Feu­er­wehr Neu­stadt a.d. Aisch: Stor­chen­nest zu Boden gestürzt

Storchennest abgestürzt. Foto: Feuerwehr Neustadt
Storchennest abgestürzt. Foto: Feuerwehr Neustadt

Neu­stadt OT Schau­er­heim – Eine Sturm­böe hat Nach­mit­tag des 5. Mai in unmit­tel­ba­rer Nähe zum Schau­er­hei­mer Kin­der­gar­ten ein Stor­chen­nest, wel­ches auf dem Kamin eines Wohn­hau­ses von einem Stor­chen­paar errich­tet wor­den war, zu Boden gestürzt. Dar­auf­hin erfolg­te die Alar­mie­rung der Neu­städ­ter Feu­er­wehr, denn es sah zunächst so aus, als ob ein Eltern­teil im Kamin fest­stecken würde.

Beim Ein­tref­fen am Ereig­nis­ort zeig­te sich für den Feu­er­wehr-Ein­satz­lei­ter Chri­sti­an Kla­ma fol­gen­des Bild: Das Stor­chen­nest war vom Schorn­stein eines Mehr­fa­mi­li­en­wohn­hau­ses auf den Boden neben ein Fahr­zeug gestürzt. Bei­de Stor­ch­el­tern stan­den auf dem Kamin und lie­ßen kei­ne kör­per­li­che Beein­träch­ti­gung erken­nen; die im Nest befind­li­che Brut hat den Sturz mit dem Nest in die Tie­fe jedoch nicht überlebt.

Ein Tätig­wer­den der Neu­städ­ter Feu­er­wehr vor Ort war nicht erfor­der­lich. Im Nach­gang erfolg­te die Ver­stän­di­gung der zustän­di­gen Stel­len bzw. der „Stor­chen-Betreu­er“.