Her­zo­gen­au­ra­cher Scha­eff­ler AG bek­pommt neu­en CEO

Micha­el Söding geht zum Jah­res­en­de nach 20 Jah­ren bei Scha­eff­ler in den Ruhestand

Michael Söding. Foto: Schaeffler AG

Micha­el Söding. Foto: Scha­eff­ler AG

Der Auf­sichts­rat der Scha­eff­ler AG hat in einer außer­or­dent­li­chen Sit­zung die Beru­fung von Jens Schü­ler (46) zum neu­en CEO der Spar­te Auto­mo­ti­ve After­mar­ket mit Wir­kung zum 1. Janu­ar 2022 beschlos­sen. Er folgt auf Micha­el Söding (59), der nach 20 Jah­ren Betriebs­zu­ge­hö­rig­keit auf eige­nen Wunsch zum Jah­res­en­de in den Ruhe­stand geht. Die Spar­te Auto­mo­ti­ve After­mar­ket erziel­te im Jahr 2020 einen Umsatz von 1,64 Mil­li­ar­den Euro. Sie beschäf­tigt rund 1.700 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mitarbeiter.

Der stu­dier­te Wirt­schafts­in­ge­nieur Micha­el Söding begann sei­ne beruf­li­che Lauf­bahn im Jahr 1989 bei einem renom­mier­ten Rei­fen­her­stel­ler und stieß nach ver­schie­de­nen beruf­li­chen Sta­tio­nen im Bereich After­mar­ket im Jahr 2002 zur Scha­eff­ler Grup­pe, wo er zunächst lei­ten­de Funk­tio­nen in den Berei­chen Ver­trieb und Mar­ke­ting über­nahm. Von 2009 bis 2017 ver­ant­wor­te­te er als Vor­sit­zen­der der Geschäfts­lei­tung das Ersatz­teil­ge­schäft von Scha­eff­ler auf glo­ba­ler Ebe­ne. Mit der Eta­blie­rung des Auto­mo­ti­ve After­mar­ket als drit­te Spar­te mit eige­nem Vor­stands­res­sort im Jahr 2018 wur­de Herr Söding in den Vor­stand der Scha­eff­ler AG beru­fen. Er ist Mit­glied in wich­ti­gen natio­na­len und inter­na­tio­na­len Ver­bän­den, unter ande­rem als Vor­sit­zen­der des Bran­chen­ver­bands AAM­PACT, und Mit­be­grün­der diver­ser Bran­chen­in­itia­ti­ven wie der TecAl­li­an­ce GmbH und der Caru­so GmbH.

Micha­el Söding sagt: „Scha­eff­ler Auto­mo­ti­ve After­mar­ket ist zu einem glo­ba­len Markt­füh­rer auf­ge­stie­gen und trägt sehr erfolg­reich zum Ergeb­nis der Scha­eff­ler AG bei. Der nie dage­we­se­ne Trans­for­ma­ti­ons­be­darf hin zu daten­ba­sier­ten Geschäfts­mo­del­len, Digi­ta­li­sie­rung und gestei­ger­ter Custo­mer Expe­ri­ence ist der idea­le Zeit­punkt für einen Stab­wech­sel an die näch­ste Generation.“

Jens Schü­ler wird neu­er CEO der Spar­te Auto­mo­ti­ve Aftermarket

Jens Schüler. Foto: Schaeffler AG

Jens Schü­ler. Foto: Scha­eff­ler AG

Mit Jens Schü­ler über­nimmt ein Nach­fol­ger die Rol­le des CEO der Spar­te Auto­mo­ti­ve After­mar­ket, der über lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen in den Berei­chen Stra­te­gie, Ver­trieb und Mar­ke­ting sowie Digi­ta­li­sie­rung ver­fügt und der zudem vie­le Jah­re inter­na­tio­na­le Erfah­rung einbringt.

Jens Schü­lers Weg führ­te im Jahr 2003 im Anschluss an ein VWL-Stu­di­um direkt zu Scha­eff­ler. Er begann sei­ne Kar­rie­re als Assi­stent des Prä­si­den­ten und CEO des Bereichs Scha­eff­ler Auto­mo­ti­ve After­mar­ket. In den fol­gen­den Jah­ren lag sein Fokus im After­mar­ket-Geschäft unter ande­rem auf dem Bereich Stra­te­gi­sche Pla­nung bevor er Füh­rungs­po­si­tio­nen in der Regi­on Ame­ri­cas über­nahm, zunächst im Jahr 2011 als Pre­si­dent Auto­mo­ti­ve After­mar­ket North Ame­ri­ca und dann ab 2014 als Pre­si­dent Auto­mo­ti­ve After­mar­ket – Scha­eff­ler Ame­ri­cas. Seit 2018 lei­tet Herr Schü­ler inner­halb der Spar­te Auto­mo­ti­ve After­mar­ket den glo­ba­len Ver­trieb und das Marketing.

„Micha­el Söding ist ein aus­ge­wie­se­ner und gut ver­netz­ter Bran­chen­ex­per­te, der die Spar­te Auto­mo­ti­ve After­mar­ket wäh­rend sei­ner 20-jäh­ri­gen Tätig­keit bei Scha­eff­ler ent­schei­dend geprägt und maß­geb­lich zu ihrer heu­ti­gen Bedeu­tung für die Scha­eff­ler Grup­pe ent­wickelt hat. Hier­für gebührt ihm unser herz­lich­ster Dank. So sehr wir sei­ne Ent­schei­dung bedau­ern, in den wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand zu gehen, so sehr wün­schen wir ihm alles Gute für die Zukunft. Ich freue mich jedoch sehr, dass wir mit Herrn Schü­ler einen sehr qua­li­fi­zier­ten Nach­fol­ger aus den eige­nen Rei­hen ernen­nen kön­nen und somit die Nach­fol­ge an der Spit­ze der Spar­te Auto­mo­ti­ve After­mar­ket früh­zei­tig regeln. Für die vor ihm lie­gen­den Her­aus­for­de­run­gen wün­sche ich ihm viel Erfolg“, sagt Georg F. W. Scha­eff­ler, Fami­li­en­ge­sell­schaf­ter und Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der der Scha­eff­ler AG.