Land­rats­amt Kulm­bach erlässt All­ge­mein­ver­fü­gung zur Bekämp­fung des neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2

Symbolbild Corona Mundschutz

All­ge­mein­ver­fü­gung zur Bekämp­fung des neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 im Land­kreis Kulm­bach; Fest­le­gung zen­tra­ler Begeg­nungs­flä­chen sowie von Alko­hol­ver­bots­zo­nen im Rah­men der 12. Baye­ri­schen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Auf­grund der Zustän­dig­keit für den Voll­zug des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes im Land­kreis Kulm­bach erlässt das Land­rats­amt Kulm­bach gemäß § 28 Abs. 1 Satz 1 i. v. m. § 28a Infek­ti­ons­schutz­ge­setz (IfSG) und §§ 5 Satz 3, 24 Abs. 1 Nr. 1 der 12. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung vom 25.03.202, zuletzt geän­dert am 05.05.2021 (12. BayIfSMV) in Ver­bin­dung mit § 65 der Zustän­dig­keits­ver­ord­nung, Art. 3 Abs. 1 Nr. 3 des Gesund­heits­dienst- und Ver­brau­cher­schutz­ge­set­zes (GDVG) und des Art. 35 Satz 2 Baye­ri­sches Ver­wal­tungs­ver­fah­rens­ge­setz (BayV­wVfG) fol­gen­de Allgemeinverfügung:

1. Ände­rung der All­ge­mein­ver­fü­gung vom 10.01.2021 (Mas­ken­zo­ne)

Die mit All­ge­mein­ver­fü­gung vom 10.01.2021 geän­der­te Zif­fer 4 der All­ge­mein­ver­fü­gung vom 23.12.2020 zur Fest­le­gung einer Mas­ken­pflicht nach § 24 Absatz 1 Nr. 1 der 12. BayIfSMV in der Stadt Kulm­bach wird dahin­ge­hend geän­dert, dass die Gel­tungs­dau­er bis zum 02.06.2021 ver­län­gert wird.

2. Ände­rung der All­ge­mein­ver­fü­gung vom 27.01.2021 (Alko­hol­ver­bot)

Die Zif­fer 3 der All­ge­mein­ver­fü­gung vom 27.01.2021 zur Fest­le­gung von Alko­hol­ver­bots­zo­nen nach § 24 Absatz 2 der 12. BayIfSMV in der Stadt Kulm­bach und im Markt Markt­leug­ast wird dahin­ge­hend geän­dert, dass die Gel­tungs­dau­er bis zum 02.06.2021 ver­län­gert wird.

3. Die­se All­ge­mein­ver­fü­gung gilt gemäß Art. 41 Abs. 3 Satz 2 und Abs. 4 des Baye­ri­schen Ver­wal­tungs­ver­fah­rens­ge­set­zes – BayV­wVfG – durch Ver­öf­fent­li­chung im Inter­net (www​.land​kreis​-kulm​bach​.de), in Rund­funk und Pres­se am 07.05.2021 als bekannt gegeben.

Sie tritt mit Wir­kung vom 10.05.2021, 0:00 Uhr in Kraft.

Begrün­dung

Die Ver­län­ge­rung der All­ge­mein­ver­fü­gung ist geeig­net, erfor­der­lich und ange­mes­sen, um der wei­te­ren Aus­brei­tung des Coro­na­vi­runs ent­ge­gen­zu­wir­ken. Die erneu­te Ver­län­ge­rung wird begrün­det mit der Ver­län­ge­rung der ent­spre­chen­den Rechts­grund­la­ge in der 12. BayIfSMV und der aktu­ell im Land­kreis Kulm­bach nach wie vor über dem Wert von 100 lie­gen­den 7- Tage-Indzi­denz, der wei­te­ren Öff­nung von Han­dels- und Dienst­lei­stungs­be­trie­ben, dem togo-Ver­kauf in den Gast­wirt­schaf­ten sowie der Abho­lung vor­be­stell­ter Waren in Laden­ge­schäf­ten (Click und Collect bzw. Click and Meet) in der Mas­ken­zo­ne. Zudem ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass in näch­ster Zeit aich die Außen­ga­stro­no­mie wie­der öff­nen darf. Mit immer bes­ser wer­den­dem Wet­ter hal­ten sich die Men­schen auch häu­fi­ger im Frei­en auf. Auch dort besteht die Gefahr, sich über Aero­so­le mit dem Coro­na­vi­rus zu infi­zie­ren. Dies gilt gera­de im Innen­stadt­be­reich in Kulm­bach, wo ins­be­son­de­re die geöff­ne­ten Eis­die­len vie­le Men­schen anlocken. Auch die Gefahr des Kon­sums von Alko­hol im Frei­en nimmt bei wär­me­rer Wit­te­rung zu. Damit steigt die Gefahr der Bil­dung von Men­schen­an­samm­lun­gen ohne Beach­tung der Abstands- und Hygie­ne­re­geln. Dies wür­de das Infek­ti­ons­ge­sche­hen wei­ter befördern.

Hin­wei­se:

  1. Die­se All­ge­mein­ver­fü­gung ist gemäß § 28 Abs. 3 i. V. m. § 16 Abs. 8 IfSG kraft Geset­zes sofort vollziehbar.
  2. Gemäß Art. 41 Abs. 4 Satz 1 Bay­er. Ver­wal­tungs­ver­fah­rens­ge­setz ist nur der ver­fü­gen­de Teil einer All­ge­mein­ver­fü­gung öffent­lich bekannt zu machen. Die All­ge­mein­ver­fü­gung liegt mit Begrün­dung und Rechts­be­helfs­be­leh­rung im Land­rats­amt Kulm­bach, Kon­rad-Ade­nau­er-Stra­ße 5, 95326 Kulm­bach aus. Sie kann wäh­rend der all­ge­mei­nen Dienst­zei­ten ein­ge­se­hen wer­den. Sie ist außer­dem auf der Web­site des Land­rats­amts Kulm­bach abrufbar.