Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 6.05.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Mitt­woch­mit­tag wur­de ein etwa 25-jäh­ri­ger Mann in einem Dro­ge­rie­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt dabei beob­ach­tet, wie er dort eine Fla­sche Par­fum für knapp 12 Euro ent­wen­de­te. Als der Lang­fin­ger vom Per­so­nal ange­spro­chen wur­de, flüch­te­te die­ser mit dem Die­bes­gut und konn­te auch trotz einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung nicht mehr von der Poli­zei gefun­den wer­den. Der Laden­dieb war ca. 185 cm groß, trug eine wei­ße Base­cap mit Ster­nen, einen grau­en Sweat­pull­over, eine schwar­ze ärmel­lo­se Jacke sowie schwar­ze Turn­schu­he. Zudem hat­te er noch Kopf­hö­rer im Ohr.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

BAM­BERG. In einem Super­markt im Bam­ber­ger Nord-Osten wur­de gegen 15.00 Uhr ein 35-jäh­ri­ger Mann beim Dieb­stahl von Süßig­kei­ten, Bier und Klei­dungs­stücken im Gesamt­wert von knapp 70 Euro ertappt. Der Laden­dieb woll­te sei­ne Beu­te ver­steckt in einem Ruck­sack ohne Bezah­lung aus dem Geschäft schmug­geln, wur­de aber vom auf­merk­sa­men Per­so­nal dabei beob­ach­tet und bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei festgehalten.

Sicher­heits­schei­be an Brand­mel­der eingeschlagen

BAM­BERG. In der Tief­ga­ra­ge am Geor­gen­damm hat am Mitt­woch­nach­mit­tag, gegen 15.15 Uhr, ein Unbe­kann­ter die Sicher­heits­schei­be eines Brand­mel­ders ein­ge­schla­gen. Dadurch ist Sach­scha­den von etwa 50 Euro ent­stan­den, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen nimmt.

25-Jäh­ri­ger hat­te Joint einstecken

BAM­BERG. Wäh­rend der Kon­trol­le eines 25-jäh­ri­gen Man­nes am Mitt­woch­abend, gegen 21.30 Uhr, in der Pödel­dor­fer Stra­ße hän­dig­te die­ser den Poli­zei­be­am­ten einen Joint mit Mari­hua­na-Tabak-Gemisch aus. Die­ser wur­de von der Poli­zei sicher­ge­stellt; der jun­ge Mann muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Kol­li­si­on mit Fahrschulauto

ZAP­FEN­DORF. Zu einem Auf­fahr­un­fall kam es am Mitt­woch­abend auf der Staats­stra­ße 2197 als ein 23-jäh­ri­ger VW-Fah­rer in das Heck eines vor­aus­fah­ren­den Fahr­schul­au­to fuhr. Der 17-jäh­ri­ge Fahr­schü­ler und der 33-jäh­ri­ge Fahr­leh­rer wur­den dabei leicht ver­letzt ins Kran­ken­haus ver­bracht. Der eben­falls leicht ver­letz­te VW-Fah­rer begab sich selbst­stän­dig ins Kran­ken­haus. An den nicht mehr fahr­be­rei­ten Pkws ent­stand ein Scha­den von ca. 8.000 Euro. Die­se wur­den durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men abtransportiert.

Vor­fahrts­feh­ler wird teuer

BUR­GE­BRACH. Sach­scha­den von ins­ge­samt 10.000 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall am Diens­tag­nach­mit­tag. Der 40-jäh­ri­ge Fah­rer eines VW-Klein­trans­por­ters woll­te vom Kapel­len­feld nach links in die B22 Rich­tung Bur­ge­brach ein­bie­gen. Hier­bei über­sah er einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Mer­ce­des-Klein­trans­por­ter mit Anhän­ger und prall­te mit die­sem zusam­men. Glück­li­cher­wei­se blie­ben die Fah­rer unverletzt.

Mit Alko­hol am Steuer

TROS­DORF. In eine all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am Mitt­woch, gegen 22.30 Uhr ein Pkw-Fah­rer auf der Staats­stra­ße 2262. Im Rah­men der Kon­trol­le wur­de durch die Poli­zei­be­am­ten Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein frei­wil­li­ger Atem­al­ko­hol­test ergab 0,78 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de dar­auf­hin sofort unter­bun­den. Der Alko­hol­sün­der muss mit einem Buß­geld sowie einem Fahr­ver­bot rechnen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

