Mem­mels­dor­fer Dia­ko­nie-Senio­ren­zen­trum See­hof-Blick wird 20!

Ein Blick zurück und eine Coro­na-kon­for­me Geburtstagsfeier

Direkt am Gründ­leins­bach mit einem wun­der­ba­ren Aus­blick auf Schloss See­hof und nah am Orts­kern von Mem­mels­dorf: Seit 20 Jah­ren fin­den im Senio­ren­zen­trum See­hof-Blick der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim älte­re und pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen einen guten Ort zum Woh­nen und Leben.

Senio­ren-Rik­scha, Sin­nes­gär­ten und viel Leben

Über die Jah­re ist das Ange­bot des Senio­ren­zen­trums gewach­sen: Heu­te bie­tet es nicht nur sta­tio­nä­re Pfle­ge­plät­ze an, son­dern auch Kurz­zeit­pfle­ge und Tages­pfle­ge. Dabei ist es aber sei­nem ursprüng­li­chen Cha­rak­ter treu geblie­ben als fami­liä­re Ein­rich­tung mit einem viel­fäl­ti­gen Ange­bot für die Bewohner_​innen. Ein klei­ner Fit­ness­raum im Win­ter­gar­ten; ein Sin­nes­gar­ten im Außen­be­reich und ein mobi­ler, der im Haus das Gärt­nern zu den Bewohner_​innen brin­gen kann; die mitt­ler­wei­le aus dem Orts­bild von Mem­mels­dorf nicht mehr weg­zu­den­ken­de Senio­ren-Rik­scha, die sogar mit dem Preis „Mobi­li­täts­held“ der Adal­bert-Raps-Stif­tung aus­ge­zeich­net wur­de – das sind nur eini­ge Bei­spie­le, die einen Ein­blick ins Leben im See­hof-Blick geben.

„Wir sind ger­ne ein offe­nes Haus“, erzählt Ein­rich­tungs­lei­te­rin Chri­sti­ne Heu­b­lein. Vor Coro­na waren zum Bei­spiel immer wie­der Kin­der zum gemein­sa­men Weih­nachts­backen ein­ge­la­den und auch Schul­klas­sen besuch­ten das Senio­ren­zen­trum regel­mä­ßig. „Sobald das wie­der mög­lich ist, wer­den wir das fort­set­zen.“ Jetzt sind es die Mit­ar­bei­ten­den, die den Senio­ren den All­tag so schön wie mög­lich machen. „Trotz der Pan­de­mie haben wir gemein­sam u.a. eine The­men­wo­chen rund um Erd­bee­ren oder Laven­del erlebt, zünf­tig beim Weiß­wurst­früh­stück bei­sam­men­ge­ses­sen und auch Eis­be­cher geschlemmt“, berich­tet Chri­sti­ne Heu­b­lein. Dass die Pfle­ge im Senio­ren­zen­trum See­hof-Blick qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig und auf dem neue­sten Stand ist, ist für die erfah­re­ne Lei­te­rin und ihr Team selbst­ver­ständ­lich. Des­halb nimmt die Ein­rich­tung auch an ver­schie­de­nen Wei­ter­bil­dun­gen und Pro­gram­men teil, aktu­ell am bay­ern­wei­ten Prä­ven­ti­ons­pro­gramm „Gutes Sehen“.

Kein gro­ßes Fest, aber eine schö­ne Feier

„Ger­ne hät­ten wir unse­ren run­den Geburts­tag groß gefei­ert und alle Inter­es­sier­ten zu uns ein­ge­la­den“, so Ein­rich­tungs­lei­te­rin Chri­sti­ne Heu­b­lein. „Wie bei vie­len Ver­an­stal­tun­gen lässt die Pan­de­mie das aber nicht zu.“ Trotz­dem wer­den die Bewohner_​innen mit den Mit­ar­bei­ten­den ein Grill­fest ver­an­stal­ten mit Musik, Aus­fahr­ten mit der Senio­ren-Rik­scha und einem klei­nen Foto­shoo­ting für die Bewohner_​innen, bei dem auch aus­ge­zo­ge­ne Krap­fen am Nach­mit­tag nicht feh­len wer­den. „Da kann uns auch Coro­na nicht davon abhal­ten“, so Chri­sti­ne Heublein.