medi bay­reuth Gast­ge­ber für die Ham­burg Towers – vor­letz­tes Heim­spiel der Saison

symbolbild basketball

Noch zwei Heim­spie­le ste­hen auf dem Spiel­plan von medi bay­reuth in die­ser Sai­son. Vor dem Heim­fi­na­le in der Ober­fran­ken­hal­le am kom­men­den Diens­tag gegen Frank­furt, erwar­ten die HEROES OF TOMOR­ROW am Don­ners­tag um 19:00 Uhr zunächst die auf Platz sechs der Tabel­le ste­hen­den Ham­burg Towers.

Gegen die bereits für die Play­offs qua­li­fi­zier­ten Han­sea­ten wol­len sich Basti­an Doreth & Co. in der von Dechant Hoch- und Inge­nieur­bau GmbH prä­sen­tier­ten Par­tie noch­mals von ihrer besten Sei­te zei­gen und die äußerst schwa­che Vor­stel­lung des letz­ten Heim­spiels ver­ges­sen machen. Dass die HEROES OF TOMOR­ROW das Zeug dazu haben, dem Team von Trai­ner Pedro Cal­les gefähr­lich zu wer­den, konn­te man im Hin­spiel am 16. Spiel­tag in der edel-optics.de-Arena unter Beweis stel­len, als man Anfang Febru­ar in Ham­burg in einem Over­ti­me-Kri­mi mit 95:92 triumphierte.

medi Kapi­tän Basti­an Doreth wird sich hin­ge­gen weni­ger gern an die Par­tie im hohen Nor­den erin­nern. Bei einem Zusam­men­prall mit Towers-Spiel­ma­cher T. J. Shorts ver­letz­te er sich 31 Sekun­den vor dem Ende der regu­lä­ren Spiel­zeit und muss­te dar­auf­hin die fol­gen­den drei Par­tien von medi bay­reuth pausieren.