Sel­ber Wöl­fe kön­nen in der Final­se­rie zu Hau­se die Füh­rung ausbauen

Eisbären Regensburg vs. Selber Wölfe
Eisbären Regensburg vs. Selber Wölfe. Foto: Mario Wiedel

Hält die Festung NETZSCH-Arena?

Das erste Spiel der Play­off-Final­se­rie gegen die Eis­bä­ren Regens­burg in der Donau-Are­na ging gestern Abend nach einem wah­ren Thril­ler mit 3:2 Toren nach Penal­ty­schie­ßen an unse­re Sel­ber Wöl­fe. Am mor­gi­gen Sonn­tag um 17:00 Uhr steigt das zwei­te Gip­fel­tref­fen in der best-of-five-Serie in der Sel­ber NETZSCH-Are­na (live auf Spra­de TV mit Co-Kom­men­ta­tor Achim Moos­ber­ger bzw. in der Radio Euro­herz Eis­zeit). Die wei­te­ren Ter­mi­ne sind: Diens­tag, 20.04. (20:00 Uhr in Regens­burg) und, falls erfor­der­lich, Frei­tag, 23.04. (19:30 Uhr in Selb) sowie Sonn­tag, 25.04. (17:00 Uhr in Regens­burg). Bezüg­lich des Kaders unse­rer Sel­ber Wöl­fe sind im Ver­gleich zu Frei­tag kei­ne Ver­än­de­run­gen zu erwar­ten. Verelst und Hirsch­ber­ger fal­len wei­ter aus.

Form­kur­ve Ein hoch­klas­si­ges Ober­li­ga­spiel auf Augen­hö­he zwei­er defen­siv sehr gut ste­hen­der Mann­schaf­ten, die nahe­zu jeden Feh­ler eis­kalt bestraf­ten. So lässt sich die erste Begeg­nung der Final­se­rie in einem Satz beschrei­ben. Unse­re Wöl­fe hat­ten das Quänt­chen mehr Glück auf ihrer Sei­te, wel­ches ihnen den Sieg bescher­te. Wäh­rend die Eis­bä­ren an Wei­de­kamp und dem Tor­ge­stän­ge schier ver­zwei­fel­ten, brach­te unser Wolfs­ru­del die Schei­be ein­mal mehr über die Linie. Zudem muss­ten unse­re Cracks kein ein­zi­ges Mal in der Par­tie einem Rück­stand hin­ter­her­lau­fen. Auch Spiel 2 wird ein enger und span­nen­der Schlag­ab­tausch wer­den. Unse­re Gäste müs­sen am Sonn­tag auf Ver­tei­di­ger Weber ver­zich­ten, der sich mit sei­ner über­har­ten Akti­on gegen Miglio ein Spiel Sper­re ein­ge­han­delt hat.

Sta­ti­stik Unse­re Wöl­fe spie­len wei­ter­hin ein bock­star­kes Unter­zahl. Auch die Eis­bä­ren Regens­burg schaff­ten es nicht, eine ihrer vier Über­zahl­ge­le­gen­hei­ten zu einem Tor­er­folg zu nut­zen. Damit haben wir unse­re Penal­ty­kil­ling­Quo­te auf unglaub­li­che 97,56 % ver­bes­sert. Regens­burg hat hier einen Wert von 80,56 % ste­hen und muss­te gestern in Unter­zahl einen Tref­fer hin­neh­men. Den­noch soll­ten sich unse­re Wöl­fe mit einem Mann weni­ger nicht zu sehr in Sicher­heit wie­gen, denn auch gestern waren die Eis­bä­ren in Über­zahl brandgefährlich.