An Bau­stel­le aufgefahren

Hirschaid. Beim Befah­ren des Ein­fä­del­strei­fens der AS Hirschaid, Fahrt­rich­tung Nor­den, am Beginn einer Tages­bau­stel­le auf der A 73, bemerk­te am Mitt­woch­vor­mit­tag die 36jährige Fah­re­rin eines Mini­Coo­per zu spät den vor ihr abbrem­sen­den Klein­trans­por­ter und fährt auf. Der Sach­scha­den beläuft sich auf rund 4000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Mitt­woch­mit­tag wur­de ein Pkw auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­cen­ters in der Bam­ber­ger Stra­ße von einem unbe­kann­ten Pkw-Fah­rer wahr­schein­lich beim Öff­nen der Bei­fah­rer­tü­re beschä­digt. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von 100,- €. Hin­wei­se zum Unfall­ver­ur­sa­cher bit­te an die Poli­zei Forch­heim unter Tel. 09191/70900.

KIR­CHEH­REN­BACH. Am Mitt­woch, gegen 12.45 Uhr, kam es zwi­schen Kir­cheh­ren­bach und Gos­berg zu einem Unfall im Begeg­nungs­ver­kehr. Hier tou­chier­te ein unbe­kann­ter Pkw-Fah­rer den lin­ken Außen­spie­gel eines ihm ent­ge­gen­kom­men­den Ford-Fah­rers. Hin­wei­se erbit­tet die Forch­hei­mer Polizei.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Zu einem Laden­dieb­stahl kam es am Mitt­woch­mit­tag in einem Super­markt in der Wil­ly-Brandt-Allee. Hier ent­wen­de­te ein 37-Jäh­ri­ger Waren in Höhe von 425,- €.

Ein wei­te­rer Dieb­stahl ereig­ne­te sich am sel­ben Nach­mit­tag in einem Ein­kaufs­markt in der Bam­ber­ger Stra­ße wo ein 21-Jäh­ri­ger Klei­dung im Wert von 17 Euro entwendete.

In bei­den Fäl­len nahm die Forch­hei­mer Poli­zei Ermitt­lun­gen wegen Dieb­stah­les auf.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Zwi­schen Diens­tag­abend und Mitt­woch­mor­gen wur­de in der Pfar­rer-Bau­er-Stra­ße die Tür eines Gar­ten­häus­chens beschä­digt. Hier­bei ent­stand ein Scha­den in Höhe von 50,- €. Wer evtl. Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten, sich bei der Poli­zei in Forch­heim, Tel. 09191/70900, zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Opel Astra zerkratzt

BURG­KUNST­ADT, LKR LICH­TEN­FELS. Am Diens­tag gegen 20:30 Uhr, park­te eine 21-Jäh­ri­ge ihren Opel Astra im Hof eines Anwe­sens in der Jahn­stra­ße. Am Mitt­woch, etwa gegen 12:00 Uhr stell­te die jun­ge Frau fest, dass die rech­te Fahr­zeug­sei­te von der Bei­fah­rer­tür bis zum hin­te­ren Kot­flü­gel zer­kratzt wur­de. Der hier­bei ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt ca. 1500 Euro. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Unfall mit Pedelec

LICH­TEN­FELS. Am Mitt­woch gegen 11:55 Uhr fuhr im Rah­men eine Pro­be­fahrt, ein 61-Jäh­ri­ger mit einem Pedel­ec die Theo­dor-Heuss-Stra­ße berg­ab­wärts. Ver­mut­lich unter­schätz­te der Mann hier­bei die Brems­kraft des Cube Pedel­ecs und fiel beim Brem­sen nach vor­ne über den Len­ker. Dabei zog er sich leich­te Ver­let­zun­gen im Gesicht, an den Armen und Hän­den zu. Nach Aus­kunft einer 57-jäh­ri­gen Zeu­gin trug der Mann zum Unfall­zeit­punkt kei­nen Fahr­rad­helm. Der am Cube Bike ent­stan­de­ne Sach­scha­den beträgt ca. 200 Euro.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

BUCH AM FORST, LKR LICH­TEN­FELS. Am Mitt­woch­vor­mit­tag hiel­ten die Beam­ten, auf der Kreis­stra­ße LIF27 zwi­schen Lich­ten­fels und Buch am Forst, einen schwar­zen VW Tigu­an an. Im Rah­men einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le des 34-Jäh­ri­gen, über­prüf­ten die Beam­ten die Fahr­tüch­tig­keit des Man­nes. Ein vor Ort durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,16 Pro­mil­le. Der Füh­rer­schein und die Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den vor Ort sicher­ge­stellt. Dem Lich­ten­fel­ser wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt und anschlie­ßend zur Blut­ent­nah­me ins Kran­ken­haus Lich­ten­fels ver­bracht. Der Mann wird sich nun wegen Trun­ken­heit in Ver­kehr ver­ant­wor­ten müssen.