HC Erlan­gen emp­fängt den Rekordmeister

Symbolbild Handball

Nach der Län­der­spiel­pau­se geht es für den HC Erlan­gen in die­ser Woche gleich zwei Mal um Zähl­ba­res in der LIQUI-MOLY Hand­ball-Bun­des­li­ga. Bereits am mor­gi­gen Mitt­woch gastiert der Rekord­mei­ster THW Kiel in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung (Anwurf 18:30 Uhr), ehe am Sonn­tag die Eulen aus Lud­wigs­ha­fen nach Fran­ken rei­sen. Bereits ab 17:30 Uhr ver­sorgt Hal­len­spre­cher Axel Fischer alle HC-Fans im Are­na-TV live bei Face­book und You­tube mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zum Spiel. Pünkt­lich zum Anpfiff stellt der HC Erlan­gen sei­nen Fans sein Fan­ra­dio zur Ver­fü­gung, wel­ches eben­falls über den ver­eins­ei­ge­nen You­tube- und Face­book-Kanal abruf­bar ist.

Nach dem Heim­erfolg gegen das Spit­zen­team SC Mag­de­burg möch­te der HC Erlan­gen am kom­men­den Mitt­woch das näch­ste Top-Team der Liga ärgern: „Wir wis­sen natür­lich was da am Mitt­woch für eine schwe­re Auf­ga­be auf uns war­tet. Wenn wir es schaf­fen die Kie­ler aus ihrer Kom­fort­zo­ne zu locken, dann bin ich mir jedoch sicher, dass wir den Rekord­mei­ster ärgern kön­nen“, sag­te HC-Trai­ner Micha­el Haaß vor der Par­tie am kom­men­den Mittwoch.

Der amtie­ren­de deut­sche Mei­ster aus dem hohen Nor­den lie­fert sich aktu­ell ein Kopf-an-Kopf-Ren­nen mit der SG Flens­burg-Han­de­witt um die Tabel­len­spit­ze. Mit 45:5 Punk­ten ran­giert das Welt­klas­se-Team aktu­ell mit einem Minus­punkt mehr auf dem zwei­ten Tabel­len­platz. Auch auf inter­na­tio­na­lem Par­kett beweist der THW in die­ser Sai­son sei­ne Klas­se. In der Cham­pions League hat der vier­ma­li­ge Gewin­ner der Königs­klas­se nach dem 33:28-Sieg über Sze­ged das Vier­tel­fi­na­le erreicht und hat damit noch alle Chan­cen auf den Titel. Dass der THW mit San­der Sago­sen, Dom­a­goj Duvnjak, Niklas Lan­din, Patrick Wiencek, Hen­drik Peke­ler, Stef­fen Wein­hold, Harald Rein­kind, Miha Zara­bec und Nic­las Ekberg, eine gan­ze Rei­he an Aus­nah­me­spie­lern in sei­nen Rei­hen hat soll, die Schütz­lin­ge von Micha­el Haaß nicht einschüchtern:

„Die Vor­be­rei­tung auf das Spiel war ähn­lich schwie­rig wie die auf die Par­tie gegen den SCM. Unse­re Natio­nal­spie­ler waren nicht da, der gesam­te Mit­tel­block fehl­te und auch unse­re Links­hän­der waren nicht da. Aber gegen sol­che Spit­zen­teams geht es immer nur über den Kampf. Das ist auch das was uns aus­zeich­net und was uns gegen Mag­de­burg auch am Ende den Sieg beschert hat. Der THW hat den Anspruch wie­der Deut­scher Mei­ster zu wer­den und müs­sen des­halb bei uns gewin­nen. Die­sen Druck ver­su­chen wir am Mitt­woch für uns zu nut­zen“, ver­rät Micha­el Haaß auf der Vorspieltags-Pressekonferenz.

Ob der HC Erlan­gen es im zwölf­ten Auf­ein­an­der­tref­fen mit dem Favo­ri­ten aus Kiel schaf­fen wird, erst­mals etwas Zähl­ba­res für sich zu ver­bu­chen, wird sich am kom­men­den Mitt­woch zei­gen. Der DHB ent­sen­det für die Par­tie des 28. Spiel­tags die bei­den Unpar­tei­ischen Fabi­an Baum­gart und Sascha Wild in die ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung. Bereits ab 17:30 Uhr ver­sorgt Hal­len­spre­cher Axel Fischer alle HC-Fans im Are­na-TV live bei Face­book und You­tube mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zum Spiel. Pünkt­lich zum Anpfiff stellt der HC Erlan­gen sei­nen Fans sein Fan­ra­dio zur Ver­fü­gung, wel­ches eben­falls über den ver­eins­ei­ge­nen You­tube- und Face­book-Kanal emp­fäng­lich ist. SKY SPORT 4 HD über­trägt das Spiel live.