PCR-Pool­tests an Schu­len in Erlangen-Höchstadt

schnelltest-symbolbild

Ein­ver­neh­men zu Aus­nah­me­ge­neh­mi­gun­gen an WICO­VIR-Stu­die erteilt

Das Land­rats­amt ist gera­de dabei, Aus­nah­me­ge­neh­mi­gun­gen für gestell­te Anträ­ge zur Test­pflicht an Schu­len in Erlan­gen-Höchstadt zu erlas­sen. Nach Bil­li­gung durch das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge hat die Regie­rung von Mit­tel­fran­ken ihr Ein­ver­neh­men erteilt. Die betrof­fe­nen Ein­rich­tun­gen wer­den vom Land­rats­amt über die jewei­li­gen Aus­nah­me­ge­neh­mi­gun­gen mit den Rege­lun­gen zur Umset­zung via Ein­zel­be­scheid infor­miert. Schu­len, die bereits an der WICO­VIR-Stu­die teil­neh­men, kön­nen dann die Test­pflicht nach Geneh­mi­gung durch Abga­be eines Gur­gel­tests zwei­mal wöchent­lich erfül­len. Für die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­füh­rung der Tests ist die jewei­li­ge Schu­le ver­ant­wort­lich. Schü­le­rin­nen und Schü­ler wer­den von der Schu­le über die Umset­zung infor­miert. Bei der WICO­VIR-Stu­die han­delt es sich um eine alter­na­ti­ve Test­me­tho­de, die im Rah­men einer Feld­stu­die erprobt wer­den soll. Nach Bil­li­gung durch das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Gesund­heit und Pfle­ge erteilt die Regie­rung von Mit­tel­fran­ken ihr Ein­ver­neh­men unter Auf­la­gen. Die­se sind im Bescheid aufgeführt.