­ten zum Start­schuss ver­half. Mit der Ent­schei­dung des Haus­halts­aus­schus­ses am 5. Mai 2021 wur­den nun in einer fina­len För­der­run­de 139 zusätz­li­che Sanie­rungs­maß­nah­men in ganz Deutsch­land beschlos­sen, die eine För­de­rung vom Bund erhal­ten kön­nen. Die nun bereit­ge­stell­ten 200 Mil­lio­nen Euro lösen Gesamt­in­ve­sti­tio­nen in Höhe von 416 Mil­lio­nen Euro aus, die häu­fig von loka­len Unter­neh­men umge­setzt wer­den und damit die regio­na­le Wirt­schaft unterstützen.