Bam­ber­ger Welt­erbe-Besu­cher­zen­trum öff­net am 12. Mai wieder

Welterbe-Besucherzentrum © Zentrum Welterbe Bamberg / Diana Büttner
Welterbe-Besucherzentrum © Zentrum Welterbe Bamberg / Diana Büttner

Beschrän­kung auf maxi­mal acht Besu­chen­de gleichzeitig

Die Pan­de­mie ist noch nicht vor­über, doch es gibt Anlass zu vor­sich­ti­gem Opti­mis­mus. Die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung hat ers­te Öff­nungs­schrit­te ver­kün­det. Dem­entspre­chend nimmt das Welt­erbe-Besu­cher­zen­trum samt Shop auf den Unte­ren Müh­len am Mitt­woch, 12. Mai, den Betrieb wie­der auf. Die Aus­stel­lung ist dann täg­lich bei frei­em Ein­tritt von 11 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

Die Hygie­ne­re­geln gel­ten wei­ter­hin. So müs­sen Besu­che­rin­nen und Besu­cher eine FFP2-Mas­ke in der Aus­stel­lung tra­gen. Auch ein Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern ist ein­zu­hal­ten. Es dür­fen sich maxi­mal acht Besu­chen­de gleich­zei­tig in der Aus­stel­lung und im dazu­ge­hö­ri­gen Shop auf­hal­ten. Je nach Inzi­denz­wert ist vor dem Ein­tritt ein Anmel­de­bo­gen aus­zu­fül­len. Für alle, die sich nicht gesund füh­len, gilt es, zuhau­se zu bleiben.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://​welt​erbe​.bam​berg​.de/​d​e​/​b​e​s​u​c​h​e​r​z​e​n​t​rum.