HC Erlan­gen ver­pflich­tet Patrik Leban

Symbolbild Handball

Der HC Erlan­gen hat den acht­fa­chen slo­we­ni­schen Natio­nal­spie­ler Patrik Leban vom Cham­pions­league-Teil­neh­mer RK Cel­je für die bei­den kom­men­den Spiel­zei­ten ver­pflich­tet. Der erfah­re­ne Spiel­ge­stal­ter des slo­we­ni­schen Abon­ne­ment­mei­sters soll künf­tig den Rück­raum der Fran­ken ergän­zen und letzt­lich die Posi­ti­on im Kader ein­neh­men, die seit dem Wech­sel von Micha­el Haaß auf die Trai­ner­bank nicht mehr besetzt wur­de. In der lau­fen­den Sai­son kam Patrik Leban für Cel­je 14 mal in der Cham­pions­league zum Ein­satz und erziel­te dabei 31 Tore.

„Patrik Leban ist ein sehr erfah­re­ner Spie­ler mit gutem Ent­schei­dungs­ver­hal­ten und weni­gen Feh­lern, der gera­de in schwie­ri­gen Pha­sen des Spie­les unse­rer Mann­schaft gut tun wird. Wir haben ihn lan­ge und inten­siv beob­ach­tet und sind über­zeugt, dass er gera­de zu unse­rer Mann­schaft pas­sen wird. Er hat­te noch letz­te Sai­son mit Kle­men Fer­lin in Cel­je zusam­men­ge­spielt, der uns nur Gutes über Patrik berich­tet hat. Ich hal­te die Ver­pflich­tung von Patrik Leban für eine wich­ti­ge Ergän­zung unse­res Kaders“, kom­men­tier­te Chef­trai­ner Micha­el Haaß den Transfer.