Neue Home­page für den Senio­ren­bei­rat der Stadt Forchheim

Seit Mitt­woch, 21. April 2021, prä­sen­tiert sich der Senio­ren­bei­rat der Stadt Forch­heim mit einem eige­nen Inter­net­auf­tritt unter der Adres­se https://​senio​ren​bei​rat​.forch​heim​.de/, der mög­lichst vie­le Men­schen der Ziel­grup­pe 55+ errei­chen soll.

Der Senio­ren­bei­rat der gro­ßen Kreis­stadt hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, eine alters­ge­rech­te Umwelt für alle zu schaf­fen: „Der demo­gra­fi­sche Wan­del stellt unse­re Gesell­schaft vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Wir wol­len auf umfas­sen­de Ver­än­de­run­gen reagie­ren“, heißt es auf der Start­sei­te der neu­en Web­site, die mit dem Open­So­ur­ce CMS TYPO3 durch die Forch­hei­mer Agen­tur für Web­de­sign und Web­tech­no­lo­gien „go4u​.de Web­de­sign“ umge­setzt wurde.

Bei der Gestal­tung der respon­si­ven Inter­net­prä­senz lag das Augen­merk beson­ders auf der kon­trast­rei­chen Dar­stel­lung und einer kla­ren Typo­gra­phie. Domi­nik Scholz von „go4u​.de Web­de­sign“ erklärt, dass die Bedien­freund­lich­keit der Sei­te sein wich­tig­ster Aspekt war:

„Wir haben stark dar­auf geach­tet, dass wir eine ein­fa­che Menü­füh­rung hin­be­kom­men mit wenig Unter­punk­ten, damit man schnell weiß wo man die Infor­ma­tio­nen bekommt, die man sucht.“

Gro­ßes Lob zoll­te Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein dem Initia­tor des neu­en Inter­net­auf­tritts, dem schei­den­den Vor­sit­zen­den des Senio­ren­bei­rats, Klaus Thor­mann: „Ich mei­ne, dass hier ein Ange­bot geschaf­fen wur­de, das sich sehen las­sen kann und das für alle Alters­grup­pen inter­es­sant ist. Ich bin der Mei­nung, dass unse­re älte­re Genera­ti­on wert­vol­le Bei­trä­ge für uns alle lei­stet. Es ist nur ange­mes­sen, dass die wich­ti­ge Arbeit unse­res Senio­ren­bei­rats nun im ange­mes­se­nen Rah­men prä­sen­tiert wer­den kann.“

Klaus Thor­mann selbst zitiert am lieb­sten Cice­ro, um die Wich­tig­keit der Arbeit des Senio­ren­bei­rats zu unter­strei­chen: „Das Alter wird nur dann respek­tiert wer­den, wenn es um sei­ne Rech­te kämpft und sich sei­ne Unab­hän­gig­keit und Kon­trol­le über das eige­ne Leben bis zum letz­ten Atem­zug bewahrt.“

Zusam­men mit Wer­ner Löb­lein hat Thor­mann in mona­te­lan­ger Vor­be­rei­tung eine Web­site geschaf­fen, auf der inter­es­sier­te Bürger*innen aktu­el­le Nach­rich­ten, Hilfs­an­ge­bo­te und Kon­takt­adres­sen fin­den. Sie kön­nen sich ein Bild zur Arbeit und zu den Ideen des städ­ti­schen Senio­ren­bei­rats machen, die aktua­li­sier­te Sat­zung ein­se­hen und vor allem das ehren­amt­lich erar­bei­te­te Senio­ren­po­li­ti­sche Gesamt­kon­zept der Stadt Forch­heim abru­fen. Für Ver­an­stal­tun­gen wur­de auf der Sei­te eine extra Rubrik ein­ge­rich­tet, die aber aktu­ell Coro­na-bedingt nicht bestückt wer­den konn­te. Neben den Ver­an­stal­tun­gen gibt es auf der Inter­net­sei­te Tipps und aktu­el­le News z.B. Rat­schlä­ge der Poli­zei zu Tele­fon­be­trug oder zur „SOS-Ret­tungs­do­se“. Wei­te­re Nach­rich­ten wer­den noch suk­zes­si­ve ergänzt.

Aus­drück­lich erwünscht sind Zuschrif­ten über seniorenbeirat@​forchheim.​de an den Senio­ren­bei­rat, der ger­ne Ideen und Vor­schlä­ge für die Senio­ren­ar­beit auf­greift und sich hier zusätz­li­chen Input erhofft.

https://​senio​ren​bei​rat​.forch​heim​.de/